‘Medien’ Category

  1. 80.000kW Einsparpotenzial in 24/7-Betrieb einer Druckerei nach Umrüstung auf energieeffiziente LED Beleuchtung

    Dezember 15, 2017 by PM-Ersteller

    Der Rotationsdruck einer Zeitung stellt höchste Anforderungen an Mitarbeiter und Equipment, auch an die Beleuchtung. Robustheit & Staubresistenz sind gefordert, lange Lebensdauer & Wartungsfreiheit.

    BildTäglich werden im Münchner Druckzentrum 3000 km Recyclingpapier verarbeitet – eine Strecke von München nach Madeira – dazu 2000 kg Farbe. Der Druckbetrieb läuft rund um die Uhr, nur zwischen Samstag Mittag und Sonntag Früh ruht der Betrieb. Um für die Zukunft beste Arbeits- und Betriebsbedingungen zu schaffen, war die Erneuerung der Beleuchtung erforderlich. Dies geschah mit 31 Hallenstrahlern der Serie HCL von AS LED Lighting im 1:1 Austausch. Als Lichtfarbe wurden 5000 K gewählt, ein idealer Wert, um einen Druckhallenbereich mit 38 x 14 x 12 m sowie die 110 m lange und 3 stockwerkhohe Rotationsmaschine entsprechend den Normen der Arbeitsstättenverordnung (ASR A3.4) auszuleuchten. Der Farbwiedergabe-Index mit Ra>85 liegt über dem empfohlenen Wert von Ra>80.
    Die Umrüstung musste perfekt geplant sein und ruck-zuck vor sich gehen, da Hebebühnen zur Leuchten-Installation (in über 10 m Höhe) nicht während der Druckproduktion eingesetzt werden können.
    Alles lief problemlos und die Energiebilanz rechnet sich äußerst positiv: Bei nur 152 Watt Anschlussleistung liefert ein HCL Hallenstrahler über 17.000 Lumen. Verglichen mit den vorherigen HQL-Strahlern, die pro Anschluss 460 Watt benötigen, ergibt sich eine Stromersparnis pro Leuchte von 308 W, hochgerechnet auf die neu eingebauten AS LED Hallenstrahler von fast 10 kW pro Betriebsstunde, macht 80.000 kW übers Jahr.
    Der Blick auf die Lebensdauer spricht für eine hervorragende Rentabilität dieser Investition: Bei einer theoretischen Nutz-Lebensdauer von > 100.000 h mit L80/B10 ist für die HCL Hallenstrahler eine normgerechte Brenndauer von über 12 Jahren gewährleistet. Da zu diesem Zeitpunkt nur 10 % unter dem Wert von 80 % Leuchtkraft liegen, ist mit einer deutlich längeren Lebensdauer sowie aufgrund der Robustheit der HCL-Hallenstrahler mit einem weitgehend wartungs-/bzw. störungsfreiem Betrieb zu rechnen. Denn die solide Verarbeitung in Aluminiumgehäuse verhindert ein Verschmutzen der LED-Module. Diese sowie die Energieeinheit sind problemlos austauschbar.

    Über:

    AS LED Lighting GmbH
    Frau Angela Reißlöhner
    Seeshaupter Straße 2
    82377 Penzberg
    Deutschland

    fon ..: 08856 8000621
    web ..: http://www.as-led.de
    email : angela.reissloehner@as-led.de

    Die AS LED Lighting GmbH mit Sitz im oberbayerischen Penzberg ist ein deutscher Hersteller von innovativen LED Beleuchtungssystemen mit Kernkompetenzen für Industrie und Gewerbe, darüber hinaus auch in Behörden, Einrichtungen für Bildung, Gesundheit und Sport. Entwicklung und Fertigung finden ausschließlich in Süddeutschland statt. Selbst die eingesetzten LED Module kommen aus eigener Herstellung. So wird die gesamte Wertschöpfungskette der Leuchtenproduktion beherrscht, womit eine einzigartige Qualität, Lebensdauer und Wirtschaftlichkeit gewährleistet wird. Ingenieure der AS LED Lighting waren die ersten, die sich in schwierige Gebiete wie extreme Temperaturen und große Raumhöhen gewagt haben. Entsprechend hoch ist hier die Expertise. Von der Erfahrung aus Extrembedingungen profitieren auch die Lichtlösungen für sensiblere Bereiche wie Büros, Ladengeschäfte, Krankenhäuser, Schulen … AS LED Lighting Produkte zeichnen sich durch maximale Wartungsfreiheit aus, was durch unzählige störungsfrei laufende Anlagen bewiesen ist.

    Pressekontakt:

    AS LED Lighting GmbH
    Frau Angela Reißlöhner
    Seeshaupter Straße 2
    82377 Penzberg

    fon ..: 08856 8000621
    web ..: http://www.as-led.de
    email : angela.reissloehner@as-led.de


  2. Demenz – Einzelschicksal oder Volkskrankheit?

    Dezember 14, 2017 by PM-Ersteller

    Der Verein „Die Demenz-Hilfe- 33 Mensch- in- Not e.V“ will Demenzkranken und ihren Angehörigen helfen.

    BildDerzeit leiden ca. 1,6Millionen Menschen an der chronischen Erkrankung – Tendenz steigend. 2025 könnte es bereits doppelt so viele Betroffene geben.
    Es gibt bis heute Defizite bei der Ursachenerforschung von Demenz sowie bei der frühzeitigen Diagnose und kaum Kenntnisse, wie die Krankheit verhindert werden kann und keine Heilungsmöglichkeiten.
    Die überwiegende Mehrheit aller Betroffenen wird zuhause liebevoll und aufopfernd von ihren Angehörigen betreut und gepflegt. Allerdings sind die Angehörigen mit dieser Aufgabe hoffnungslos überfordert – mit Folgen auf die eigene Gesundheit. Sie werden häufig depressiv und leiden an psychosomatischen Beschwerden. Auch auf den Pflegestil wirkt sich die Überlastung aus, der Umgangston wird rauer, die Gefahr von häuslicher Gewalt steigt und die Einweisung ins Heim erfolgt früher. Der finanzielle Aufwand für die Pflege übersteigt häufig die Möglichkeiten.
    Durch gezielte Unterstützungen kann bei vielen Betroffenen der Verlauf der Krankheit bzw. der fortschreitende Verlust von Fertigkeiten in einem begrenzten Umfang verzögert und damit ihre Lebenssituation und die ihrer Angehörigen verbessert werden.
    Zwar haben sich Verbände der Wohlfahrtspflege, sowie Gewerkschaften zusammengeschlossen, um Verbesserungen für Pflegebedürftige und Angehörige zu fordern. Aber die Forderung nach immer mehr staatlicher Finanzierung stößt dort an ihre Grenzen, wo die öffentlichen Mittel nicht oder nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen. Fordern allein reicht also nicht, vielmehr sind Initiativen gefragt, um die Situation von demenzkranken Mitbürgern und ihren pflegenden Angehörigen zu verbessern.

    Eine solche Initiative ist in Haßloch entstanden. Dort hat sich der Verein Die Demenz-Hilfe – 33 Mensch- in- Not e.V. gegründet. Unter dem Motto: „Grenzen überwinden und Helfen“ setzt er Spendengelder dafür ein.
    Der Verein vereinbart mit den beauftragten Pflegediensten Art und Umfang von bedarfsgerechten und zielgerichteten Leistungen, die über die Pflegestufe hinausgehen und von den Pflegekassen nicht übernommen werden.
    Das einzigartige ist, dass die Spendengelder ohne jeden Verwaltungsaufwand zu 100% bei den Betroffenen ankommen.
    Möglich macht dies die Kooperation mit dem Sozialsponsoring-Netzwerk „Wir helfen – Du auch“. http://www.wirhelfen-duauch.online
    Dieses übernimmt alle internen Kosten des Vereins und kommt auch für das Controlling der Pflegedienste und deren erbrachten Leistung auf.

    Im InternetRadio www.radio33smr.com wird vom Verein die Sendung „Unsere Schlagertruhe“ gestaltet. “ Eine Reise in die Welt der alten Schlager“ die an glückliche Momente des fast vergessenen Lebens erinnern sollen. Unser Ziel ist es, in dieser Zeit etwas Freude am Leben zu vermitteln. Auch den pflegenden Angehörigen soll die Sendung ein paar Augenblicke der Ruhe und Entspannung verschaffen. Momente in Nostalgie – ein therapeutischer Ansatz!
    Auch wird der Verein hierrüber Fachsendungen zum Tema Demenz gestalten.

    Mittlerweile weiß jeder Deutsche von dieser Krankheit oder ist sogar in seinem Umfeld selbst mit ihr konfrontiert. Und niemand kann sicher sein, mit fortschreitendem Alter nicht selbst davon betroffen zu werden. Schön, wenn dann genügend Spenden aufkommen, um zu helfen. Verdient haben es die Betroffenen allemal.

    Weitere Informationen unter: www.33mensch-in-not.de

    Über:

    Die Demenzhilfe 33 Mensch-in-Not e.V.
    Herr Sera-Warwick Hosse
    Am Obermühlweg 8
    67454 Haßloch
    Deutschland

    fon ..: 06324 8775128
    web ..: http://www.33mensch-in-not.de
    email : info@33mensch-in-not.de

    Demenz ist ein hoch aktuelles Thema. Wie Sie sicherlich durch die Medien wissen, steigt die Zahl der Menschen, die an Demenz leiden, immer mehr. Demenzkranke sind auf dem Weg ins Vergessen. Demenz hat viele Gesichter.
    Das Schicksal ist oft gnadenlos, die Krankheit hat einen erwischt. Diese Frauen und Männer sind auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Aber auch ihr pflegendes Umfeld steht täglich vor neuen Herausforderungen und braucht unsere Unterstützung, um der besonderen Pflege von an Demenz erkrankten Menschen bestmöglich gerecht zu werden.
    Auch viele Jugendliche sind zu Hause in die Pflege von Angehörigen eingebunden. Sie helfen bei der Versorgung pflegebedürftiger Eltern und Großeltern. Das kann bereichern, aber den Angehörigen auch die letzten Kräfte rauben.
    Die meisten Angehörigen entscheiden sich dafür, ihr Familienmitglied daheim zu pflegen, ihnen gehört unsere besondere Wertschätzung und Anerkennung.
    Dies ist mit sehr hohem Einsatz und Kosten verbunden. Leider werden die Mittel aus öffentlicher Hand zur Unterstützung sozialer Belange immer weniger. Deshalb wird das soziale Engagement von uns allen immer wichtiger. Gerade Mitbürger, denen es finanziell besser geht, können sich hier einbringen.

    Es gilt Grenzen zu überwinden!

    Der Verein „Die Demenz-Hilfe 33 Mensch in Not e. V.“ wurde mit der Absicht gegründet, an Demenz leidenden Menschen durch gezielte Hilfe und Unterstützung eine menschenwürdige Versorgung zu ermöglichen.
    Die besonderen Bedürfnisse von Demenzkranken und ihrer pflegenden Angehörigen werden noch immer kaum berücksichtigt.
    Mit jedem Euro, den Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, beitragen, helfen Sie einem Betroffenen. Mit Ihrer Hilfe ist es uns erst möglich, die Aufgabe, die wir uns gestellt haben, auch in die Tat umzusetzen.

    Einzigartig ist – und das ist uns sehr wichtig, – dass jeder EURuro Ihrer privaten Spende in vollem Umfang, das heißt zu 100%, ausschließlich zur Verbesserung der Lebensumstände von an Demenz erkrankten Menschen genutzt wird.

    Um dieses zu gewährleisten, hat das Sozialsponsoring & Marketing-Netzwerk mit dem Sozialprodukt „Wir helfen Du auch“ eine Möglichkeit geschaffen, alle verwaltungsrelevanten Kosten des Vereins und des Controllings, abzudecken bzw. zu übernehmen.
    So können wir Ihre private Spende in vollem Umfang für unser großes Anliegen verwenden.

    Für ein würdevolles Leben, trotz Krankheit.

    Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!
    Herzlichst Ihr

    Sera-Warwick Hosse
    Erster Vorsitzender

    Pressekontakt:

    Die Demenzhilfe 33 Mensch-in-Not e.V.
    Herr Sera-Warwick Hosse
    Am Obermühlweg 8
    67454 Haßloch

    fon ..: 06324 8775128
    web ..: http://www.33mensch-in-not.de
    email : info@33mensch-in-not.de


  3. Sodexo auf dem Deutschen Betriebsrätetag – Dialog mit Arbeitnehmervertretern

    Dezember 12, 2017 by PM-Ersteller

    Vortrag und Informationsstand von Sodexo auf dem größten Treffpunkt für „Mitbestimmer“ in Deutschland

    BildZum 14. Mal treffen sich ab heute Betriebsräte, Experten und Spitzenvertreter der Sozialpartner und auch Vertreter der Politik beim Deutschen Betriebsrätetag, der in diesem Jahr vom 12.-14. Dezember im ehemaligen Bundestags-Plenarsaal in Bonn stattfindet. Die Veranstaltung ist von bundesweiter Bedeutung und für die Akteure der Arbeitnehmervertretung eines der wichtigsten Austauschforen für den Wissenstransfer zu Fachthemen sowie die Weitergabe von erprobten Lösungsansätzen.
    Das diesjährige Motto des Deutschen Betriebsrätetages „Beste Praxisbeispiele – von Betriebsräten für Betriebsräte“ greift Sodexo in ganz besonderer Weise mit seinem Fachvortrag auf. Sodexo Unternehmenssprecher George Wyrwoll referiert im Forum 7.6 am Mittwoch, den 13.12.2017 von 13:25-14:10 Uhr zum Thema: „Von Mittagessen bis Fitness: So verbessern Unternehmen mit attraktiven Zusatzleistungen die Gesundheit, Zufriedenheit und Produktivität der Beschäftigten.“

    Durch die Digitalisierung und Entgrenzung von Arbeit und Privatleben verändert sich momentan die klassische Arbeitsgesellschaft. Beschäftigte beklagen erhöhten Stress und geringeres Wohlbefinden. Dabei können Unternehmen die Work-Life-Balance der Mitarbeitenden mit einfachen Maßnahmen deutlich verbessern. Davon profitieren Unternehmen und Mitarbeitende gleichermaßen. Unternehmen, die betriebliche Zusatzangebote bieten, sichern nachhaltig ihre Arbeitgeberattraktivität, Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit. Auch der wissenschaftliche Dienst der AOK hat zuletzt immer wieder darauf hingewiesen, dass gute freiwillige Sozialleistungen neben dem Gehalt elementar wichtig sind.

    „Betriebliche Zusatzleistungen reflektieren die Unternehmenskultur und bestimmen maßgeblich die Motivation, Leistung und Zufriedenheit von Beschäftigten“, betont Sodexo-Unternehmenssprecher George Wyrwoll. „Sodexo ist eines der größten Dienstleistungsunternehmen in Europa und führender Anbieter für Services der Lebensqualität und betriebliche Zusatzleistungen. Daher stellen wir auf dem Deutschen Betriebsrätetag Handlungsempfehlungen für die praktische Umsetzung wertschätzender und gesundheitsfördernder Maßnahmen vor. Gleichzeitig freuen wir uns, mit unserem Vortrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung und als Aussteller auf dem Deutschen Betriebsrätetag den Dialog mit den Arbeitnehmervertretern in Betrieben, Unternehmen und Konzernen zu intensivieren“ [CN121217SX].

    Über:

    Sodexo Pass GmbH
    Herr George Wyrwoll
    Lyoner Str. 9
    60528 Frankfurt am Main
    Deutschland

    fon ..: 069-73996-6211
    web ..: http://www.sodexo-benefits.de/
    email : george.wyrwoll@sodexo.com

    Sodexo ist Europas führender Anbieter von Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer und beschäftigt in Deutschland rund 12.300 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services bietet Sodexo Verwaltungsprogramme und emittiert Gutscheine und Karten zur Mitarbeitermotivation, für betriebliche Sozialleistungen und Incentives: Bonus Pass, Benefits Pass, Restaurantschecks, Einkaufs- und Tankgutscheine, Gesund Pass Online Fitness Portal, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung, u.a. Bildungskarten und Wertgutscheine. Mit seinen Lösungen erreicht Sodexo in Deutschland täglich mehr als 700.000 Menschen.

    Pressekontakt:

    Sodexo Pass GmbH
    Herr George Wyrwoll
    Lyoner Str. 9
    60528 Frankfurt am Main

    fon ..: 069-73996-6211
    web ..: http://www.sodexo-benefits.de/
    email : george.wyrwoll@sodexo.com


  4. MEDIA BROADCAST überträgt an Heilig Abend NDR-Radioprogramm weltweit via Kurzwelle

    Dezember 12, 2017 by PM-Ersteller

    Traditionsprogramm seit Weihnachten 1953

    BildKöln, 12. Dezember 2017 – Seeleute in aller Welt freuen sich an Heilig Abend auf einen besonderen Service, den MEDIA BROADCAST für den Norddeutschen Rundfunk (NDR) bereitstellt. Dann übertragen NDR Info, das Informationsradio des NDR, wie auch das digitale Radioprograqmm NDR Info Spezial ab 20:05 Uhr die Traditionssendung „Gruß an Bord“. Mit dem beliebten Radioformat senden Familie und Freunde Weihnachtsgrüße an Besatzungen und Passagiere auf Fracht- und Kreuzfahrtschiffen, die während der Feiertage auf den Wasserstraßen dieser Welt fernab von zuhause unterwegs sind. „Gruß an Bord“ wird seit Weihnachten 1953 ausgestrahlt. Die Übertragung erfolgt über die Kurzwelleninfrastruktur der MEDIA BROADCAST. Die Kurzwelle ermöglicht aufgrund ihrer besonderen Abstrahlungscharakteristik eine weltweite Radioabdeckung insbesondere abseits terrestrischer Infrastrukturen.

    Zum Einsatz kommt dabei der Kurzwellensender der MEDIA BROADCAST in Nauen. Um weitere Regionen auf den Weltmeeren zu erreichen nutzt MEDIA BROADCAST zudem Kapazitäten der Partnerstandorte Issoudun (Frankreich) sowie Moosbrunn (Österreich) und Erevan (Armenien). Durch die Kooperationsabkommen erzielt MEDIA BROADCAST eine weltweite Radio-Abdeckung und stellt so für Angehörige und Seeleute eine traditionsreiche Brücke in die Heimat bereit, welche die Radioverbreitung zu äußerst ökonomischen und effizienten Bedingungen ermöglicht.

    Sendezeiten und Frequenzen von „Gruß an Bord“

    24. Dezember 2017, UTC 19.00-21.00h, MEZ 20.00-22.00h
    ———————————————————————–
    Frequenz Standort Zielgebiet
    6010 kHz Erevan (ARM) Europa
    6080 kHz Nauen (DE) Nördlicher Atlantik
    9740 kHz Nauen (DE) Indischer Ozean
    9790 kHz Moosbrunn (AT) Seegebiet Südasien
    9800 kHz Issoudun (FRA) Seegebiet Südafrika
    11650 kHz Issoudun (FRA) Südlicher Atlantik

    24. Dezember 2017, UTC 21.00-23.00h, MEZ 22.00-24.00h
    ———————————————————————–
    Frequenz Standort Zielgebiet
    5930 kHz Nauen (DE) Nördlicher Atlantik
    6155 kHz Erevan (ARM) Europa
    9590 kHz Issoudun (FRA) Seegebiet Südafrika
    9650 kHz Moosbrunn (AT) Seegebiet Südasien
    9765 kHz Nauen (DE) Indischer Ozean
    9830 kHz Issoudun (FRA) Südlicher Atlantik

    Hintergrund Kurzwellen-Übertragung bei MEDIA BROADCAST

    Programmanbieter profitieren bei MEDIA BROADCAST von einer Kurzwellenübertragung aus einer Hand – mit allen für die Übertragung erforderlichen Services. Diese umfassen z.B. IT-basierte Berechnungen der Übertragungsparameter sowie flexible Signalzuführungsmöglichkeiten. Die technische Abstrahlung erfolgt über die MEDIA BROADCAST-Kurzwellenstation in Nauen mit einer Senderleistung von bis zu 500 KW sowie über angeschlossene Partner-Provider in Armenien, Frankreich und Österreich. Durch seine Mitgliedschaft in internationalen Frequenz-Koordinierungs-Vereinigungen stellt MEDIA BROADCAST seinen Kunden bestmögliche Sendefrequenzen zur Verfügung. Die Kurzwellen-Services der MEDIA BROADCAST werden über Jahre hinweg von internationalen Anbietern zur Radioverbreitung genutzt.

    Über:

    Media Broadcast GmbH
    Herr Holger Crump
    Erna-Scheffler-Straße 1
    51103 Köln
    Deutschland

    fon ..: (0) 221 / 7101-5012
    web ..: http://www.media-broadcast.com
    email : presse@media-broadcast.com

    ÜBER MEDIA BROADCAST
    MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

    Die Social Media Welt von MEDIA BROADCAST:

    Twitter MEDIA BROADCAST www.twitter.com/mediabroadcast
    Xing MEDIA BROADCAST www.xing.com/companies/mediabroadcastgmbh
    Youtube MEDIA BROADCAST http://www.youtube.com/user/MEDIABROADCASTGmbH
    RSS-Feed MEDIA BROADCAST http://www.media-broadcast.com/feed.xml
    LinkedIn MEDIA BROADCAST www.linkedin.com/company/media-broadcast-gmbh

    Pressekontakt:

    fuchs media consult GmbH
    Herr Holger Crump
    Hindenburgstraße 20
    51643 Gummersbach

    fon ..: 02261-9942393
    web ..: http://www.fuchsmc.com
    email : hcrump@fuchsmc.com


  5. Der GmbH-Geschäftsführer – worauf Sie achten sollten!

    Dezember 7, 2017 by PM-Ersteller

    Unternehmensplanung: Einfach, verständlich und transparent

    BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Unternehmenssteuerung, Geschäftsentwicklung und Rating Ihres Unternehmens.

    > Unternehmensziele mit Kennzahlen sicher erreichen
    > Welche Kennzahlen werden für eine sichere Unternehmenssteuerung benötigt?
    > Compliance im Vertrieb sicherstellen
    > Die 7 wichtigsten Pflichten des Geschäftsführers
    > Persönliche Haftung des Geschäftsführers begrenzen

    Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

    09.01.-11.01.2018 Köln (GARANTIETERMIN!)
    30.01.-01.02.2018 München
    06.03.-08.03.2018 Leipzig
    10.04.-12.04.2018 Stuttgart & Frankfurt

    Ihr Nutzen – 1. Tag:
    > Unternehmen mit der BWA steuern
    > Rentabilität und Ertragslage mit Kennzahlen steuern
    > Vermögens- und Finanzlage mit Kennzahlen steuern
    > Liquidität und Cash Flow mit Kennzahlen steuern

    Ihr Nutzen – Tag 2:
    > Compliance im Vertrieb
    > Die 7 wichtigsten Pflichten des Geschäftsführers im Überblick
    > Der Geschäftsführer-Anstellungsvertrag: Rechte und Pflichten

    Ihr Vorsprung – Jeder Teilnehmer erhält:

    + Geschäftsplanungs- und Rating-Tool gemäß Bankenstandard
    + Checkliste: maßgebliche Unternehmer-Kennzahlen auf einen Blick
    + Komplett-Dokumentation für den modularen Aufbau eines Compliance-Systems (inkl. IDW PS 980-Vorgaben Umfang: ca. 40 Seiten)
    + Muster zu Geschäftsordnung und Geschäftsführer-Anstellungsvertrag
    + Gehalts- und Tantiemenübersicht nach Branchen und Unternehmensgröße

    Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
    Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

    Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
    Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

    Informieren Sie sich jetzt über unseren Zertifizierungs-Lehrgang „Zetifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)“!

    Büro München
    Tel. +49 89 452 429 70 – 100
    E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

    Wir beraten Sie gerne!

    Über:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Graf-zu-Castell-Str. 1
    81829 München
    Deutschland

    fon ..: 089 4524 2970 100
    fax ..: 089 4524 2970 299
    web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
    email : service@sp-unternehmerforum.de

    Vorsprung in der Praxis

    Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

    > Gemeinsam Lösungen erarbeiten
    > Ohne Umwege Chancen sichern
    > Erfahrungen austauschen

    100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

    Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

    Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

    > Strategie & Management
    > Geschäftsführer & Prokuristen
    > Planung & Entwicklung
    > Führung & Personalentwicklung
    > Vertrieb & Marketing
    > Rechnungswesen & Controlling
    > Unternehmenssteuerung
    > Planung & Liquidität
    > Rating & Bankgespräch
    > Einkauf
    > Personal
    > Assistenz & Office Management
    > Projektmanagement
    > Unternehmensbewertung & Nachfolge
    > Compliance
    > Anti-Geldwäsche
    > Depot A-Management
    > Solvency II
    > MaRisk
    > Risikomanagement

    Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

    13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

    > Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
    > Zertifizierter Prokurist (S&P)
    > Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
    > Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
    > Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
    > Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
    > Zertifizierter HR-Manager (S&P)
    > Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
    > Zertifizierter Projektleiter (S&P)
    > Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
    > Zertifizierter Risikomanager (S&P)
    > Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
    > Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

    Pressekontakt:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Graf-zu-Castell-Str. 1
    81829 München

    fon ..: 089 4524 2970 100
    web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
    email : service@sp-unternehmerforum.de