1. Milchozean – zweiter Teil der Abenteuerroman-Reihe um eine unsterbliche Geschichte

    Juni 26, 2017 by connektar

    Auch in Teil 2 der Reihe wird Arun in Jan Erhards “Milchozean” durch seine Rachegelüste in ein spannendes Abenteuer um Leben und Tod verwickelt …

    BildArun steckt voller Rachegedanken. Seine Welt und seine Familie wurden durch Krieg und das harte Leben im Dschungel erbarmungslos aufgefressen. Doch alleine kann er nichts ausrichten – und so lernt er langsam den Wert des Lebens und des Wissens kennen. Er entdeckt auch die Liebe und beginnt, das Leben aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

    Die legendäre Geschichte über das Weltwunder, die im ersten Band bereits für viel Spannung gesorgt hat, nimmt im zweiten Teil des historischen Abenteuerromans “Milchozean” von Jan Erhard ihren weiteren Lauf. Die Leser werden von den fesselnden Beschreibungen des Autors erneut in die Welt des faszinierenden Hauptcharakters entführt und erleben, wie eines der legendären Weltwunder unserer Erde entstanden ist. Jan Erhard setzt den faszinierenden Band um eine unsterbliche Geschichte mit einem weiteren schriftstellerischen Paukenschlag fort.

    “Milchozean” von Jan Erhard ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5768-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

    Über:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040.41 42 778.00
    fax ..: 040.41 42 778.01
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool “publish-Books” bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg

    fon ..: 040.41 42 778.00
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de


  2. LED Beleuchtung ist gut für Umwelt und Geldbeutel

    Juni 26, 2017 by connektar

    Mit der Umstellung auf moderne Leuchtmittel können Haushalte bis zu 100 Euro pro Jahr sparen – trotzdem zögern viele Verbraucher noch.

    Neue Erhebungen zeigen: In einem einzelnen Jahr kann durch die Umstellung von klassischer Beleuchtung auf moderne LED Leuchtmittel in einem normalen Einfamilien-Haushalt Strom im Wert von fast 100EUR eingespart werden – das entspricht knapp 350 Kilowattstunden.
    Haushalte können also über 80 Prozent des Stromes, der für die Beleuchtung der eigenen vier Wände verbraucht wird, durch die Umstellung auf moderne Lampen einsparen. In der Realität greifen bislang aber nur wenige Verbraucher auf die neuen Leuchtmittel zurück – obwohl das Einsparpotential durchaus bekannt ist. Es gilt also, Verbraucher weiterhin darauf aufmerksam zu machen und von den Vorteilen weiter zu überzeugen.

    Neben den großen Einsparpotentialen von LED Lampen, Leuchtstoffröhren oder anderen Formen ist auch die Umweltbilanz der Leuchtdioden ausgesprochen gut – die Herstellung verbraucht im Normalfall sogar weniger natürliche Ressourcen als die klassischer Glühbirnen – dementsprechend positiv ist die gesamte Entwicklung also zu bewerten.

    Die Umstellung auf LEDs ist einfach

    Dabei ist die Umstellung auf LEDs überhaupt nicht schwer – die neuen Lampen können einfach in die alten Sockel geschraubt werden, so dass keine umständlichen Anpassungen notwendig sind. Der Wechsel ist also im Endeffekt genauso einfach, als würde man eine Glühbirne einfach nur austauschen. In drei einfachen Schritten kann man also im Jahr bis zu 80 Prozent Strom sparen und den CO2 Ausstoß des eigenen Haushalts verringern:

    Erstens: Durch die eigene Wohnung gehen und Einsparpotenzial identifizieren. Dabei sollte man darauf achten, welche Lampen am häufigsten eingeschaltet sind – diese sollten am besten sofort ausgetauscht werden. Je nach Leuchtmittel haben sich die Anschaffungskosten innerhalb des ersten Jahres schon wieder amortisiert. Dazu kommt, dass LED-Lampen ausgesprochen lange halten, sie müssen also deutlich weniger oft ersetzt werden.

    Zweitens: Eine Liste mit den auszutauschenden Leuchtmitteln erstellen. Nun sollte man sich die alten Lampen ansehen und deren Sockeltyp und Wattzahlen notieren, um eine Liste mit den neuen Leuchtmitteln aufzustellen. Im Zweifel kann man die alten Leuchtmittel auch mit in den Baumarkt nehmen, um die Typen zu vergleichen. Oder man nutzt eine Online-Beratung, wie beispielsweise bei beleuchtungdirekt.de

    Drittens: Alte Leuchtmittel entsorgen. Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern müssen an speziellen Sammelstellen oder Wertstoffhöfen abgegeben werden. Glühlampen oder Halogenlampen können hingegen bedenkenlos im Restmüll entsorgt werden.

    Über:

    beleuchtungdirekt.de
    Herr Bram van der Linden
    Gasthuisstraat 75A
    5708 Helmond
    Niederlande

    fon ..: 0031 (0) 88 – 310 00 00
    web ..: https://www.beleuchtungdirekt.de/
    email : info@beleuchtungdirekt.de

    Pressekontakt:

    beleuchtungdirekt.de
    Herr Bram van der Linden
    Gasthuisstraat 75A
    5708 Helmond

    fon ..: 0031 (0) 88 – 310 00 00
    web ..: https://www.beleuchtungdirekt.de/
    email : info@beleuchtungdirekt.de


  3. Nasenhaare sicher und schmerzfrei entfernen

    Juni 26, 2017 by connektar

    Nasenhaare können sicher und schmerzfrei entfernt werden. Da Nasenhaare eine wichtige Schutzfunktion übernehmen für den Körper übernehmen, gibt es dabei einiges zu beachten.

    Aus der Nase heraus schauende Haare sind unästhetisch und machen einen ungepflegten Eindruck. Dennoch ist es wichtig zu wissen, das die kleinen Härchen in der Nase eine wichtige Schutzfunktion für den Körper und das Immunsystem übernehmen. Das Eindringen von Fremdkörpern wie Staub oder Sand wird durch die kleinen Härchen verhindert. Man sollte also niemals alle Haare komplett aus der Nase entfernen.

    Nicht zu empfehlende Methoden

    Oftmals wird zur Nasenhaarentfernung das zupfen mit der Pinzette oder die Entfernung mit Wachs genannt. Das ist jedoch nicht empfehlenswert, da hier Entzündungen in der Nasenschleimhaut hervorgerufen werden können. Noch schlimmer ist das entfernen durch eine Laserbehandlung. Dadurch werden die Haare tatsächlich dauerhaft entfernt, was aufgrund der wichtigen Schutzfunktion von Nasenhaaren keinesfalls zu empfehlen ist.

    Durch das Zupfen mit der Pinzette werden die Schleimhäute gereizt, was Infektionen und Entzündungen zur Folge haben kann. Gerade im empfindlichen Nasenbereich kann das unangenehme Schmerzen hervorrufen.

    Häufig wird zum entfernen der Nasenhaare auch eine einfache Nagelschere genommen. Auch davon sollte man unbedingt die Finger lassen. Einmal nicht aufgepasst hat man sich mit einer plötzlichen Bewegung in die Haut geschnitten. Wenn schon eine Schere in Betracht gezogen wird, dann sollte es unbedingt eine richtige Nasenhaarschere sein. Nasenhaarscheren sind an der Spitze abgerundet und können somit keine Verletzungen verursachen.

    Der Nasenhaartrimmer ist am besten geeignet

    Am besten geeignet für die Nasenhaarentfernung ist ein richtiger Nasenhaartrimmer. Dieses Gerät wurde für eine sichere und einfache Anwendung entwickelt. Zudem werden die Nasenhaare nur im vorderen Bereich der Nase entfernt. Die wichtige Schutzfunktion der Nasenhaare bleibt somit erhalten.

    Nasenhaartrimmer sind klein und handlich und können problemlos an jeden beliebigen Ort mitgenommen werden. Die Anwendung ist denkbar einfach. Man steckt den Kopf des Gerätes einfach in die Nasenöffnung, den Rest der Arbeit übernimmt das rotierende Messer unter dem Scherkopf des Trimmers. Die Anwendung dauert nur wenige Sekunden und ist vollkommen schmerzfrei.

    Vor der Anwendung und auch danach sollte man die Nase reinigen. Am besten mit einem Taschentuch und einem kleinen feinen Pinsel. Bei Erkrankungen der Atemwege empfiehlt es sich mit der Entfernung der Nasenhaare zu warten bis man wieder gesund ist. Gerade bei einem Infekt ist die Schutzfunktion der kleinen Härchen sehr wichtig.

    Im Handel gibt es verschiedene Nasenhaartrimmer in verschiedenen Ausführungen. Auf folgender Webseite, die sich mit dem Thema umfangreich auseinandersetzt, werden fünf Modelle genauer vorgestellt: http://www.nasenhaare-entfernen.com/nasenhaartrimmer/

    Über:

    Nasenhaare entfernen
    Herr Markus Reinfeld
    Tucherstraße 5
    90403 Nürnberg
    Deutschland

    fon ..: 09112492553
    web ..: http://www.nasenhaare-entfernen.com
    email : info@nasenhaare-entfernen.com

    Pressekontakt:

    Nasenhaare entfernen
    Herr Markus Reinfeld
    Tucherstraße 5
    90403 Nürnberg

    fon ..: 09112492553
    email : info@nasenhaare-entfernen.com


  4. Mehr als ein Kundentag: Unternehmer-Forum digitale Transformation

    Juni 26, 2017 by connektar

    Der Mittelstand steht vor neuen Herausforderungen. Die haben viel mit Informationstechnologie zu tun, aber nicht nur. Um modernste IT ging es beim Kundentag, zu dem die Firmen Pakic, SMS und SAP gelad

    Digitale Transformation, Industrie 4.0, Internet der Dinge, Lernende Maschinen – es gibt viel Neues, was den Mittelstand bewegt. Wer als Fertiger im zunehmend internationaler werdenden Wettbewerb bestehen will, muss sich diesen Herausforderungen stellen.
    Doch in jeder Veränderung stecken neue Chancen. Und um die ging es beim Kundentag, zu dem SMS Software Business Solutions, SAP und Pakic am 18. Mai geladen hatten. Dass daraus viel mehr geworden ist als die Vorstellung einer IT-Lösung für die metallverarbeitende Industrie, liegt an den drängenden Fragen über die Software hinaus. Rund 60 Teilnehmer, alle aus dem Umfeld mittelständischer Metallverarbeitung, nutzten den Kundentag auch als Forum zum gegenseitigen Austausch und zur Diskussion von Fragen, die sie aktuell bewegen.
    Im Mittelpunkt stand die papierlose Fertigung bei Pakic, einem Metallverarbeiter aus Ulm-Elchingen, dessen Prozesse seit der Umstellung auf SAP Business One hochgradig automatisiert erfolgen. Die Basistechnologie lieferte SAP mit ihrer Mittelstandslösung SAP Business One. Auf die besonderen Bedingungen eines mittelständischen Metallfertigers angepasst wurde sie von SMS Business Software Solutions, Kirchheim.
    Hans-Ulrich Blumenthal von SAP ergänzte mit allgemeinen Einschätzungen über die Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und Digitale Transformation.
    Steffen Jaiser von Reich Thermoprozesstechnik zeigte anhand von Beispielen, wie sich seine Abläufe zwischen 2003 und heute – mit SAP Business One – verändert haben. Was früher mit einem großen Aufwand an Papier verbunden war, erfolgt heute automatisiert und innerhalb eines IT-Fertigungspakets.
    Wie sich Einsparpotenziale bereits bei der Bearbeitung von Eingangsrechnungen ausschöpfen lassen, zeigte Chris Kroos von C.K. Solutions.
    Aber nicht nur die digitale Transformation stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen. Mindestens ebenso kräftezehrend ist der Fachkräftemangel. Im Süden und Südwesten herrscht – zumindest in den qualifizierten Berufsfeldern – in vielen Regionen Vollbeschäftigung. Günter Walter von der Unternehmensberatung Liebich & Partner zeigte Wege, wie sie auch in schwierigen Zeiten Personal rekrutieren und im Unternehmen halten können.
    “Viele Unternehmen stehen wie wir doppelt unter Druck. Einerseits müssen wir weiter automatisieren, andererseits fehlen uns Mitarbeiter. Darauf wurde hier sehr praxisgerecht eingegangen”, so Jörg Hohn, Unternehmer aus Gersthofen.

    Über:

    SMS Business Software Solution GmbH
    Herr Simon Wöhrle
    Carl-Zeiss-Straße 27-29
    73230 Kirchheim unter Teck
    Deutschland

    fon ..: 070219280428
    fax ..: 070219280499
    web ..: http://www.smserp.de
    email : website@sms-pps.de

    Pressekontakt:

    RegioHelden GmbH
    Herr Benjamin Oechsler
    Marienstraße 23
    70178 Stuttgart

    fon ..: 0711 128 501-0
    web ..: https://www.smserp.de/de
    email : website@sms-pps.de


  5. Eventus als Innovationsführer im Mittelstand geehrt

    Juni 26, 2017 by connektar

    Überlingen – Die Eventus eG gehört in diesem Jahr zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands. Das Unternehmen aus Stuttgart gehört zu den TOP 100 Innovatoren in Deutschland.

    BildDas Unternehmen aus Stuttgart wird von Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Nikolaus Franke und compamedia mit dem zum 24. Mal vergebenen TOP 100-Siegel geehrt. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte die Wohnungsgenossenschaft besonders mit ihrem Innovationserfolg und ihrem hervorragenden Innovationsklima.
    In Zeiten von Niedrigzinsen sind Immobilien bei Kapitalanlegern beliebter denn je. Am richtigen Standort und mit dem richtigen Konzept bieten sie langfristig solide Renditen. Seit dem Jahr 2012 ist auch die Eventus eG aus Stuttgart auf diesem Markt vertreten. Als eine der ersten Wohnungsgenossenschaften Deutschlands verfügt das TOP 100-Unternehmen ausschließlich über investierende Mitglieder. Deren Kapital wird für den Bau, die Sanierung, den Handel und die Vermietung von Immobilien mit jeweils bis zu 15 Wohneinheiten verwendet. “Wir sind zu 100 Prozent eigenkapitalfinanziert, verzichten auf Bankdarlehen und sind immer darauf bedacht, das Investitionsrisiko breit zu streuen”, erklärt der Vorstand Marco Terracciano die Unternehmensstrategie. Eine weitere Besonderheit: Als einzige Wohnungsgenossenschaft bundesweit ermöglicht der Top-Innovator den vollständigen Mitgliedsbeitritt über das Internet.
    Beim Innovationswettbewerb TOP 100 punkteten die Schwaben außerdem mit ihrem Innovationsklima. Im “QuerdenkerClub” diskutieren die 15 Beschäftigten des Mittelständlers jeden Monat ihre Ideen. Aus allen eingebrachten Vorschlägen wird die “Idee des Monats” gekürt, die anschließend auch direkt umgesetzt wird. Federführend ist der jeweilige Ideengeber, der auch das Budget und die Zeitplanung verantwortet. Zudem bietet Eventus seinen Mitarbeitern drei Tage “Kreativurlaub” im Jahr. “An diesen Tagen haben unsere Angestellten die Möglichkeit, fernab des Tagesgeschäfts darüber nachzudenken, was wir in unserem Unternehmen noch weiter verbessern können”, erklärt Marco Terracciano.

    TOP 100: der Wettbewerb
    Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und Gastforscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Mit 18 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Als Medienpartner begleitet das manager magazin den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de

    Über:

    Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft
    Frau Antonina Yaroshchuk
    Am Kochenhof 12
    70192 Stuttgart
    Deutschland

    fon ..: 0711 / 351 686 100
    fax ..: 0711 / 351 686 502
    web ..: http://www.eventus-eg.de
    email : info@eventus-eg.de

    Die Eventus eG, als eine der führenden Adressen Deutschlands für genossenschaftliche Vermögensmehrung bietet investierenden Mitgliedern derzeit folgendes Angebot:

    1. Vorzugsdividende für investierende Mitglieder bis 6,0 % p.a. ausschüttend oder thesaurierend.
    2. Kurze Laufzeit und hohe Sicherheit, da das Genossenschaftskapital an lastenfreien Immobilien gesichert wurde.
    3. Investierende Mitglieder profitieren vom Sachwert statt Geldwert. Durch die Investition in Immobilien partizipieren Sie als investierendes Mitglied an einer stabilen und inflationssicheren Wertsteigerung und erhalten daher überdurchschnittliche Dividenden.

    Wer sich persönlich über das Genosparen und weitere Angebote der Eventus eG informieren, oder Herr Mailänder und sein Team kennenlernen möchte, kann dies in Stuttgart, am Kochenhof 12, tun.

    Pressekontakt:

    Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft
    Frau Antonina Yaroshchuk
    Am Kochenhof 12
    70192 Stuttgart

    fon ..: 0711 / 351 686 100
    web ..: http://www.eventus-eg.de
    email : info@eventus-eg.de