‘Gesundheit’ Category

  1. Oxyvenierung und Sauerstoff-Ozontherapie aktivieren und steigern unsere Abwehrkräfte.

    März 31, 2020 by PM-Ersteller

    Das Zentrum der Erweiterten Medizin informiert aktuell über den Nutzen von Sauerstofftherapien in Zeiten erhöhter Anforderungen an unser Immunsystem.

    BildFrankfurt am Main, 31.03.2020 – Sauerstoff ist Leben bzw. ohne Sauerstoff (O?) wäre kein Leben möglich: Er ist für jede Zelle unseres Organismus lebensnotwendig. Eine Unterversorgung des Körpers kann zu schwerwiegenden Schädigungen führen und im Falle eines geschwächten Immunsystems bzw. einer Erkrankung ist die medizinische, intravenöse Versorgung mit diesem Element von elementarer Bedeutung. Ozon wiederum ist eine besonders intensive Form des Sauerstoffs. Es besteht chemisch gesehen aus drei Atomen und trägt daher die Bezeichnung O?.

    Die verschiedenen Formen der Sauerstoff-Therapie sind moderne und wissenschaftlich validierte Behandlungsverfahren, mit denen zahlreiche Erkrankungen maßgeblich positiv beeinflusst und therapiert werden können. Besonders bewährt haben sich Sauerstofftherapien bei Virusinfektionen – derzeit eine nicht zu unterschätzende Maßnahme, zumal in der Prävention – , bei bakteriellen Belastungen, bei der Behandlung von Krebserkrankungen, chronischen Erkrankungen (von Asthma bis Rheuma), Hauterkrankungen, allergischen Reaktionen und auch in der Nachbehandlung von chirurgischen Eingriffen, z. B. bei Wundheilungsstörungen. Wir stellen die verschiedenen Formen der Sauerstoff- und Ozontherapien, die wir im Zentrum der Erweiterten Medizin anwenden, in einem kurzen Überblick vor:

    Oxyvenierung: Eine sichere und nebenwirkungsfreie Form der Sauerstoff-Therapie.

    Die Zufuhr von medizinischem Sauerstoff wurde von Dr. med. H. S. Regelsberger in über 30 Jahren Forschungsarbeit entwickelt. Sie ist eine höchst wirksame, praxisorientiere Therapiemethode, bei der medizinischer Sauerstoff intravenös langsam und exakt dosiert (1-2 ml/min) in den Organismus eingebracht wird. Durch die verstärkte Bildung des durchblutungsfördernden Hormons Prostacyclin (dem größten Thrombozytenaggregationshemmer) kommt es zu einer starken Gefäßerweiterung im gesamten Körper. Durch die Sauerstoffgabe vermehren sich bestimmte weiße Blutkörperchen (eosinophile Granulozyten). So wird die Aktivität des Immunsystems meist sofort deutlich verbessert. Parallel bewirkt die Oxyvenierung die vermehrte Bildung körpereigener Radikalfänger. Freie Radikale sind an der Entstehung von Entzündungen und zahlreichen Erkrankungen beteiligt: Dies gilt etwa für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen von Gelenken und Wirbelsäule, Krebserkrankungen, aber auch für infektiöse und bakteriologische Krankheiten wie z. B. Borreliose. Mit der Oxyvenierung können die körpereigenen Abwehrkräfte deutlich gestärkt und aktiviert werden, so dass der menschliche Organismus besser in der Lage ist, ein Heilungsgeschehen selbst zu unterstützen. Weitere Informationen zur Oxyvenierung sind unter www.erweiterte-medizin.de/therapien/chronische-erkrankungen/oxyvenierung/ zu finden.

    Ozon-Therapie: Ein Power-Treibstoff für den gesamten Organismus.

    Bei der Ozon-Therapie kommt Ozon, eine besonders aktive Form des Sauerstoffs, zur Anwendung. Ebenso wie Ozon etwa zur Reinigung von Keimen und Algen in der Wasserwirtschaft genutzt wird, kann Ozon in richtiger, d. h. medizinisch exakter Dosierung auch Erreger und sonstige Belastungen im menschlichen Körper eliminieren. Ozon erlaubt eine regelrechte Selbstreinigung des menschlichen Organismus, gegen das Viren, Bakterien und verschiedenste Toxine im Körper kaum eine Chance haben. Darüber hinaus wird durch die Ozon-Sauerstoff-Therapie die Mitochondrien-Aktivität deutlich gesteigert. Mitochondrien sind die Energiekraftwerke in der menschlichen Zelle. Jeder Schmerz, jede Erkrankung und jeder Leistungsabfall entsteht durch Energiemangel. Energiemangel wiederum ist die Folge der Abnahme der Energieproduktion, die in den Mitochondrien erfolgt. In den Mitochondrien wird aus H?0 (Wasser), Glukose und Sauerstoff das Energiemolekül Adenosintriphosphat (ATP) gebildet. Durch wissenschaftliche Untersuchungen an den Universitäten Magdeburg und Leipzig wurde bewiesen, dass mit der Ozon-Therapie eine 100% – 500%ige Steigerung der ATP-Produktion erzielt werden kann. Auch die Steigerung der Stammzellenaktivität konnte nachgewiesen werden. Einen enormen therapeutischen Effekt besitzt die Ausschaltung der inflammatorischen Zytokine und stattdessen die Induktion der antiinflammatorischen Zytokine. Nach der Gabe der Ozon-Therapie tritt auch eine Vermehrung der T-Lymphozyten, der eosinophilen Granulozyten, der Killerzellen sowie eine Abnahme der B-Lymphozyten auf. Schließlich wird die Produktion des Gewebehormons Prostacyclin um das 10-fache gesteigert. Von Prostacyclin ist mittlerweile bekannt, dass dieses Hormon einen sehr starken Einfluss auf Metastasen haben kann. Weitere Informationen zur Ozon-Therapie sind auf https://www.erweiterte-medizin.de/therapien/chronische-erkrankungen/ozontherapie/ zu finden.

    Zusammenfassend ist festzuhalten, dass sowohl die Oxyvenierung als auch die Ozon-Therapie und weitere Formen der Sauerstoff-Therapie in der Medizin essentielle Maßnahmen sind, um zahlreiche Erkrankungen präventiv wie akut zu behandeln. Es steht zu hoffen, dass diese bewährten, tausendfach bewiesenen und vor allem aus medizinisch- physiologischer Sicht so logisch agierenden Therapieformen wieder mehr in den Fokus der Medizin treten – auch außerhalb aktueller Krisenzeiten.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Zentrum der Erweiterten Medizin
    Herr Dr. med. Gerhard Siebenhüner
    Vilbeler Landstraße 45 b
    60388 Frankfurt am Main
    Deutschland

    fon ..: 069-63 2000
    web ..: http://www.erweiterte-medizin.de
    email : info@erweiterte-medizin.de

    Das Zentrum der Erweiterten Medizin in Frankfurt am Main ist auf eine ganzheitliche integrative Medizin spezialisiert.

    Seit über 40 Jahren kombiniert das Zentrum der Erweiterten Medizin die wirksamsten alternativen biologischen Therapien der Naturheilverfahren mit den neuesten Methoden der Schulmedizin. Modernste medizinische Technologien in Verbindung mit wissenschaftlich bestätigten komplementärmedizinischen Konzepten bieten den Patienten die erfolgversprechendsten individuellen und ganzheitlichen Therapieansätze, mit denen außergewöhnliche Behandlungsergebnisse erreicht werden können.

    Ziel der Ärzteschaft des Zentrums der Erweiterten Medizin ist es vor allem, chronische Erkrankungen ursächlich und und ganzheitlich zu behandeln, das Immunsystem zu stärken, im Rahmen einer Krankheit die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern, die Nebenwirkungen und Nachwirkungen toxischer Therapien wie etwa Chemo-Therapien möglichst gering zu halten, die Heilungschancen zu erhöhen und die Lebenserwartung der Patienten durch effektive Therapiemaßnahmen zu verlängern.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Therapie Aktuell
    Frau Katja C. Schmidt
    Zellerhornstr. 3
    83229 Aschau im Chiemgau

    fon ..: 08052-677 9978
    web ..: http://www.therapie-aktuell.com
    email : redaktion@therapie-aktuell.com


  2. Zahnimplantate bei Kindern – wann sinnvoll?

    März 31, 2020 by PM-Ersteller

    Das Thema Zahnimplantate bei Kindern ist umstritten. Vieles spricht dagegen, doch Fortschritte in der Implantologie sowie neuere Erkenntnisse zeigen ein differenzierteres Bild.

    BildLudwigshafen, 31.03.2019 – Zahnimplantate bei Kindern – aktueller Stand

    Zahnimplantate bei Kindern sind vor allem aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Kieferwachstums unter Zahnärzten umstritten. Gründe, wie die psychosoziale Entwicklung des Patienten sowie die eingeschränkte Kaufunktion, sprechen für die Implantation. In der Praxis muss jeder Patient individuell begutachtet werden.

    Zahnimplantate werden nach Wachstumsabschluss, also ungefähr ab dem Alter von 18 Jahren, gesetzt. Aufgrund von Zahnverlust durch Karies, Unfall oder durch eine fehlende Anlagen für einzelne Zähne, können auch in früherem Alter Implantate notwendig sein. Die künstlichen Zahnwurzeln sind dabei Ersatz für die fehlenden, und sollen im Idealfall viele Jahrzehnte lang halten. Doch Zahnimplantate bei Kindern sind ein Thema mit divergierenden Meinungen.
    Was spricht gegen Zahnimplantate bei Kindern?

    Als größtes Kontra-Argument für Zahnimplantate bei Kindern ist zu nennen, dass das Wachstum des Kiefers noch nicht abgeschlossen ist. Mädchen haben die Wachstumsphase mit ca. 16 Jahren beendet, Jungen im Durchschnitt mit 18 Jahren. Damit ein Zahnimplantat richtig Halt finden kann, ist aber eine ausreichende Knochensubstanz sowie gute Knochenqualität notwendig. Da dies im jungen Alter meist noch nicht vorhanden ist, und Kinder ein aktiveres Immunsystem haben, wird angenommen, dass Zahnimplantate bei Kindern eine schlechtere Prognose haben.
    Infraposition ist ein weiteres, durch das fortschreitende Kieferwachstum entstehendes, Problem: Kann das Implantat dem Wachstum nicht folgen, muss die Krone immer wieder angepasst und ausgetauscht werden.

    Diese Risiken lassen sich minimieren, je weiter das Kieferwachstum fortgeschritten ist. Adhäsivbrücken und kieferorthopädische Lösungen können für Kinder mit Nichtanlagen gute Alternativen sein, bis das Gesichtswachstum abgeschlossen ist.

    In welchen Fällen kann ein Zahnimplantat bei Kindern oder Jugendlichen sinnvoll sein?
    Positive Indikatoren, die für die frühzeitige Implantation im Kindes- und Jugendalter sprechen, sind eine möglicherweise schlechte Kaufunktion sowie der mögliche negative Einfluss der Zahn-Nichtanlage auf die psychosoziale Entwicklung des Patienten, spätestens in der Pubertät. Zahnimplantate können bei Kindern und Jugendlichen ein Mehr an Selbstbewusstsein und Lebensfreude bewirken.

    Leitlinien der DGZMK zu Zahnimplantaten bei Kindern

    Zur Therapieentscheidung gibt die neue Leitlinie „Zahnimplantatversorgungen bei multiplen Zahnnichtanlagen und Syndromen“ für Zahnärzte eine Richtung vor. Laut dieser sind hauptsächlich das Patienten-Alter, die Anzahl der fehlenden Zähne, die Pfeilerverteilung, die Symmetrie der Defekte, das Knochenangebot und die Qualität der Knochen am und um das betroffene Gebiet sowie der Wunsch des Patienten und deren Eltern ausschlaggebend.

    Letztlich müssen die Zahnärzte und Kieferorthopäden sowie vor allem die Eltern zusammen mit ihren Kindern die sehr individuelle Entscheidung für oder gegen die Implantation treffen.
    Die Spezialisten für Oral-Implantologie der Praxis Prof. Dhom in Mannheim haben jahrzehntelange Erfahrung im Setzen von Zahnimplantaten, auch bei Kindern und Jugendlichen. In ihrer Praxis nehmen sie sich viel Zeit, um Kinder und Eltern zu beraten und auf dem Weg zum geeigneten Zahnersatz zu unterstützen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (2020)
    Herr Prof. Dr. Günter Dhom
    Bismarckstraße 27
    67059 Ludwigshafen
    Deutschland

    fon ..: 0621-68124444
    web ..: http://www.prof-dhom.de/
    email : praxis@prof-dhom.de

    Das zahnärztliche Zentrum Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH verfügt über insgesamt drei Standorte, die in Ludwigshafen und Frankenthal zu finden sind. Mit über 80 hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer hochwertigen technischen Ausstattung sowie eigenen wissenschaftlichen Aktivitäten gestaltet sie die Zukunft der Zahnheilkunde, Zahnchirurgie und Implantatologie mit. Der hohe Behandlungsstandard zeigt sich auch in der Beurteilung von Kollegen und Fachjournalisten. Als einzige zahnärztlich-implantologische Praxis in der Metropolregion Rhein Neckar ist die Praxis mit der Höchstbewertung von 3 Punkten in der Ärzteliste des Magazins Focus ausgezeichnet.

    Pressekontakt:

    Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH
    Herr Prof. Dr. Günter Dhom
    Bismarckstraße 27
    67059 Ludwigshafen

    fon ..: 0621-68124444
    web ..: http://www.prof-dhom.de/
    email : praxis@prof-dhom.de


  3. Mit Stoma Freiheit aktiv erleben

    März 31, 2020 by PM-Ersteller

    Das Thema Stoma-Care erfordert Mut, Empathie und viel Sensibilität. Plötzlich geht etwas nicht mehr, worüber man sich sonst nie Gedanken macht.

    Mit der passenden Therapie, den geeigneten pflegerischen Maßnahmen und modernen Hilfsmitteln starten Sie schnell wieder in ein aktives Leben.

    In Deutschland erhalten pro Jahr über 10.000 Menschen einen künstlichen Blasen- oder Darmausgang. Im Rahmen des demografischen Wandels und der höheren Lebenserwartung gehen medizinische Fachkräfte von einer steigenden Anzahl der Betroffenen aus. Das Thema Stoma rückt somit immer stärker in den Fokus von Ärzten und Pflegern. Der Übergang zu einem Leben mit Stoma bringt oft nicht nur körperliche Leiden mit sich; er hebt auch das seelische Gleichgewicht aus den Fugen.

    Fragen rund um Stoma
    Viele Stoma-Patienten fragen sich, ob sie ihr Essverhalten verändern müssen, beispielsweise nur noch leicht Verdauliches zu sich nehmen dürfen. Hier lässt sich sagen, dass Schonkost nur in den ersten drei bis vier Wochen nach der Operation notwendig ist. Nach dieser Zeit müssen Sie auf keine bestimmte Diät achten – grundsätzlich gilt jedoch: Trinken Sie täglich 1,5 – 2 Liter klarer Flüssigkeit? und bewegen Sie sich ausreichend. Blähungen wirken Sie mit gründlichem Kauen und dem Verzicht auf Kohlsorten entgegen. Falls es trotzdem zu Verdauungsproblemen kommt, zögern Sie nicht, Ihren Stoma-Therapeuten und/oder Ihren Arzt zu kontaktieren. Patienten sorgen sich außerdem um die Wundvernähung und ob sich die Fäden auflösen. In den meisten Fällen lösen sich die Fäden nach zwei bis drei Wochen auf. Ist das nicht der Fall, wenden Sie sich an Ihren Stomatherapeuten. Eine weitere, viel gestellt Frage dreht sich ums Arbeiten. Einige Betroffene fürchten, ihren Job nicht mehr wie gewohnt ausüben zu können. Voraussetzung ist, dass der Patient mit der Stomaversorgung umfassend vertraut ist und sich am Arbeitsplatz mit den nötigen Selbsthilfemaßnahmen versorgen kann. Nichtsdestotrotz ist von schwerer körperlicher Arbeit grundsätzlich abzuraten. Sorgen bereitet einigen Patienten auch der finanzielle Aspekt. Alle benötigten Produkte für die Stomaversorgung bezahlt die gesetzliche oder private Krankenkasse im Rahmen eines medizinisch notwendigen Umfangs.
    Für eine umfassende Beratung und qualifizierte Stomatherapie wenden Sie sich an das erfahrene Personal des medizinischen Fachhandels Würger. Fundiertes Wissen und hochwertige Hilfsmittel unterstützen Sie dabei, Ihr Leben unabhängig zu führen. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter der Telefonnummer 023 27 / 58 65 46.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger
    Herr Karsten Würger
    Hochstraße 44
    44866 Bochum
    Deutschland

    fon ..: 02327 586546
    fax ..: 02327 586547
    web ..: http://www.sanitaetshaeuser-bochum.de
    email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag

    Pressekontakt:

    Medizinischer Fachhandel und Sanitätshaus Würger
    Herr Karsten Würger
    Hochstraße 44
    44866 Bochum

    fon ..: 02327 586546
    web ..: http://www.sanitaetshaeuser-bochum.de
    email : pr@deutsche-stadtauskunft.ag


  4. Hinweise für die Gesundheit und Heilung vom Coronavirus Vorsorge und Nachsorge

    März 30, 2020 by PM-Ersteller

    Förderung der Gesundheit, Heilung, Immunsystemstärkung, Vorsorge und Nachsorge. Das Wichtigste für die Prävention und für die Heilung ist ein starkes Immunsystem, auch im Fall einer Infektion.

    BildWichtige Mitteilung für die Gesundheit und Heilung

    Keine Panik; Angst und Stress meiden! Das Wichtigste für die Prävention, im Fall einer Infektion und für die Heilung bei besagten Viren, ist ein starkes Immunsystem! Tägliche Bewegung am Besten in der Natur, Park, Wald, Durchblutung, frische Luft, präventiv schwitzen, kalt duschen, heiß baden,.. Sonne tanken in Maßen, Gesundheitsschlaf oder gut ausschlafen! Präventiv hilft auch Achtsamkeit untereinander, freundlicher Austausch auf ‚Abstand‘. Lebensmittel wie Granatapfel, Ingwer, Knoblauch, Kokosöl, Sanddorn, Süßholz helfen präventiv gegen Viren etc. Wichtig ! Vitamin B6 ist gut für Bildung von Immunbotenstoffen, Vitamin E für Abwehrzellen und gegen freie Radikale – ebenso wie ein Glas Rotwein. Spurenelemente wie Selen und/oder Zink sind auch gut für die Immunsystemstärkung, enthalten in Cashewnüssen, Fisch, Kürbiskernen, Mandeln, Mohn, Reis und Sesam. Sauerkraut, Kefir, Kimchi und Miso enthält die wichtigen Probiotika, diese können auch das Immunsystem und die Immunabwehr stärken. Mehr ist im Prinzip nicht nötig, jeweils eins oder zwei der u.g. Lebensmittel ist ausreichend. Jeder sollte wissen was sein Immunsystem stärkt und stärken kann. Knoblauch und Süßholz sind starke Blocker gegen schädliche Bakterien und Viren!

    Hier noch zwei 5-Punkte für die Prävention und die Milderung der Symptome bei Ansteckung. Im Prinzip reichen einige der gesunden Lebensmittel und Heilmittel für die Immunsystemstärkung und Reduzierung von Viren. Ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung mit den aufgezählten Lebensmittel kann fast jeden bakteriellen und viralen Befall verhindern bzw. mindern.

    – Bärlauch, Brokkoli, Knoblauch! Kohlgemüse, Salbei, Sauerkraut, Süßholz !
    – Grüner Tee (3x täglich), Honig mit Knoblauch, Kokosöl, Kurkuma,..
    – Hanföl, Leinöl, Bio-Sonnenblumen und/oder Walnussöl, Kümmel, Oregano
    – Granatapfel ! Ingwer, Paprika rot, Reis, Sanddorn! Süßkartoffeln,..
    – Sonnenblumenkerne, Kefir, Kimchi, Miso,.. Probiotika

    Natürlich hat jedes Land, jede Region und jeder Kontinent spezielle Heilmittel bzw. Lebensmittel. Bitte setzt diese Liste fort, wenn möglich.

    Mit vielen der Lebensmittel sind Immunpräparate überflüssig, können jedoch bei Risikogruppen und Patienten von Ärzten oder Apothekern empfohlen bzw. verteilt werden! Mineral-Vitamindepots alle Tage sind nicht verkehrt. Einige der genannten Mittel für die Prävention sind auch bei Ansteckung wirksam, da für die Heilung primär ein starkes Immunsystem nötig ist. Cayennepfeffer und Chilli kann auch helfen, nicht jeder verträgt jedoch starke Schärfegrade.
    Weitere wichtige Informationen, wie man den Coronavirus reduzieren und vielleicht sogar den Virus stoppen kann.

    Die offiziellen Tipps wie Desinfektion, Händewaschen usw. sind für die meisten Menschen klar.. hier sind einige fortschrittliche Methoden und weitere Lösungen, die auch wahrscheinlich helfen könnten – zur Vorbeugung und sogar zur Heilung!

    1. Trinken von Heilwasser, gesunde Ernährung und Stärkung des Immunsystems, wöchentliche Mineral- und Vitamindepots – die offiziellen Gesundheitsbehörden sollten M & V-Depots verteilen.

    2. Alle 1-3 Tage Knoblauch bedeckt die Haut mit einer Schutzschicht gegen einige Bakterien und Viren! Knoblauch hat das Potenzial viele Krankheiten zu vermeiden, nicht nur bei bakteriellen oder virellen Problemen.

    3. Es ist sehr wichtig, im Notfall über ‚medizinisches‘ UV-C-Licht nachzudenken und es evtl. für gewisse Räume in größerem Maßstab zu verwenden, insbesondere für Kurierdienste, Postämter, Verteilungszentren, Lebensmittel- und andere Zustelldienste. Dreck, Fett, Öl,.. je nach Kombination kann die Verbreitung von Viren enorm fördern! Fettige Speisen und sehr ungesunde Lebensweise kann im Bezug auf Virenverbeitung sehr nachteilig sein. Es gibt tragbare UV-C-Geräte in Entwicklung und Produktion. Öffentliche Hotspots wie Busse, Bibliotheken, Krankenhäuser, Züge, Straßenbahnen, Universitäten könnten solche „medizinischen“ UVC-Lichter einsetzen – gerade früh, Mittag, Abends oder wenn sie halt leer sind.

    4. Es gibt einen Adaptogen-Heiltee wie Ginseng, der Schaden und Leiden für infizierte Menschen reduzieren kann und sogar das Potenzial hat die Krankheit vollständig zu heilen!

    5. Vor einiger Zeit wurde ein Baum gefunden, der eine der wirksamsten Substanzen enthält. Medizinische Tests haben gezeigt das er den Virus im Körper erheblich reduzieren kann. Die schlechte Nachricht, der Baum ist sehr gefährdet und nur in wenigen Regionen wie in Indonesien verfügbar. Eine indust. Synthetisierung ist möglicherweise in ca. 4-8 Monaten möglich, je nach Nation, Region oder Situation.

    Greening Deserts hat im März 2020 ein spezielles Forschungsprogramm gestartet um potentielle Arzneipflanzen bzw. Heilpflanzen zu erforschen und zu kultivieren – besonders die Wirkstoffe für die Immunsystemstärkung und gegen die Ausbreitung von Viren im Körper sowie im Umfeld. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf heimischen Pflanzen, Kräutern, ätherischen Ölen und antiviralen Naturprodukten. Greening Deserts benötigt dringend finanzielle Unterstützung um die Forschung und Produktion zu beschleunigen.

    Hier noch zwei Hinweise zu zwei wichtigen Vitaminen.

    Vitamin A stärkt die Abwehrkräfte, unterstützt Haut- und Schleimhautzellen. Aprikosen, Eier, Grünkohl und Spinat enthalten besonders viel des Vitamins.

    Vitamin C schützt die Zellen vor schädlichen freien Radikalen, steigert die Antikörper-Produktion und unterstützt die Vermehrung von weißen Blutkörperchen, dies kann Infektionen verlangsamen und Neuinfektionen reduzieren.

    All diese Hinweise und Tips sind kein Ersatz für professionelle medizinische Behandlungen und/oder Arztbesuche im Fall eines schweren Krankheitsverlaufs. Die Informationen dienen hauptsächlich der Aufklärung, Prävention und sind als Unterstützung gedacht.
    Bei ernstem Verdacht und bekannten Symptomen wird der Besuch bei vertrauten Ärzten bzw. zuständigen Stellen, etwa in Krankenhäusern oder Universitätskliniken empfohlen. Besonders gefährdete Personengruppen wie Krebskranke, alte und schwache Menschen sollten dies ernst nehmen. Ebenso Personen mit Autoimmunerkrankungen, mit chronischen Atemwegserkrankungen, fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie oder mit einer HIV-Infektion, sollten an einen fachkundigen Arzt verwiesen werden. Gleiches gilt, wenn akute Infektionen mit schweren Symptomen einhergehen.

    Es gibt im Internet weitere nützlichen Artikel und Informationen zu den genannten Themen, etwa vom Netdoktor: 9 Tipps gegen ein schwaches Immunsystem. Online-Beratungen und Workshops für die Immunsystemstärkung und Prävention sind auch nicht verkehrt.

    Bitte teilt die wichtigen Informationen weiter, konstruktives Feedback und Übersetzungen sind willkommen. Seid nicht egoistisch oder ignorant, es macht alles noch schlimmer. Solidarität und Courage sind heutzutage wichtiger denn je. Seid solidarisch mit Betroffenen, besonders mit stark betroffenen Regionen bzw. Nationen wie Italien und Spanien. Wenn es um Gesundheit geht, sollte es zudem nicht am Geld mangeln, Menschenrechte gehen vor.

    Wenn Ihr weitere Informationen wollt kontaktiert gerne per E-Mail contactad oder über andere offizielle Kanäle. @greeningdeserts.com

    Zum Abschluss noch ein paar interessante Redewendungen, Weisheiten und Zitate:

    Gesundheit ohne Geld ist eine halbe Krankheit. – Aus Italien

    Gesundheit und froher Mut, das ist des Menschen höchstes Gut. – Deutsches Sprichwort

    Der Mann, der zu beschäftigt ist, sich um seine Gesundheit zu kümmern, ist wie ein Handwerker, der keine Zeit hat, seine Werkzeuge zu pflegen. – Aus Spanien

    Die Beste Vorsorge ist Lernen. Geld kann verlorengehen oder gestohlen werden, Gesundheit und Kräfte können schwinden, doch was man im Kopf hat, bleibt für immer. – Unbekannt

    Freude ist unentbehrlich für die körperliche und für die seelische Gesundheit.
    Für seine Gesundheit muß man mehr lassen als tun. – Unbekannt

    Menschen mit moderatem Alkoholkonsum leben nach heute gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnis länger als solche, die dem Alkohol ganz entsagen. Entscheidend ist die Dosis. Der Verzicht auf Wein ist ein Risikofaktor für unsere Gesundheit. – Unbekannt

    Mit Geld können wir kaufen:

    Ein Bett, aber keinen Schlaf;
    Bücher, aber keine Intelligenz;
    Essen, aber keinen Appetit;
    Schmuck, aber keine Schönheit;
    Häuser, aber keine Gemeinschaft;
    Medizin, aber keine Gesundheit;
    Luxusartikel, aber keine Freude!
    Allerlei – aber kein Glück;
    sogar eine Kirche,
    aber niemals den Himmel!

    Aus Guatemala

    Wieviele Menschen setzen ihre Gesundheit daran, viel Geld zu verdienen, und müssen dann ihr ganzes Geld daransetzten, wieder gesund zu werden. – Unbekannt

    Laß dich anstecken von der Menschlichkeit und infiziere dann gründlich deine Umgebung, auf daß der Virus der Nächstenliebe die Welt erobert, bevor es ein anderer Virus schafft. – Christa Schyboll

    Das Wartezimmer beim Arzt ist der Treffpunkt,an dem sich Herr Virus und Frau Bakterie die Türklinke in die Hand geben. – Helga Schäferling

    Moderne Zeiten: Selbst die Viren gehen online. – Lothar Peppel

    Grippe-Epidemie: Die schnellste Brücke von Mensch zu Mensch bauen immer noch die Viren. – Gerhard Uhlenbruck

    Es sind nicht die großen, sondern die kleinen Dinge, die unser Leben bestimmen – die Gene, die Bakterien, die Viren, die Hormone…. – Helmut Glaßl

    Viren sind extrem lernfähig, sie wissen genau, welche Mediziner sie zu meiden haben. – Martin Gerhard Reisenberg

    Unterschätze niemals Feinde, weil sie klein und zahnlos sind. Nicht Löwen und Krokodile töten die meisten Menschen, sondern Viren und Bakterien. – Peter Hoh

    Kennen sie Vieren? Manche kennen aus der Schule nur Vieren. Viren sind kleiner als manche Sozialhilfe, gefährlicher als Mahnbescheide, und ihre Ansteckungsgefahr ist größer als bei Orden und Abzeichen. Viren sind Krankheitserreger, Waffen, letztlich Ärzte-Arbeitgeber. Sie sind bekämpfbar durch Immunisierung. – Erhard Horst Bellermann

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Greening Deserts
    Herr Oliver Gediminas
    Nikolaistraße 57
    04109 Leipzig
    Deutschland

    fon ..: 015783021006
    web ..: http://www.greeningdeserts.com
    email : contact@greeningdeserts.com

    Die Mitteilung kann auch in geänderter oder gekürzter Form, mit Angabe des Quelllinks, kostenlos verwendet werden.

    Pressekontakt:

    Greening Deserts
    Herr Oliver Gediminas
    Nikolaistraße 57
    04109 Leipzig

    fon ..: 015783021006
    web ..: http://www.greeningdeserts.com
    email : contact@greeningdeserts.com


  5. Chronischer Schmerzen? Jetzt beschwerdefrei mit Hypnose!

    März 30, 2020 by PM-Ersteller

    Kein Leidensdruck trotz chronische Schmerzen! Die Alpha Hypnose Mannheim zeigt neue Wege in der Hypnose!

    BildLeiden muss nicht sein

    Unter der Federführung der Heidelberger Hypnose Akademie wurden vom Hypnologen Phaidros Krugmann im März 2020 die neuesten Forschungsberichte zur Alpha Hypnose in Version 4.1 veröffentlicht. Das auf Nachhaltigkeit optimierte gesamtheitliche Hypnose Programm ermöglicht wieder einen deutlichen Leistungssprung. Sei es für die Schmerz- und Stressentlastung, Auflösung von Blockaden und Manipulationen oder auch zur Raucherentwöhnung.

    Leiden ist eine freiwillig Entscheidung

    Die Alpha Hypnose in Mannheim und Heidelberg folgt damit einer langjährigen Tradition, neueste Erkenntnisse der Schmerzforschung mit neuesten Methoden diverser Mentaltechniken, der modernen Hypnose und der energetischen Psychologie zu vereinen.

    Mentaltechniken zur seelischen Stabilisierung

    Dank eines neuartigen interaktiven Konzeptes des „inneren Dialoges“ während der Hypnose kann der Klient schon tiefgreifende Erkenntnisse und Veränderungen während der ersten Sitzung erfahren. Dieser sogenannte „Dialog der Seele“ ergänzt und erweitert bereits wissenschaftlich bewährte Mentaltechniken und Verfahren der hypnoanalytischen Praxis.

    Schmerzentlastung und Selbstheilung

    Auf diesem Weg erleben viele Klienten innerhalb der Alpha Hypnose ihre persönliche Befreiung von leidvollen Wahrnehmungs- und Denkmuster. Belastende Glaubenssysteme, inklusive Blockaden und Manipulationen werden hinterfragt und sukzessive gelöst. Sie eröffnen sich damit einen tiefgreifenden Prozess der Schmerzentlastung, Befreiung, Selbstheilung und Veränderung.

    Dank der Initiative des Leiters der Heidelberger Hypnose Akademie, Phaidros Krugmann, wurde 2018 eine neue Zweigstelle der Alpha Hypnose in Mannheim gegründet. Die Praxis ist ganzjährig geöffnet. Termine können unter 06221 72 73 072 Mo – Fr. von 10 – 12 & 15 – 18 Uhr telefonisch vereinbart werden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    HYPNOS ICC Albicker
    Frau Monika Albicker
    Geffelbachstr. 2
    79576 Weil am Rhein
    Deutschland

    fon ..: 062217273072
    web ..: https://phaidros.org
    email : info@all-netz.de

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    ICC Albicker
    Herr Phaidros Krugmann
    Bergstr. 152
    69121 Heidelberg

    fon ..: 062217273072
    web ..: https://phaidros.org
    email : hypnos@gmx.net