Februar, 2011

  1. Neuer „Vereinskompass 2011“ ‒ Mit unverzichtbaren Vereinsinfos punkten

    Februar 28, 2011 by FL

    (Planegg/München, 28. Februar 2011) – Als kleiner, aber feiner Helfer hält er seinem Verein ein ganzes Jahr die Treue: Der „Vereinskompass 2011“ von Haufe-Lexware macht sich überall dort beliebt, wo auf die Schnelle zuverlässige Zahlen und Fakten gefragt sind. Wann werden die Umsatzsteuervoranmeldungen fällig? Sind die Steuerfreigrenzen für Vereine dieses Jahr gleich geblieben? Gibt es wichtige rechtliche Neuerungen, die zu beachten sind?

    Herausgeber ist Rechtsanwalt Prof. Gerhard Geckle, und er hat auf 64 Seiten die wichtigsten Informationen zusammengetragen, die Vorstände und ehrenamtliche Mitarbeiter brauchen: von den jährlichen Steuerterminen und -fristen über Schulferienkalender bis hin zu den Vorgaben für die Sozialversicherung. Daneben gibt es nützliche Zusatzinfos wie Bußgelder oder Postpreise. Zudem erläutert der Vereinskompass, was sich im aktuellen Jahr für Vereine rechtlich tut, gibt Hinweise zum Europäischen Jahr des Ehrenamts 2011 oder zum Datenschutz im Verein. Darüber hinaus findet der Leser konkretes Know-how, etwa zur Handhabung der Übungsleiterpauschale, die laut Geckle nach wie vor „ein intensives Prüfungsfeld für die Steuerbehörden“ ist.

    Attraktiv ist der „Vereinskompass“ für Mengenbesteller; redmark verein, eine Marke der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, bietet dazu günstige Staffelpreise an. Ein neuer Service: Die Broschüre kann auf Wunsch individuell auf eine Organisation zugeschnitten werden, um sie als Werbegeschenk für eine große Empfängergruppe einzusetzen. Zum Beispiel lässt sich auf das Cover das Logo aufdrucken, auf die Rückseite die zugehörige Adresse. Oder der Umschlag wird komplett im jeweiligen Vereins- oder Verbands-Corporate Design gestaltet. Manche Geschäftspartner von Haufe-Lexware nutzen auch die Möglichkeit, ihre Mitglieder mit einem persönlich gehaltenen Vorwort anzusprechen. Den Wünschen der Kunden sind keine Grenzen gesetzt. Am Ende steht ein unverwechselbares Produkt, das als Geschenk überreicht, langfristig für eine positive Erinnerung sorgt – für den Verband oder Verein ist das kostengünstige Mitgliederbindung auf hohem Niveau.

    „Vereinskompass 2011“, hrsg. von Prof. Gerhard Geckle, Planegg/München, 5. Auflage 2011, 64 Seiten, 3,80 EUR. ISBN 978-3-648-01250-5

    Alle Informationen zum Vereinskompass unter: www.redmark.de/vereinskompass

    Firmenbeschreibung:
    Unter der Marke redmark verein hat sich die Haufe-Lexware GmbH & Co. KG mit ihrem hochwertigen Angebot zur Vereinsführung seit 20 Jahren als kompetenter Partner der Vereine und Verbände etabliert. Die Marke steht für komfortable Vereinssoftware, rechtssicheres Wissen rund um die Vereinsarbeit und Weiterbildung und Beratung für kleine und große Vereine. Die Haufe Gruppe bietet ihren Kunden integrierte Arbeitsplatz- und Gesamtlösungen zur erfolgreichen Gestaltung ihrer steuerlichen, wirtschaftlichen und rechtlichen Aufgaben an. Die Lösungen umfassen Fachinformationen, Applikationen, Services, Dienstleistungen, Online-Communitys und Fachportale sowie Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten bis hin zur Personal- und Organisationsentwicklung. Zu den Hauptzielgruppen der Haufe Mediengruppe gehören große und mittelständische Unternehmen, Kleinbetriebe und Selbstständige, Steuerberater und Anwälte, der Öffentliche Dienst sowie Immobilienverwalter und Vereine. Bei ihnen nimmt die Haufe Mediengruppe eine führende Marktstellung ein.

    Unternehmenskontakt
    Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
    Ein Unternehmen der Haufe Mediengruppe
    Munzinger Straße 9
    79111 Freiburg
    Tel. 0761/898-3940
    Fax 0761/898-3900
    E-Mail: PresseHaufe@haufe-lexware.com
    Internet: http://www.haufe-lexware.com

    Pressekontakt
    Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
    Public Relations
    Alexandra Rudolf
    Munzinger Straße 9
    79111 Freiburg
    Tel. 0761/898-3940
    Fax 0761/898-3900
    E-Mail: PresseHaufe@haufe-lexware.com
    Internet: http://www.redmark.de/verein


  2. DATEV präsentiert flexible und mobile Anwendungen

    Februar 28, 2011 by FL

    Sichere Cloud-Services – Mobile Lösungen für Smartphones und Tablet-PCs – Kompakte Software für Unternehmen

    Nürnberg, 28. Februar 2011: Die DATEV eG präsentiert sich zur diesjährigen CeBIT gleich mit drei Top-Themen rund um den Einsatz von betriebswirtschaftlicher Software: DATEV Mittelstand pro, Cloud-Services und DATEV Apps. Der DATEV-Stand befindet sich in Halle 2, Stand A 40.

    Eine Komplettlösung für die kaufmännischen Aufgaben in mittelständischen Unternehmen wird in Hannover erstmals vorgestellt. DATEV Mittelstand pro erleichtert das Zusammenspiel zwischen Steuerberatern und deren Mandantenunternehmen. Deutlich effizienter können die Prozesse in den Betrieben mit dieser kompakten Software gestaltet werden. Funktionen des Auftragswesens, der digitalen Dokumentenablage, der Finanzbuchführung sowie des Zahlungsverkehrs werden integriert und bieten einen schnellen Überblick und den direkten Zugriff auf alle kaufmännischen Prozesse im Unternehmen. Über die Anbindung an diverse Cloud Services der DATEV liefert das Programm zudem eine zukunftsfähige Infrastruktur, so dass der Anwender von der zunehmenden Digitalisierung der Geschäftsprozesse bestmöglich profitieren kann.

    Sichere Cloud Services
    Gerade für mittelständische Unternehmen eröffnet das Konzept des Cloud-Computings manche Chancen. Da eine Cloud-Lösung problemlos mit steigenden Anforderungen wachsen und ebenso schnell nach unten angepasst werden kann, gewinnt der Unternehmer ein Höchstmaß an Flexibilität. Die “atmende” Organisation dient den betrieblichen Abläufen, der Zusammenarbeit mit externen Geschäftspartnern und auch dem Zusammenspiel mit dem steuerlichen Berater. Die Nürnberger DATEV eG unterstützt diese Aufgaben mit passenden Lösungen aus dem Rechenzentrum, die via Datenleitung zur Verfügung stehen. Breitband-Internetverbindungen, eine verlässliche Verfügbarkeit der Online-Anbindung und etablierte Sicherheitstechnologien ermöglichen heute ein dynamisches Nutzen von Cloud Services ohne große Investitionen.

    Aus Sicherheitsgründen setzt DATEV dabei ausschließlich auf geschlossene Cloud-Systeme. Zugriff auf Daten gewährt die Genossenschaft grundsätzlich nur nach Authentifizierung mittels Hardware-Komponente in Verbindung mit einer PIN-Eingabe und über eine VPN-Tunnelung.

    Die Programme lassen sich über den Standard-Browser aufrufen, der sowieso für den Zugang zum Internet genutzt wird. Lediglich eine Sicherheitskomponente auf dem Rechner ist notwendig, um einen zuverlässigen Zugriffsschutz zu gewährleisten. Anwendungen und Daten, auf die unterschiedliche Nutzer gemeinsam zugreifen sollen, können auf diese Weise auch zentral bereit stehen. Bei den DATEV-Lösungen sind dies in der Regel der mittelständische Unternehmer oder Selbständige und sein Steuerberater. Während der Unternehmer mit den beschriebenen Anwendungen seine Geschäftsbücher führt, Belege verwaltet und den Zahlungsverkehr abwickelt, kann die Steuerberatungskanzlei auf die Daten zugreifen, daraus zeitnah die Buchführung erstellen und Auswertungen generieren, die dem Unternehmer bei der betriebswirtschaftlichen Steuerung helfen.

    Mobiler Zugriff auf Informationen und Anwendungen
    Noch mehr Flexibiliät bringen Lösungen für Smartphones und Tablet-PCs, an denen DATEV arbeitet. Dabei legt das Unternehmen Wert darauf, eine möglichst breite Palette unterschiedlicher Geräte zu unterstützen, die die nötigen Eigenschaften für die geschäftliche Nutzung ihrer vielfältigen Kunden besitzen. In einem ersten Schritt sind bereits öffentliche Inhalte des DATEV-Portals nutzbar. Ausgebaut wird dieses Angebot um speziell auf den mobilen Einsatz zugeschnittene Applikationen und sichere Lösungen zur Kanzleianbindung. Auch hier steht der Sicherheitsgedanke im Vordergrund. Zugriff erhalten bei den kommenden Lösungen nur registrierte Geräte und nur für ein fest definiertes Benutzerprofil.

    Die DATEV geht mit hohen Erwartungen auf die CeBIT, nachdem sie das zurückliegende Jahr erfolgreich gemeistert hat und gut ins neue Jahr gestartet ist.

    Die Genossenschaft hat 2010 ihren Umsatz um 3,9 Prozent auf 698,6 Mio. Euro erhöht (Vorjahr: 672,4 Mio. Euro). Die Zahl der Mitglieder stieg zum Jahresende auf 39.756 (Vj. 39.625). Zum gleichen Zeitpunkt waren 5.843 (Vj. 5.738) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Für 2011 sind rund 270 Neueinstellungen geplant.

    Firmenbeschreibung DATEV:
    Die DATEV eG, Nürnberg, ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Über den Kreis der Mitglieder hinaus zählen auch Unternehmen, Kommunen, Vereine und Institutionen zu den Kunden. Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Enterprise Resource Planning (ERP) sowie Organisation und Planung. Mit derzeit über 39.000 Mitgliedern, rund 5.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 672,4 Millionen Euro im Jahr 2009 zählt die 1966 gegründete DATEV zu den größten Informationsdienstleistern und Softwarehäusern in Europa. So belegt das Unternehmen beispielsweise im bekannten Lünendonk-Ranking Platz Vier in der Kategorie Softwarehäuser (gelistet nach Umsatz in Deutschland).

    Unternehmenskontakt:
    DATEV eG
    Paumgartnerstr. 6-14
    90429 Nürnberg
    Tel: 0911 319-0
    Fax: 0911 319-3196
    info@datev.de

    http://www.datev.de/

    Pressekontakt:
    DATEV eG
    Peter Willig
    Paumgartnerstr. 6-14
    90429 Nürnberg
    Tel: 0911 319-1210
    Fax: 0911 319-3196
    presse@datev.de

    http://www.datev.de/presse


  3. Nachhaltigkeit auf ganzer Linie ‒ Messebauunternehmen atelier damböck erhält Green Globe Zertifizierung

    Februar 28, 2011 by FL

    München, 28. Februar 2011 – Das Münchner Unternehmen atelier damböck, ein renommiertes und erfahrenes Full-Service Messebauunternehmen im Premium-Sektor, präsentiert sich auf der EuroShop unter dem Motto: Anspruchsvolles Design in Verbindung mit klimaneutralem Messebau. „Wir wollen aufrütteln, denn in der Messebau-Branche besteht immer noch ein großer Handlungsbedarf im Bezug auf Klimaschutz. Dieser Fokus wird noch zu selten mit einem Messeauftritt oder Messestand in Verbindung gebracht“, so der Geschäftsführer Andreas Damböck von atelier damböck.

    Bewusstsein entsteht nur durch Aufmerksamkeit und diese muss geweckt werden. Für den eigenen Messeauftritt von atelier damböck auf der Fachmesse EuroShop in Düsseldorf wurde ein besonderes Standkonzept realisiert und umgesetzt. Hierzu wurden Abfallmaterialien aus dem Messebau gesammelt und mit neuer Funktion wieder eingesetzt, beispielsweise als Wand- und Dekorationselemente sowie Treppenstufen aus bereits verwendeten Spanplatten. Weiterer Abfall wurde vermieden, indem herkömmliche Folien- und Stoffgrafiken durch Wandprojektionen ersetzt wurden.

    www.greenstands.de – ein voller Erfolg

    Seit 2009 bietet das Unternehmen atelier damböck mit seiner Initiative www.greenstands.de klimaneutrale Messestände an, die auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind. Wie alle klimaneutralen Leistungen und Produkte beruht der klimaneutrale Messestand auf dem Prinzip, Umweltverschmutzung zu vermeiden, zu reduzieren, und entstandene CO2-Emissionen zu kompensieren. „Für mehr als 10 Prozent unserer Kunden haben wir diesen Ansatz bereits umgesetzt. 70 Prozent der Kunden sind interessiert, denn Klimaschutz ist kein Gegensatz zu ökonomischen Interessen. Klimaschutz ist für jedes Unternehmen eine Chance zur Weiterentwicklung“, erklärt Andreas Damböck.

    atelier damböck – Green Globe zertifiziert

    Das Messebauunternehmen legt viel Wert auf nachhaltiges Wirtschaften und darauf, umweltschädliche Belastungen zu reduzieren. Mit zahlreichen Maßnahmen leistet atelier damböck seinen eigenen Beitrag zum Umweltschutz und wurde dafür als erstes Unternehmen seiner Branche Green Globe zertifiziert. Die Green Globe Certification ist ein weltweit anerkanntes Nachhaltigkeitszeichen, welches an Unternehmen mit besonders nachhaltigem Management verliehen wird. Dabei spielen neben der ökologischen Nachhaltigkeit auch soziales und ökonomisches Handeln eine wichtige Rolle bei den Zertifizierungskriterien.

    Über atelier damböck:
    Gegründet 1975, hat sich das Münchner Messebauunternehmen atelier damböck in seiner über 30-jährigen Erfolgsgeschichte zu einem Spezialisten in der dreidimensionalen Markenpräsentation entwickelt. Die Messebaufirma verbindet Marken- und Marketingkompetenz mit fundiertem baufachlichen Know-how. Die Philosophie der Gründer, Andreas Damböck und Wilfried Götz, ist die Beratung und Betreuung des Kunden vor, während und nach der Messeveranstaltung. Das Ziel der 76 Mitarbeiter von atelier damböck ist dabei, in jeder Projektphase ein Teil des Kunden-Unternehmens zu sein. Dank innovativen Denkens in der Beratungsphase sowie der schnellen und flexiblen Umsetzung individueller Kundenwünsche werden pro Jahr über 200 Messestände und Events weltweit konzipiert und realisiert – auf Wunsch auch klimaneutral.

    Unternehmenskontakt:
    Atelier Damböck Messebau GmbH
    Oskar-von-Miller-Ring 1
    D – 85464 Neufinsing bei München
    Tel.: +49 (0) 8121 975 220
    Fax: +49 (0) 8121 975 444

    http://www.damboeck.de/

    Pressekontakt:
    atelier damböck
    Kathrin Böttcher
    Oskar-von-Miller-Ring 1
    85464 Neufinsing bei München
    Tel.: +49 (0) 8121 975 220
    Fax: +49 (0) 8121 975 444
    E-Mail: k.boettcher@damboeck.de


  4. Die Website von Habitat hat ein neues Gesicht

    Februar 25, 2011 by FL

    London, 25. Februar 2011: Auf der neuen Website von Habitat können nun auch Kunden aus Deutschland und Irland online die Produkte von Habitat bestellen. Kunden aus Frankreich und Großbritannien ist dies schon seit Längerem möglich, aber auch für sie hat die Website ein neues Gesicht.

    Ein Feature auf dieser neuen Website ist die Produktempfehlung. Das bedeutet, dass Kunden nach gewünschten Artikeln suchen können und Habitat verwandte Artikel dazu vorschlägt und dem Kunden zeigt. Diese Artikel können aus der gleichen Produktreihe wie der gesuchte Artikel sein oder der Kunde sieht ein ähnliches Produkt. So werden die Kunden auf Produkte aufmerksam gemacht, die ihnen anhand der vorherigen Auswahl gefallen könnten, die sie aber sonst nicht unbedingt entdeckt hätten.

    Habitat hat bereits seit dem Jahr 2009 eine britische Facebook-Seite. Diese wird nun auch in Französisch angeboten und es gibt eine deutsche Habitat Facebook-Seite. Zudem hat Habitat ein Twitter-Profil.

    Denise Fender, Group Head of Ecommerce & Digital Marketing zum Design der neuen Website: „Die Reaktionen auf unseren Online- und Offline-Handel in Großbritannien haben uns Einblicke darin geliefert, wie unsere Kunden einkaufen und wie sie mit uns online und in den Geschäften interagieren. Wir haben dieses Feedback in die neue Website eingebracht. Durch die neue Internetpräsenz von Habitat sind wir flexibel genug, unsere Produkte auf neue Märkte zu erweitern, ohne dass die Kunden ihr gewohntes Einkaufsverhalten ändern müssen. Wir haben alle zusammengearbeitet, um ein Endprodukt zu erstellen, das bei unseren Kunden, die heute auf viele verschiedene Arten unsere Produkte erwerben, hoffentlich positiv aufgenommen wird. Gleichzeitig waren wir darum bemüht, unseren gewohnten Look und die einzigartige Habitat-Erfahrung aufrechtzuerhalten.“

    „Unsere Website wird wöchentlich um neue Funktionen und Leistungen erweitert, damit unsere Kunden online denselben ausgezeichneten Service erfahren wie in unseren Geschäften.“

    Über Habitat:
    Habitat wurde im Jahr 1964 von Terence Conran gegründet, einem jungen Möbeldesigner. Conran wollte Möbel entwerfen, die cool, zeitgemäß und dabei erschwinglich sind. Viele der Kollektionen von Habitat werden weiterhin exklusiv für Habitat entworfen. Darunter sind einige weltweit renommierte Designer, deren Entwürfe nirgendwo anders erhältlich sind. Habitat verkauft verschiedene Möbel, Textilien und Einrichtungsgegenstände, darunter Schlafzimmermöbel, Sofas, Betten, Tische, Teppiche, Beleuchtung, Spiegel und Wohnaccessoires.

    Unternehmenskontakt:
    Habitat
    42-46 Princelet Street
    London
    E1 5LP UK

    http://www.habitat.de/

    Pressekontakt:
    Habitat
    Claire Durkin
    Public Relations Manager UK
    42-46 Princelet Street
    London
    E1 5LP UK
    +44(0)20 7614 5506
    www.habitat.co.uk


  5. Rezidor Group: Erstes Park Inn Hotel in Stuttgart eröffnet

    Februar 25, 2011 by FL

    Stuttgart/Brüssel, 25. Februar 2011: Die Rezidor Hotel Group, eines der am schnellsten wachsenden Hotelunternehmen weltweit, eröffnete ihr erstes Haus in Stuttgart: Anfang November wurden im Park Inn Hotel Stuttgart am Marienplatz die ersten Gäste empfangen. „Wir freuen uns sehr, mit unserer jungen und dynamischen Marke Park Inn by Radisson nun auch in Stuttgart präsent zu sein und werden Geschäfts- sowie Freizeitreisenden ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis bieten“, so Norbert Schneider, der General Manager, zur Eröffnung des neuen Stuttgarter Hotels, das im gehobenen mittleren Marktsegment angesiedelt ist.

    Entstanden ist der Hotelneubau auf dem ehemaligen „Dinkelacker-Gelände“, das im 19. und 20. Jahrhundert zur gleichnamigen Brauerei gehörte. Das Dinkelacker-Gelände an der Stuttgarter Kolbstraße ist schon vor hundert Jahren durch das Residenztheater und das heutige Dreigroschentheater sowie diversen Veranstaltungen in der Kultur- und Kunstszene bekannt. Mit dem modernen Neubau schufen Willwersch Architekten (Stuttgart) ein siebenstöckiges Gebäude, dessen Fassade im Hinblick auf Gliederung und Farbgebung sensibel auf die umliegende Gründerzeitarchitektur eingeht.

    Für die Innenausstattung verantwortlich gestaltete Madeleine Moes (Designer’s House; Frankfurt) gemäß den internationalen Richtlinien von Park Inn ein Hotel, dessen Design modern, farbenfroh und komfortabel ist. Die 181 Zimmer des neuen 4-Sterne Hotels in Stuttgart unterteilen sich in 149 geräumige Standard-Zimmer und 32 Zimmer der Kategorie „business friendly“. Einzelne Wände sowie Accessoires wie Stühle, Lampenschirme oder Tassen greifen die für Park Inn typischen Grundfarben Rot, Blau, Grün und Gelb auf und geben den Hotelzimmern ein frisches, sympathisches Ambiente. Zwei Zimmer des Stuttgarter Hotels sind speziell für Gäste mit Behinderung eingerichtet.

    Für Konferenzen und Veranstaltungen stehen Geschäftsleuten und Businessreisenden nun ein Tagungshotel in Stuttgart mit 460 Quadratmeter Eventfläche zur Verfügung. Der Konferenzbereich ist unterteilbar in 9 modern ausgestattete Tagungs- und Seminarräume zwischen 19 und 124 Quadratmetern. Nach dem Meeting bietet der Fitness- und Saunabereich im 6. Stock mit Dachterrasse und Blick über Stuttgart Entspannung.

    Dafür, dass sich jeder Gast im Park Inn Stuttgart rundum wohl fühlt, sorgen rund 40 Mitarbeiter, die nach Rezidors unternehmensweiter Service-Philosophie „Yes I Can!“ ausgebildet wurden. „Wir setzen auf einen persönlichen und unkomplizierten Service, der auch Extras möglich macht – bei uns heißt es einfach „Gut schlafen. Gut leben“, fasst General Manager Norbert Schneider zusammen.

    Über das Park Inn:
    Park Inn by Radisson ist Rezidors junge, frische und aufstrebende Hotelmarke im mittleren Marktsegment – äußerst effizient und innovativ; mit globalen Perspektiven, nationalen Maßstäben und lokalem Management. Park Inn legt den Blick auf das Wesentliche und bietet innerhalb seiner Kategorie hervorragende Dienstleistungen zu erschwinglichen Preisen.
    Park Inn by Radisson wurde Anfang 2003 gegründet – heute umfasst die Marke mehr als 140 Hotels mit mehr als 25.700 Zimmern in Betrieb und in der Entwicklung in Europa, im Nahen Osten und in Afrika.

    The Rezidor Hotel Group ist eines der am schnellsten expandierenden Hotelunternehmen weltweit und verfügt derzeit über mehr als 400 Hotels in Betrieb oder in der Entwicklung und mit mehr als 86.300 Zimmern in über 60 Ländern. Rezidor betreibt die Marken Radisson Blu Hotels & Resorts, Regent Hotels & Resorts, Park Inn by Radisson und Country Inns & Suites in Europa, im Nahen Osten und in Afrika; in all diesen Häusern können die Gäste das Treueprogramm goldpoints plusTM nutzen. Im Rahmen einer weltweiten Lizenzvereinbarung mit dem legendären italienischen Modehaus Missoni betreibt und entwickelt Rezidor zudem die neue Lifestyle-Marke Hotel Missoni. Rezidor ist seit November 2006 an der Stockholmer Börse notiert – größter Aktionär ist Carlson Companies. Hauptsitz der Rezidor Hotel Group ist Brüssel. Weitere Informationen unter www.rezidor.com

    Kontaktdaten Unternehmen:
    The Rezidor Hotel Group
    Christiane Reiter, Director Corporate Communication
    Avenue Du Bourget 44
    B-1130 Brüssel
    Tel. +32 2 702 9222
    Fax: +32 2 702 93 00
    E-Mail: Christiane.Reiter@Rezidor.com

    Pressekontakt:
    Park Inn Stuttgart
    Nina Kirschner
    Director of Sales & Marketing
    Hauptstätter Straße 147
    70178 Stuttgart
    Tel. +49 711 699 466 30
    E-Mail: Nina.Kirschner@rezidorparkinn.com
    www.parkinn.de/hotel-stuttgart