‘Technik’ Category

  1. Electronica 2018: Teledyne e2v präsentiert neue Version seines preisgekrönten Digital-Analog-Converters

    November 14, 2018 by PM-Ersteller

    Teledyne e2v präsentiert mit seinem neuen Digital-Analog-Converter (DAC) EV12DS480 eine Weiterentwicklung des preisgekrönten EV12DS460.

    Bild12. November 2018, Grenoble, Frankreich – Teledyne e2v, Hersteller von fortschrittlichen Halbleitern für die Luft- und Raumfahrt, präsentiert mit seinem neuen Digital-Analog-Converter (DAC) EV12DS480 eine Weiterentwicklung des preisgekrönten EV12DS460. Er bietet Systementwicklern noch mehr Möglichkeiten bei der Frequenzplanungs-Konfiguration sowie eine solide Leistungsstabilität.

    Der EV12DS480 profitiert von Teledyne e2v’s Investitionen in fortschrittliche Testtechnologie, um den Bereich der garantierten minimalen DAC-Leistung bei bis zu 8 GSPS deutlich zu erweitern und eine saubere Signalerzeugung bis zu 26,5 GHz zu erreichen. Die im Datenblatt angegebenen garantierten Mindestleistungen erzielen dabei bisher unerreichte Frequenzebenen.

    „Dank unserer anhaltenden Investitionen in Forschung und Entwicklung im Bereich der Datenkonvertierungstechnologie sind wir in der Lage, mit dem EV12DS480 Frequenzumwandlungsstufen in den Systemen unserer Kunden zu entfernen“, sagt Nicolas Chantier, Marketing Director for Data and Signal Processing Solutions bei Teledyne e2v. „Wir haben immer die Grenzen der Signalwandlungstechnologie ausgereizt. Und der EV12DS480 erzielt nun eine garantierte Mindestleistung auf beispiellosen Frequenzen.“

    Der für neue Raumfahrtsysteme entwickelte EV12DS480 ist zudem für Weltraumanwendungen geeignet und wird in verschiedenen Zuverlässigkeitsstufen, einschließlich NASA Grad 1, angeboten. Strahlungsdaten werden in den kommenden Monaten verfügbar sein.

    Mehr Informationen gibt es unter www.e2v.com/EV12DS480 oder besuchen Sie Teledyne e2v auf der diesjährigen Electronica (Stand C4.324) in München.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Teledyne e2v
    Frau Carolin Westphal
    Blumenstraße 28
    80331 München
    Deutschland

    fon ..: +49 89 230 31 692
    web ..: http://www.teledyne-e2v.com/
    email : carolin.westphal@fleishman.com

    Die Innovationen von Teledyne e2v sind führend in den Bereichen Gesundheitswesen, Life Sciences, Raumfahrt, Transport, Verteidigung und Sicherheit sowie in der Industrie.
    Der Ansatz von Teledyne e2v besteht darin, auf die Markt- und Anwendungsherausforderungen der Kunden einzugehen und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um innovative Standard-, Semi-Custom- oder Full-Custom-Imaging-Lösungen anzubieten, die ihren Systemen einen Mehrwert verleihen. In Kombination mit den Schwesterunternehmen Teledyne DALSA und Teledyne Imaging Sensors stellen drei Imaging-Kraftwerke zusammen ein neues Paradigma bei der Bereitstellung innovativer Imaging-Lösungen dar, die auf konkurrenzlosem Fachwissen und einem tiefen technologischen Erbe aufbauen, das Fähigkeiten im gesamten Spektrum, von der Infrarot- bis zur Röntgenaufnahme, umfasst. Weitere Informationen: www.teledyne-e2v.com.

    Pressekontakt:

    FleishmanHillard Germany GmbH
    Frau Carolin Westphal
    Blumenstraße 28
    80331 München

    fon ..: +49 89 230 31 692
    email : carolin.westphal@fleishman.com


  2. Marktführerschaft ist der Hauptgrund für Investitionen in 5G

    November 13, 2018 by PM-Ersteller

    Keysight Technologies (NYSE: KEYS) hat die Ergebnisse der „Keysight 2018 State of 5G“ Umfrage veröffentlicht.

    Diese zeigt, dass Unternehmen in erster Linie in die 5G-Technologie investieren, um ihre Marktführerschaft zu sichern. Zudem geht es ihnen darum, die Kundennachfrage zu erfüllen und von flexiblen und skalierbaren Netzwerken zu profitieren.

    Die Keysight 2018 State of 5G Survey zeigt, dass mehr als die Hälfte (54 Prozent) der befragten Unternehmen bereits 5G-Technologien einsetzen, wobei 46 Prozent die Sicherung der Marktführerschaft zu Beginn des 5G-Lebenszyklus als Haupttreiber für ihre Investitionen angeben. Mehr als zwei Drittel der Befragten gaben an, aktiv nach 5G-Testlösungen zu suchen, um die Entwicklung oder Einführung der 5G-Technologie zu beschleunigen.

    „Um die Kundennachfrage zu befriedigen und die Marktführerschaft zu erlangen, benötigen Gerätehersteller und Dienstleister einen frühen Zugang zu 5G-Testwerkzeugen und -Funktionen“, sagt Kailash Narayanan, Vice President und General Manager of Wireless Devices and Operators bei Keysight Technologies. „Unsere enge Zusammenarbeit mit Industriekonsortien und Marktführern, unsere tiefe technische Expertise und unsere End-to-End 5G-Testlösungen ermöglicht es der mobilen Industrie, die Entwicklung und Vermarktung von 5G-Produkten zu beschleunigen.“

    Die meisten Befragten (63 Prozent) der Keysight-Umfrage erwarten, dass die höhere Zuverlässigkeit und geringere Latenzzeiten sich als die größten Fortschritte der 5G-Technologie erweisen werden. Diese Aspekte sind wichtig, um neue Geschäftsmodelle zu erschließen. Die Befragten gaben an, dass sie als Resultat der Implementierung der 5G-Technologie vor allem schnellere Netzwerke, verbesserte IoT-Lösungen und die zunehmende Verbreitung von vernetzten Fahrzeugen erwarten.

    Durch die Nutzung neuer und bestehender Technologien, einschließlich größerer Bandbreiten in Millimeterwellenfrequenzen, Massive MIMO und virtualisierter Netzwerke, wird 5G entscheidende Vorteile bieten, um die Kundennachfrage in unterschiedlichsten Branchen zu erfüllen.

    „Die Tatsache, dass viele Befragte nach Testlösungen suchen, bedeutet, dass die Nutzer von 5G-Technologien sicherstellen wollen, dass ihre Implementierungen wie erwartet funktionieren und sie damit eine führende Marktposition sichern können“, sagt Roger Nichols, 5G Program Manager bei Keysight Technologies. „Viele dieser Technologien oder Kombinationen von Technologien sind neu in der Welt der drahtlosen Kommunikation. Deswegen suchen Entwickler und Hersteller nach Werkzeugen, die sie bei der Analyse, dem Design, der Messung und der Validierung von Designs unterstützen, die auf diesen Technologien basieren.“

    Eine kostenlose Kopie des Keysight 2018 State of 5G steht zum Download zur Verfügung unter: https://about.keysight.com/en/newsroom/resources/2018/5992-3345EN-the-state-of-5G.pdf

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Keysight Technologies Deutschland GmbH
    Herr Andrea Dodini
    Herrenberger Str. 130
    71034 Böblingen
    Deutschland

    fon ..: +49 7031 4641
    web ..: https://www.keysight.com
    email : keysight@prolog-pr.com

    Keysight Technologies, Inc. (NYSE: KEYS) ist ein führendes Technologieunternehmen, das Unternehmen, Dienstleistern und Regierungen hilft, Innovationen zu beschleunigen, um die Welt zu verbinden und zu sichern. Die Lösungen von Keysight optimieren Netzwerke und helfen dabei, elektronische Produkte schneller und kostengünstiger auf den Markt zu bringen – von der Designsimulation über die Validierung von Prototypen bis hin zu Fertigungstests und der Optimierung in Netzwerken und Cloud-Umgebungen. Die Kunden kommen aus den Bereichen Kommunikation, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobil, Energie, Halbleiter und allgemeine Elektronik. Keysight erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 3,2 Mrd. US-Dollar. Im April 2017 erwarb Keysight Ixia, einen führenden Anbieter von Netzwerktests, Visibility und Sicherheit. Weitere Informationen finden Sie unter www.keysight.com.

    Pressekontakt:

    Prolog Communications GmbH
    Herr Jürgen Haekel
    Sendlinger Str. 24
    80331 München

    fon ..: +49 89 800 77-0
    web ..: http://www.prolog-pr.com
    email : keysight@prolog-pr.com


  3. Container Sicherheit

    November 13, 2018 by PM-Ersteller

    Die Mobeye All-in-one Container Alarm Systeme

    BildImmer mehr Container werden zum Transport und zur Lagerung von Gütern benutzt. Zudem zur Aufbewahrung von Material und Werkzeugen auf Baustellen.
    Oft werden diese Container nicht bewacht, sind also nicht sonderlich gegen Einbruch und Diebstahl geschützt. Daher können Einbrecher und Diebe ungesicherte Container relativ leicht aufbrechen und die Inhalte stehlen oder zerstören.

    Die Sicherung von Containern ist mit elektronischen Sicherheitssystemen schwierig. Dies liegt daran, dass ein solcher Container im Wesentlichen ein „Faraday-Käfig“ ist. Dies bedeutet, dass Funksignale nicht durch das Metall eindringen können. Die Mobeye Container Alarm Systeme bieten eine gute Lösung für dieses Problem, indem die Geräte mit einer externen „Pilz“ -Antenne an einem 2,5 Meter langen Kabel ausgestattet werden.

    Das Mobeye i110 und das Mobeye Argos sind eigenständige Container Alarm Systeme, die auf einem Batteriesatz mit einem eingebauten Kommunikationsmodul arbeiten und auf Bewegungen reagieren. Sobald der Container geöffnet wird und der Passive Infrarot-Bewegungsmelder durch eine Bewegung oder eine Luftwelle ausgelöst wird, sendet das System eine SMS-Textnachricht und ruft die benutzerdefinierten Telefonnummern an.
    Das Mobeye Argos hat einige weitere Optionen, wie zum Beispiel das Mithören, um die Geräusche in und um den Container zu hören.

    Neben dem PIR-Sensor verfügen die Geräte über einen internen Temperatursensor. Wenn die Temperaturgrenzen eingestellt sind, sendet es Alarmmeldungen, sobald die Temperatur außerhalb des eingestellten Bereichs liegt. Die Mobeye Container Alarm Systeme sind extrem energieeffizient und können für mehr als ein Jahr mit einem Satz Batterien betrieben werden. Sie erhalten eine SMS-Nachricht, wenn diese ersetzt werden müssen.
    Der Benutzer hat die freie Wahl für den Container Alarm die Mobeye SIM-Karte zu verwenden und somit auch das Mobeye Internet Portal zu nutzen oder eine SIM-Karte von einem beliebigen Provider zu verwenden.

    Schützen Sie Ihre Werte, indem Sie die Containersicherheit erhöhen!

    Die Mobeye B.V. ist ein niederländischer Hersteller von GSM Alarm- und Sicherheitsprodukten.
    Das Unternehmen ist auf innovative Alarm- und Telemetrietechnologie mit extrem niedrigem Energieverbrauch spezialisiert. Wie zum Beispiel Temperatursensoren, Wassermelder, All-in-One-Einbruchmeldeanlagen und auch der meistverkaufte Stromausfalldetektor Mobeye PowerGuard.

    Weitere Informationen unter:

    Mobeye B.V.
    Poeldonkweg 5
    5216 JX ’s-Hertogenbosch
    Netherlands
    www.mobeye.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mobeye B.V.
    Herr Dietmar Bach
    Poeldonkweg 5
    5216 JX`s-Hertogenbosch
    Niederlande

    fon ..: +31 (0) 73 785 0858
    web ..: http://www.mobeye.eu
    email : dietmar.bach@mobeye.eu

    Die Mobeye B.V. ist ein niederländischer Hersteller von GSM Alarm- und Sicherheitsprodukten.
    Das Unternehmen ist auf innovative Alarm- und Telemetrietechnologie mit extrem niedrigem Energieverbrauch spezialisiert.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Mobeye B.V.
    Herr Dietmar Bach
    Poeldonkweg 5
    5216 JX`s-Hertogenbosch

    fon ..: +31 (0) 73 785 0858
    web ..: http://www.mobeye.eu
    email : dietmar.bach@mobeye.eu


  4. stoba Sondermaschinen GmbH

    November 13, 2018 by PM-Ersteller

    stoba-Technologie für die Zukunft

    BildDie stoba Sondermaschinen GmbH, Memmingen gehört gemeinsam mit Schwesterfirmen in Deutschland, UK, der Tschechischen Republik, China und den USA der stoba Group, Backnang Deutschland an. Die stoba Sondermaschinen GmbH konstruiert und baut Maschinen und Anlagen der elektrochemischen Metallbearbeitung, der Laser-bearbeitung, der Reinigungs-technik und der Automatisierung. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden werden Sonderlösungen für die Reinigung, Konservierung und Trocknung metallischer Werkstücke als verkettete oder eigenständige Einrichtung entwickelt. Alles aus einer Hand lautet das Motto des Unternehmens. Vor allem für professionelles „Customized Machinery“ steht der Name stoba.

    Um in der heutigen Zeit den vielfältigen Kundenanforderungen gerecht zu werden, entwickelt das Unternehmen neue Produkttechnologien wie CNC 5-Achs Bohr- und Fräsmaschinen und Laserbearbeitungsanlagen. Hierbei werden dem Kunden höchste Präzision und beste Qualität ökonomisch günstig geliefert.

    Die Entwicklung mit neuen Ideen vorantreiben – das gelingt stoba mit ihren hoch motivierten und qualifizierten Mitarbeitern und einem optimalen Teamwork. Ständige Weiterbildung und der Einsatz modernster Technologien sorgen dafür, dass stoba auch in der Zukunft führender Hersteller von Sondermaschinen bleibt. Dem Einsatz innovativer Technologien widmet stoba ihre ganze Aufmerksamkeit und entwickelt tragfähige Lösungen ohne Kompromisse. Stoba setzt damit Maßstäbe für kundenorientiertes Handeln, ein faires und partnerschaftliches Miteinander und stabile Geschäftsbeziehungen.

    Mehr Informationen über stoba Sondermaschinen GmbH erhalte Sie unter der Webseite www.stoba-memmingen.de
    Auch zu sehen ist stoba Sondermaschinen GmbH auf WELT in der Zeit vom 19. – 23.11.2018 um ca. 19:30 Uhr.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    stoba Sondermaschinen GmbH
    Herr Ulrich Schwerin
    Mittereschweg 1
    87700 Memmingen
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 8331 / 98487-0
    fax ..: +49 (0) 8331 / 98487-100
    web ..: http://www.stoba.de/
    email : info@stoba-memmingen.de

    Die stoba Sondermaschinen GmbH, Memmingen gehört gemeinsam mit Schwesterfirmen in Deutschland, UK, der Tschechischen Republik, China und den USA der stoba Group, Backnang Deutschland an. Die stoba Sondermaschinen GmbH konstruiert und baut Maschinen und Anlagen der elektrochemischen Metallbearbeitung, der Laser-bearbeitung, der Reinigungs-technik und der Automatisierung. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden werden Sonderlösungen für die Reinigung, Konservierung und Trocknung metallischer Werkstücke als verkettete oder eigenständige Einrichtung entwickelt. Alles aus einer Hand lautet das Motto des Unternehmens. Vor allem für professionelles „Customized Machinery“ steht der Name stoba.

    Pressekontakt:

    Medienagentur Peter Nickel
    Herr Peter Nickel
    Theodor-Heuss-Str. 38
    61118 Bad Vilbel

    fon ..: 06101 55 99 0
    web ..: https://www.m-pn.de/
    email : info@m-pn.de


  5. Top in Wirtschaftlichkeit und Design: ROLEC präsentiert neue Industriegehäuse auf der SPS IPC Drives 2018

    November 9, 2018 by PM-Ersteller

    profiPANEL – die puristisch designte und preisattraktive Lösung für HMI / IPC Einbaupanels, inoBOX – neues Edelstahl-Gehäuse, technoDISC – rundes Kunststoff-Gehäuse

    BildRinteln / Nürnberg. Modernes Design und hohe Wirtschaftlichkeit gehen bei ROLEC Hand in Hand. Auf der Fachmesse SPS IPC Drives 2018 in Nürnberg präsentiert der Hersteller von Industriegehäusen vom 27. bis 29. November 2018 gleich mehrere Neuprodukte, die nicht nur ästhetisch anspruchsvoll, sondern auch bedienerfreundlich gestaltet sind.

    Klare Kante beweist ROLEC beispielsweise mit dem Neuprodukt profiPANEL. Das ökonomisch und kosteneffizient konstruierte Steuergehäuse für verschiedenste Anforderungen an den Schutz von Maschinensteuerungen und Human Machine Interfaces (HMI) glänzt mit edler Optik und attraktivem Preis-Leistungsverhältnis.

    Vier Standardgrößen mit einer Tiefe von 90 mm sind für Panel-PCs bis 21″ konzipiert und inklusive kundenspezifischer Bearbeitungen innerhalb von zehn Tagen lieferbar. Die Gehäuse sind aus eloxierten Aluminiumprofilen gefertigt, und das puristische Design mit den abgerundeten Ecken passt perfekt zu modernen Maschinen und Anlagen. Alle Gehäuse entsprechen der Schutzart IP 65. Die Serienfertigung ermöglicht einen günstigen Preis – so können die Gehäuse bereits ab Losgröße 1 oder in anderen kleinen Bestellmengen geordert werden.

    profiPANEL Standard: Einfaches Konzept mit Raum für individuelle Anforderungen

    Flexibilität ist ein großes Plus von profiPANEL-Gehäusen: An individuelle Anforderungen lassen sie sich leicht anpassen, zum Beispiel durch optionale Handgriffe und kundenspezifische Bearbeitungen der Frontplatten. Der Einbau von Tastern und Schaltern lässt sich schnell und ohne großen Aufwand realisieren. Die Rückwände sind standardgemäß mit Schlössern und Scharnieren ausgestattet, alternativ aber auch verschraubt erhältlich. Wandhalterungen lassen sich mit den Standardausführungen der profiPANEL Gehäuse ebenso verbinden wie ergonomische Tragarmsysteme. ROLEC verfügt hierfür über ein reichhaltiges Programm an Lösungen für unterschiedlichste Funktionen und Belastungen.

    Jenseits der Standardausführungen bietet profiPANEL viele Möglichkeiten, die Gehäuse an die individuellen Anforderungen im Maschinenbau anzupassen. Die Profile werden in den Abmessungen 60, 90 und 120 mm gefertigt. Durch entsprechende Kombinationen der Profile lassen sich acht verschiedene Tiefen von 60 bis 300 mm erstellen. Hier können außerdem Pulte und Tastaturablagen montiert werden.

    Preislich attraktive Edelstahl-Alternativen

    Neben dem Aluminiumgehäuse profiPANEL stellt ROLEC auf der SPS IPC Drives auf dem Messestand 3C-541 in der Halle 3 das neue Edelstahlgehäuse inoBOX vor. Auch hier ist das optimierte Preis-Leistungsverhältnis ein wichtiger Faktor. Die offensichtlichen Qualitätsvorteile von Edelstahlgehäusen treten aufgrund einer steigenden Fixierung auf Kostenoptimierungen bei vielen Anwendern zusehends in den Hintergrund. Deshalb hat ROLEC für preissensible Märkte nun die inoBOX entwickelt.

    Typische Merkmale der inoBOX-Gehäuse sind das Top-Design und die extrem hohe Stabilität. Sie eignen sich perfekt für den Einsatz auch unter erschwerten Bedingungen wie zum Beispiel im maritimen Klima, da sie für wechselhafte Witterungsbedingungen weitaus weniger anfällig sind. Die Gehäuse der inoBOX-Reihe sind nach UL, NEMA und CSA zertifiziert und für maritime Anwendungen ebenso geeignet wie für die chemische bzw. petrochemische Industrie.

    Das Neuprodukt verzichtet auf separate Befestigungskanäle außerhalb des Dichtraums. So lassen sich die inoBOX-Gehäuse einfach mit Schrauben oder durch optionale Außenbefestigungslaschen befestigen. Ein relativ großer Dichtraum für die einzubauenden Steuerungen bzw. Elektroniken bleibt somit erhalten.

    technoDISC: Optisches Highlight für die Industrie 4.0

    Ein weiteres Highlight des ROLEC-Auftritts auf der Nürnberger Fachmesse ist das Design-Gehäuse technoDISC, das mit seiner runden Form – ähnlich wie das bereits eingeführte aluDISC-Gehäuse – vor allem für den Sichtbereich in der Industrie konzipiert ist. Während aluDISC aus Aluminium besteht, wird technoDISC aus dem hochwertigen Kunststoff Luran gefertigt. Dieser Werkstoff überzeugt mit hoher Formstabilität und Schlagzähigkeit, Hitze-, UV- und Bruchfestigkeit sowie chemischer Beständigkeit.

    Ein besonderer Vorteil dieses Materials besteht darin, dass die Elektroniken im Innern problemlos über WLAN, Funk oder Bluetooth mit anderen Komponenten bzw. Anlagen kommunizieren können. Der Einsatz von technoDISC-Gehäusen bietet sich gerade in solchen Betrieben an, in denen das Internet der Dinge („Internet of things“) die Maßstäbe setzt.

    Das weltweit erste runde Luran-Kunststoffgehäuse für Industrie-Elektronik und elektronische Komponenten ist bei ROLEC in vier Größen erhältlich: von 110 x 97 x 55 mm bis 190 x 179 x 90 mm (L x B x H). Auch ohne Öffnen des Deckels ist das Gehäuse überall leicht zu montieren. Befestigungsdome zur Aufnahme von Platinen oder Montageplatten sind serienmäßig im Unterteil und im Deckel integriert. Für Folientastaturen und Frontplatten sind die Deckel mit Vertiefungen versehen.

    Das Gehäuse entspricht der Schutzklasse IP 66 (optional IP 67 / DIN EN 60529). Um die ansprechende Optik der technoDISC abzurunden, werden je nach Kundenanforderung und Corporate Design des Auftraggebers Bedruckungen und mechanische Bearbeitungen angeboten.

    Weitere Infos: ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH

    ROLEC auf der SPC IPC Drives 2018: Halle 3, Stand Nr. 3C-541

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ROLEC
    Herr Marc Lehwald
    Kreuzbreite 2
    31737 Rinteln
    Deutschland

    fon ..: +49 5751-4003-0
    web ..: http://www.rolec.de
    email : info@rolec.de

    Firmen-Kurzportrait: ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH

    „Our passion is enclosures“: Die Leidenschaft für Gehäuse bildete 1987 den Ausgangspunkt für die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose. Das Unternehmen setzte von Beginn an auf innovative Ideen und zukunftsweisende Technologie. So entstehen bei ROLEC Industriegehäuse, die schon traditionell Maßstäbe in Sachen Technik, Qualität und Design setzen.

    Das umfangreiche Portfolio bietet hochwertige Produkte aus verschiedenen Segmenten wie etwa mobile und stationäre Gehäuse aus Aluminium, Polyester oder ABS, Tragarmsysteme und Zubehör. Zahlreiche nationale und internationale Patente belegen die Innovationskraft des Unternehmens. Im nach wie vor konzernunabhängigen Familienunternehmen wird Geschäftsführer Matthias Rose von seiner Schwester Betty Rose kompetent unterstützt.

    Pressekontakt:

    Perfect Sound PR
    Herr Frank Beushausen
    Gewerbepark 18
    49143 Bissendorf

    fon ..: 05402/701650
    web ..: http://www.perfectsoundpr.de
    email : info@perfectsoundpr.de