‘Technik’ Category

  1. Schneider Electric unterstützt bei der Auswahl der richtigen USV-Lösung für Heimanwendungen

    Mai 25, 2020 by PM-Ersteller

    Welche Punkte beim Kauf einer USV zu beachten sind

    Wie der Name bereits impliziert, ist die USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) ein System, das für einen bestimmten Zeitraum eine stabile Stromversorgung gewährleistet, lange genug, damit ein Gerät oder eine Anlage sicher abgeschaltet werden kann, sollte das Hauptstromnetz einmal zusammenbrechen. USV-Systeme wie sie beispielsweise von Schneider Electric entwickelt werden, schützen damit vor dem Verlust wertvoller Daten und vor den Auswirkungen einer harten Abschaltung elektrischer Geräte. Zudem bieten Back-UPS für Heimanwendungen einen Überspannungsschutz und schützen die angeschlossenen Geräte vor Folgeschäden, die durch Überspannungen oder unregelmäßige Spannungen verursacht werden und deren Lebensdauer und Leistung verkürzen können. Bei der Auswahl einer Back-UPS für ein Heimsystem, gilt es jedoch einige Punkte zu beachten.

    Anzahl der Ausgänge

    Jede USV hat eine bestimmte Anzahl an Ausgängen. Daher ist es wichtig, auch die Anzahl der Geräte zu definieren, die angeschlossen werden sollen. In Privathaushalten oder kleineren Büros werden in aller Regel ein Router, ein Modem und gelegentlich ein Miniserver mit der USV verbunden. Größere Unternehmen wiederum haben einen wesentlich höheren Bedarf an elektrischer Unterstützung und benötigen daher auch eine USV mit einer höheren Anzahl an Anschlüssen, beispielsweise USV-Systeme aus der Smart-UPS-Serie von Schneider Electric. Doch so oder so, sollte ein System gewählt werden, das über mehr Anschlüsse verfügt als tatsächlich benötigt werden. Nur so kann es auch in Notfällen sichere Unterstützung leisten.

    Benötigte Energiemenge der angeschlossenen Geräte

    Bei der Auswahl der passenden USV sollte darauf geachtet werden, dass der Leistungsbedarf der Geräte die maximale Leistung der USV nicht übersteigt. Dieser Umstand ist vergleichbar mit dem Energiemanagementsystem eines Computers. Ist die Wattzahl niedriger als die, die der Computer benötigt, wird zwangsläufig ein Problem auftreten.

    Batterie-Laufzeit

    Von ähnlicher Bedeutung wie die erforderliche Leistungsbilanz, ist die Überbrückungszeit, in der die USV die angeschlossenen Geräte mit Energie versorgen kann. Einige Nutzer müssen lediglich wenige Minuten überbrücken, um beispielsweise kritische Arbeiten zu sichern und das System ohne Beschädigung herunterzufahren. Andere benötigen jedoch eine deutlich längere Überbrückungszeit. Daher ist es wichtig, die eigenen Anforderungen genau zu kennen, bevor eine USV installiert wird.

    Leistungsumfang

    Back-UPS-Systeme bieten eine große Auswahl an verfügbaren Optionen. Selbst Standardmodelle verfügen beispielsweise über Funktionen wie Alarmmeldung, Akkuabschaltung und USB-Konnektivität. In aller Regel wird auch ein Softwarepaket mitgeliefert, um Einstellungen zu personalisieren und den Stromverbrauch im Blick zu behalten. Und auch hier gilt: Erst die eigenen Anforderungen ermitteln, dann eine Back-UPS auswählen.

    Garantie

    Unter typischen Bedingungen ist die Lebensdauer einer USV identisch mit der Lebensdauer der internen Batterie, also zwei bis drei Jahre. Daher liegt die Garantie auf Batterien meist bei drei Jahren – ein Zeitraum, der die Lebensdauer der Batterie üblicherweise auch abdeckt. In einigen Fällen werden aber auch Versicherung angeboten, die über die 3-Jahres-Garantie hinaus gehen.

    Ob im Privathaushalt, im Büro oder in größeren Unternehmen, eine zuverlässige wie effiziente Back-UPS ist ein wichtiger Schritt hin zu Verfügbarkeit und Sicherheit. Anbieter wie Schneider Electric bieten hier eine große Auswahl an Modellen an und unterstützen bei Service und Inbetriebnahme.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen
    Deutschland

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

    Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, ihre Energie und Ressourcen optimal zu nutzen, und sorgen dafür, dass das Motto „Life Is On“ gilt – überall, für jeden, jederzeit.

    Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

    Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

    Pressekontakt:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com


  2. Alles im Blick: Standortübergreifende Fernüberwachung von USV-Anlagen

    Mai 22, 2020 by PM-Ersteller

    Schneider Electric unterstützt Sicherheit und Verfügbarkeit in Edge-Umgebungen

    Vor dem Hintergrund der digitalen Transformation und dem Internet der Dinge bauen Unternehmen derzeit zahlreiche Edge-Rechenzentren auf. Die meisten dieser Rechenzentren sind geografisch weit verstreut und in Einzelhandelsgeschäften, Vertriebszentren oder Produktionsstätten untergebracht. Einige werden sogar im Freien errichtet, etwa im Rahmen von Versorgungsanwendungen. In aller Regel ist es daher unmöglich, diese Standorte vor Ort zu verwalten und dafür eigens IT-Personal abzustellen. Edge-Umgebungen sind jedoch von gleicher Relevanz wie zentralisierte Großrechenzentren, schließlich unterstützen sie geschäftskritische Anwendungen, die permanente Verfügbarkeit einfordern. Folglich müssen Unternehmen Mittel und Wege finden, diese Einrichtungen auch aus der Ferne zu überwachen und zu verwalten.

    Während einige Unternehmen längst über Tools für das Remote-Management von Computern, Servern und Netzwerkkomponenten verfügen, gilt dies häufig nicht für Infrastrukturkomponenten wie die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV). Doch auch hier ist Aufmerksamkeit und regelmäßige Wartung gefragt. Denn im Fall der Fälle muss sichergestellt sein, dass die Systeme einwandfrei funktionieren und Notstrom liefern. Stand heute werden die meisten USV-Systeme allerdings von niemandem überwacht. Daher erfahren viele Unternehmen erst dann von Problemen, wenn diese bereits aufgetreten sind, die USV also bereits ausgefallen ist. Ein unhaltbares Modell.

    Um das Remote-Monitoring von USV-Systemen zu vereinfachen, unterstützen die meisten USV-Geräte von Schneider Electric daher die Integration in die cloudbasierte DCIM-Lösung EcoStruxure IT. Die Remote-Management-Plattform von Schneider Electric erlaubt eine sichere, standortübergreifende Fernüberwachung von USV-Anlagen und von weiteren kritischen IT-Infrastrukturkomponenten. So können RZ-Leiter oder IT-Service-Personal den Anlagenstatus jederzeit und standortunabhängig via kostenloser Smartphone-App von Schneider Electric im Blick behalten.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen
    Deutschland

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

    Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, ihre Energie und Ressourcen optimal zu nutzen, und sorgen dafür, dass das Motto „Life Is On“ gilt – überall, für jeden, jederzeit.

    Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

    Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

    Pressekontakt:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com


  3. Schneider Electric ernennt Pankaj Sharma zum Executive Vice President des Geschäftsbereichs Secure Power

    Mai 22, 2020 by PM-Ersteller

    Sharma folgt auf Dave Johnson. Johnson wird nach fast 4 Jahren herausragender
    Führungsarbeit und 27 Jahren bei APC und Schneider Electric als EVP zurücktreten.

    BildSchneider Electric, der führende Spezialist für die digitale Transformation im Energiemanagement und in der Automatisierung, ernennt Pankaj Sharma zum neuen Executive Vice President der Secure Power Division. Sharma, der bis Ende 2019 Senior Vice President, Home & Business Networks, bei Schneider Electric war, folgt auf Dave Johnson. Bei Schneider hatte Sharma bereits mehrere Führungspositionen in den Bereichen Handel, Strategie, Marketing und M&A inne. In seiner vorangegangenen Tätigkeit hat er unter anderem Schneider Electrics Edge-Computing-Strategie vorangetrieben.

    „Pankaj ist auf neue Herausforderungen gut vorbereitet, da er seit 19 Jahren erfolgreich im Secure-Power-Geschäft tätig ist und bereits in verschiedenen Teilen der Welt zuhause war“, sagt Philippe Delorme, Executive Vice President, Energy Management, Schneider Electric. „Ich gratuliere ihm und danke Dave Johnson für sein herausragendes Vermächtnis. Seit 27 Jahren widmet sich Dave Johnson dem Erfolg von APC sowie der Secure Power Division von Schneider Electric. Als ein entscheidender Pfeiler in unserem Unternehmen hat Dave eine kundenorientierte Herangehensweise und eine mutige Einstellung gefördert, um ein Unternehmen, das viele Veränderungen durchlaufen hat, immer wieder neu zu erfinden.“

    Mit seinem umfangreichen Fachwissen wird Johnson weiterhin den Übergang des Führungsteams von Secure Power im Jahr 2020 unterstützen, zunächst als Mitarbeiter von Schneider Electric, dann als unabhängiger Berater.

    „Resiliente Systeme in der Cloud und in der Edge sind ein Schlüsselfaktor für eine umfassende digitale Welt. Es ist eine Ehre, in dieser kritischen Zeit das Ruder für die Secure Power Division zu übernehmen“, so Sharma. „In meiner neuen Rolle werde ich unsere Mission weiter vorantreiben, um sicherzustellen, dass das Leben in der digitalen Welt weitergeht und dass wir dazu beitragen, eine nachhaltige Zukunft für unseren Planeten aufzubauen.“

    Unter Johnsons Führung ist Secure Power ein leistungsstarker und branchenführender Geschäftsbereich, der umfassende physische Infrastrukturlösungen für Rechenzentren, verteilte IT-Umgebungen und industrielle Anwendungen anbietet. Johnson hat globale Funktionen wie Strategie, kommerzielle Operationen, Marketing, F&E, Lieferkette, Finanzen und Personalwesen geleitet. Er führte dabei wirtschaftlich maßgebliche Teams in Asien, Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Nord- und Südamerika.

    „Ich möchte Dave für sein Engagement danken, und ich weiß, dass Schneider Electric aufgrund seiner Führung gut positioniert ist, um die Branche mit bahnbrechenden Innovationen anzuführen“, betont Sharma. „Mein Ziel ist es, die Messlatte im Bereich Secure Power weiter höher zu legen, indem ich mit der höchstmöglichen Energieeffizienz arbeite, eine Wachstumshaltung pflege und weiterhin einen globalen und vielfältigen Teamansatz verfolge.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen
    Deutschland

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

    Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, ihre Energie und Ressourcen optimal zu nutzen, und sorgen dafür, dass das Motto „Life Is On“ gilt – überall, für jeden, jederzeit.

    Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

    Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

    Pressekontakt:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com


  4. Brände durch Elektroinstallationen wirksam vermeiden

    Mai 20, 2020 by PM-Ersteller

    Saubere Installationen und intelligente Schutzschalter sorgen für mehr Sicherheit in Gebäuden

    Egal ob fehlende Isolierungen, Überhitzung, defekte Steckverbinder oder gequetschte Kabel – unsaubere Elektroinstallationen bergen Gefahren, die schnell einen Gebäudebrand hervorrufen können.

    Erheblich reduziert wird das Brandrisiko generell schon durch die normkonforme Errichtung einer Niederspannungsanlage mit soliden Steckverbindern wie beispielsweise dem EverLink-System von Schneider Electric. Für weitere Sicherheit sorgen gerade bei den hohen Strömen im Zweckgebäudebereich intelligente Leistungsschalter.

    In Wohngebäuden hat sich eine Kombination aus Fehlerstromschutzschalter (FI) und Leitungsschutzschalter (LS) bewährt. Leitungsschutzschalter verhindern Brandschäden durch Überspannung und Kurzschlüsse, der Fehlerstromschutzschalter schützt in erster Linie Menschen vor Stromschlägen und kann beim Auftreten von Fehlerströmen den Stromkreis unterbrechen.
    Ein weiteres Risiko geht von ungewollten Spannungsüberschlägen, den sogenannten Störlichtbögen aus. In der Mittelspannung können diese mit dem VAMP-Lichtbogenschutz von Schneider Electric wirkungsvoll verhindert werden. Dieser erkennt entstehende Lichtbögen und kann diese durch einen parallelen metallischen Kurzschluss sofort löschen. In der Niederspannung erfüllt diese Aufgabe der Schneider Electric Brandschutzschalter AFDD (Arc Fault Detection Device), indem er nach Erkennung eines Störlichtbogens den Stromkreis unterbricht.

    Mehr dazu finden Sie im Schneider Electric Blog of Things unter: https://www.se.com/de/de/about-us/contests/local/outlook/solutions/

    Über den Schneider Electric Blog of Things

    Im Blog of Things finden Sie aktuelle Trends und Lösungen aus den Bereichen Digitalisierung und Transformation sowie Informationen zu innovativen Produkten und Initiativen von Schneider Electric.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen
    Deutschland

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

    Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, ihre Energie und Ressourcen optimal zu nutzen, und sorgen dafür, dass das Motto „Life Is On“ gilt – überall, für jeden, jederzeit.

    Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

    Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

    Pressekontakt:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com


  5. Steuerungslösung für IIoT-Architekturen

    Mai 15, 2020 by PM-Ersteller

    Leistungsstarke und sichere Steuerung mit Cloud-Anbindung ermöglicht neue Geschäftsmodelle

    BildDas klassische „Deliver and Forget“-Modell – Maschinen an den Kunden ausliefern und vergessen – war gestern, heute können Hersteller ihre Maschinen über den gesamten Lebenszyklus hinweg begleiten. Remote-Monitoring, Ferndiagnose und -wartung sowie Predictive Maintenance sind nur einige der Geschäftsmodelle, die an dieser Stelle genannt werden können. Maschinenbauer profitieren von dieser Entwicklung gleich mehrfach: Sie können neue Support-Dienstleistungen anbieten, regelmäßige Einnahmen generieren sowie wertvolle Ressourcen und Betriebskosten einsparen, etwa durch gezielte und damit kostensparende Wartungseinsätze.

    Die durchgängige Digitalisierung von Maschinen und Anlagen ist hierfür eine zentrale Voraussetzung. Denn egal ob Remote-Monitoring oder Predictive Maintenance, ohne digitale Kommunikation, ohne den ständigen Austausch von Daten und Informationen in Echtzeit, sind diese Geschäftsmodelle schlicht undenkbar. Eine leistungsstarke und sichere Steuerung mit Cloud-Anbindung ist dabei unerlässlich. Sie ist die zentrale Schnittstelle des digitalisierten Industriebetriebs und Bindeglied zwischen Datenerfassung und Anlagenkontrolle.

    Eine solche Steuerungslösung ist die Modicon M262 von Schneider Electric. Die IIoT-Steuerung basiert auf der Programmierumgebung Codesys V3 und verfügt über direkte Cloud-Konnektivität mit Industrie 4.0-Protokollen (MQTTs, JSON, OPC UA) – zusätzliche Hardwarekomponenten und Gateways sind damit überflüssig. Maschinenhersteller werden damit in die komfortable Lage versetzt, auch aus tausenden Kilometern Entfernung auf ihre Maschinen zuzugreifen und Wartungsarbeiten oder Programmiervorgänge durchzuführen.

    Mehr dazu finden Sie im Schneider Electric Blog of Things unter: https://www.se.com/de/de/about-us/contests/local/outlook/solutions/

    Über den Schneider Electric Blog of Things

    Im Blog of Things finden Sie aktuelle Trends und Lösungen aus den Bereichen Digitalisierung und Transformation sowie Informationen zu innovativen Produkten und Initiativen von Schneider Electric.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen
    Deutschland

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

    Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, ihre Energie und Ressourcen optimal zu nutzen, und sorgen dafür, dass das Motto „Life Is On“ gilt – überall, für jeden, jederzeit.

    Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

    Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

    Pressekontakt:

    Schneider Electric GmbH
    Herr Thomas Hammermeister
    Gothaer Straße 29
    40880 Ratingen

    fon ..: 02102 404 – 94 59
    web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
    email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com