1. Zuverlässige Laboretiketten für die professionelle Laborkennzeichnung

    Juli 4, 2022 by PM-Ersteller

    Auf Laboretiketten muss man sich absolut verlassen können. Mit Laboretiketten von MAKRO IDENT werden nie wieder Laborproben verloren gehen. Auch nach Jahren ist der Aufdruck noch einwandfrei lesbar.

    BildLaborproben sind sehr rauen Bedingungen ausgesetzt. Sie werden in Gefrierschränken und Flüssigstickstoff aufbewahrt, mit aggressiven Chemikalien behandelt und ihre Behälter werden in Heißwasserbädern erhitzt. MAKRO IDENT hat – speziell für den Laborbereich – sehr zuverlässige Etiketten im Sortiment, die sich optimal für verschiedenste Kennzeichnungen im Labor eignen.

    Wer schon einmal seine Arbeit unterbrechen musste, da Laborproben nicht gekennzeichnet oder schlecht lesbar waren, der sollte auf zuverlässige Laboretiketten umsteigen. Mit den bedruckten Laboretiketten, die speziell für die Kennzeichnung von Laborproben und anderen Laborgefäßen entwickelt wurden, sind Verluste von Proben vermeidbar. Mn erspart sich zudem viel Ärger und Zeitaufwand.

    MAKRO IDENT verfügt über ein großes Sortiment verschiedenster, getesteten Materialien. Diese passen auf Ampullen, Objektträger, Mkrotiterplatten, Halme, Petrischalen, Röhrchen, Eppis wie auch alle Arten von Glas- und Kunststoffgefäßen. Die Etiketten widerstehen extremen Bedingungen, wie z.B. die Lagerung in Gefrierschränken oder Flüssigstickstoff. Ebenso kann Operationsbesteck eindeutig gekennzeichnet werden, da die erhältlichen Materialien für Autoklaven und Heißwasserbäder geeignet sind.

    Ebenso sind die Etiketten beständig gegen verschiedene Chemikalien und Lösungsmittel. Die Objektträger-Etiketten Objektträger sind auch für Färbeprozesse geeignet und resistent gegen Xylen, DMSo und Ethanol.

    Die Laboretiketten von MAKRO IDENT werden mit einem Thermotransferdrucker bedruckt. Auch für Laserdrucker gibt es verschiedene Materialien. Im Sortiment befinden sich auch die passenden Beschriftungsgeräte, mobile Etikettendrucker, kleine und große Tischdrucker, die speziell für die Labor-Kennzeichnung geeignet sind. Der Customer Service von MAKRO IDENT kennt sich mit der Labor-Kennzeichnung sehr gut aus, und kann deshalb auch den jeweils passenden Labordrucker empfehlen, wie auch die passende Etiketten-Software zur professionellen Kennzeichnung.

    Für die jeweiligen Labor-Etikettendrucker und Laboretiketten gibt es genau abgestimmte und robuste Farbbänder. Diese sind kratz- und wischfest, und meistens auch Chemikalien- und Lösungsmittel-resistent. Die Etiketten, die mit den Labordruckern von MAKRO IDENT bedruckt wurden, mit z.B. Schriften, Barcodes, Symbolen und Grafiken, weisen einen gestochen scharfen und sehr gut leserlich Druck aus. Der Aufdruck verblasst nicht, auch nicht nach langjähriger Lagerung wie z.B. in Stickstoff.

    Die Laboretiketten bieten eine hohe Haltbarkeit und auch verschiedene Klebeeigenschaften für unterschiedliche Anforderungen. Neben Etikettenmaterialien, die bei Zimmertemperatur aufgebracht werden sollen, gibt es auch Etiketten, die auf leicht gefrorenen Röhrchen aufgebracht werden können.

    Materialien wie Nylongewebe, Vinyl sowie verschiedene Polyester-Materialien sorgen dafür, dass jede erdenkliche Anwendung mit passenden Kennzeichnungen abgedeckt werden kann. Auch für die allgemeine Kennzeichnung von zum Beispiel Racks, Regalen, Schränken, Kryootanks, Inventar und vieles mehr, gibt es unterschiedliche Etikettenmaterialien. Sogar für die eindeutige Kennzeichnung von Gefahrgut, Türen, Fenstern, gefährlichen Umgebungen und anderen Bereichen, hat MAKRO IDENT weitere Etikettenmaterialien und entsprechende Software im Sortiment, um hieraus auch Sicherheits- und Gebäudeetiketten erstellen und drucken zu können.

    Egal, welche Laborkennzeichnung gewünscht ist: alle Materialien wurden von einem unabhängigen Labor ausführlich getestet. Alle erhältlichen Farbbänder wurden auf die jeweiligen Materialien abgestimmt und getestet. Nur einwandfrei getestete Materialien kommen in den Verkauf.

    Der Customer Service von MAKRO IDENT kennt sich mit allen Materialien, Labordruckern, Farbbändern und auch der passenden Etiketten-Software aus. Die Mitarbeiter sind sehr gut geschult und arbeiten selber regelmäßig mit der Soft- und Hardware. Zudem werden darüber auch verschiedene Testdrucke ausgedruckt, um Labormitarbeiter von der hervorragenden Qualität der Materialien – vor dem Kauf – überzeugen zu können.

    Weitere Informationen zu den Labor-Etikettendruckern sind zu finden unter: www.makroident.de/labor/anwendung.html

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MAKRO IDENT e.K. – Zertifizierter Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
    Frau Angelika Hentschel
    Bussardstrasse 24
    82008 Unterhaching
    Deutschland

    fon ..: 089-615658-28
    fax ..: 089-615658-25
    web ..: https://www.makroident.de
    email : info@makroident.de

    Zertifizierter Brady-Distributor und „GOLD-EXPERT“-Partner für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
    ——————————————————————————————————————–
    o Kompetenter Partner für Handel, Industrie, Gesundheitswesen, Forschung, Luft- und Raumfahrt,
    Nah-/Fernverkehr, Schifffahrt, Daten-/Telekommunikation, Behörden, Institute und vieles mehr.
    o Komplettes BRADY-Sortiment und vollständiges Scafftag- und SPC-Programm mit über 36.000
    Artikeln und Lockout-Tagout Artikel anderer Hersteller
    o Freundliche Beratung, fundiertes Produkt- und Fachwissen, schnelle Abwicklung und Lieferung in
    alle EU-Länder und der Schweiz.

    Produktsortiment
    ———————–
    Brady Etikettendrucker + Schilderdrucker mit sehr umfangreichem Etiketten- und Farbband-Sortiment mit Zubehör. 450 Druckmaterialien in vielen Größen wie z.B. Standard-Etiketten, Typenschilder, Laboretiketten, Schrumpfschläuche usw. 6000 Standard-Formate für Sonderanfertigungen. Etiketten-Software Brady-Workstation mit verschiedenen SoftwareApps für alle Kennzeichnungen in Labor- und Industrieumgebungen.

    Lockout-Tagout Verriegelungen, Absperr- und Blockiersysteme, Sichehreitsschlösser, Sets, Tafeln und Shadowboards, Sicherheitskontrollsysteme (Scafftag), Sicherheits- und Gebäudekennzeichnungen nach ISO7010, Rohrkennzeichnungen, Bodenkennzeichnungen, Absperrmarkierungen usw,, Software für das Erstellen von Lockout-Tagout Prozeduren (LINK360).

    Farbdrucker für das Drucken von Schildern, Bannern, Aufkleber für die Sicherheits- und Gebäudekennzeichnung, Produkt-, Regal-, Objekt-Etiketten usw. Anorganische und organische Ölbindemittel, Universal- und Chemikalien-Bindemittel.

    Pressekontakt:

    MAKRO IDENT e.K.
    Frau Angelika Hentschel
    Bussardstraße 24
    82008 Unterhaching

    fon ..: 089-615658-28
    web ..: https://www.makroident.de
    email : info@makroident.de


  2. Themenschwerpunkt auf der Heimtextil: Nachhaltige Hotelmatratzen mit hohem Schlafkomfort

    Juli 4, 2022 by PM-Ersteller

    Die Messe Frankfurt hebt in diesem Jahr das Thema Nachhaltigkeit in der Hotellerie hervor, die sich auf regulatorische Maßnahmen durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz vorbereiten muss.

    BildIm Rahmen der diesjährigen Heimtextil im Juni, der weltgrößten Messe für Textilwaren, wurde auf der begleitenden „Conference Sleep & More“ ein Schwerpunkt auf die Megathemen nachhaltige Hotellerie und guter Schlaf gelegt. Über 63.000 Besucher und rund 2.300 Aussteller reisten nach Frankfurt, um an der Messe teilzunehmen.

    Verbunden mit Vorträgen sowie geführten Rundgängen des Interior.Architecture.Hospitality-Programms – einer Knowledge- und Networking-Plattform der Heimtextil – wurde den interessierten Messegästen aus aller Welt auch der Stand zum Thema Nachhaltigkeit vorgestellt. Für das simultan übersetzte Vortragsprogramm hatte die Messe Frankfurt eine Reihe von Experten geladen, um vertiefende Einblicke in die aktuellen Entwicklungen zu gewähren. So referierte der Fachjournalist, Chefredakteur von „Schlafen Spezial“ und Bettenexperte Jens Rosenbaum über die Arbeit des Arbeitskreises „nachhaltige Hotelmatratze“ des Hotelverbands Deutschland (IHA) e.V.

    In seiner Funktion als Mitglied im Lenkungsausschuss des Arbeitskreises vermittelte Jens Rosenbaum vor allem die Dringlichkeit, mit der sich die Branche dieser Aufgabe zu stellen habe, bevor regulatorische Maßnahmen im Rahmen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) die Hotellerie mit kostenintensiven Auflagen konfrontiert. Zielsetzung hierbei ist die Schaffung brancheneigener Lösungen, die möglichst kostenneutral und effizient gesetzgeberischen Anforderungen entsprechen und gleichzeitig über die Nutzung von Innovationen weitere Potentiale für die Hotellerie erschließen. „Denn letztlich sind das Hotelbett und die Hotelmatratze die mit Abstand wichtigsten Ausrüstungsgüter der Hotellerie. Hier spielt natürlich auch das Thema Hygiene eine wichtige Rolle“, so Jens Rosenbaum.

    In diesem Zusammenhang stellte Jens Rosenbaum mögliche Eckpunkte eines KrWG-kompatiblen Ansatzes dar, die aus den Studien des Umweltbundesamtes zur Hotelmatratze abgeleitet wurden: kreislaufgerechtes Produktdesign, Steuerungsmöglichkeit des Materialstroms, zum Beispiel mit Hilfe durch einen RFID-Chip, Hygienisierung und Rücknahmesysteme. Hierbei wurde auch aufgezeigt, welche Einsparpotentiale sich ergeben, wenn in der Hotellerie mehr auf langfristige Produktnutzung gesetzt werden würde.

    In weiteren Vorträgen wurden Beispiele von Herstellern vorgestellt, die bereits heute Anforderungen an nachhaltige und kreislaufgerechte Matratzen erfüllen. Dabei ist die Firma Swissfeel aus der Schweiz zu nennen, die voll waschbare Hotelmatratzen anbietet, den Waschservice übernimmt, die Logistik ihrer Matratzen über einen integrierten RFID-Chip steuert und bereits heute schon eine kostenlose Rücknahmegarantie für ihre Matratzen bietet. Die Matratzen selbst werden nach wie vor in der Schweiz produziert.

    Jens Rosenbaum ergänzt: „Nach zwei Jahren coronabedingter Messe-Pause bot die Heimtextil 2022 ein wichtiges Update, um vor allem bei dem Thema Nachhaltigkeit nicht den Anschluss zu verlieren.“

    Fotoquelle: Thomas Fedra.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schlafen Spezial
    Herr Jens Rosenbaum
    Postfach 1332
    31253 Lehrte
    Deutschland

    fon ..: +49 173 606 8898
    web ..: http://www.schlafenspezial.de
    email : rosenbaum@schlafenspezial.de

    Der Verlag Schlafen Spezial ist Mitglied im Verband der Zeitschriftenverlage Nord e. V. Inhaber Jens Rosenbaum spezialisierte sich mit seinem Fachmagazin auf die Themen Bett und Schlafen. Seit über zehn Jahren werden Publikationen und Beiträge in den Branchen Handel, Hotellerie und Industrie veröffentlicht. Das Magazin „Schlafen Spezial“ hat eine jährliche Druckauflage von durchschnittlich 500.000 Exemplaren. Der von Schlafen Spezial durchgeführte HOTEL-BETTEN-TEST sowie der in Kooperation mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) e.V. entwickelte HOTEL-BETTEN-CHECK schaffen erstmals in Europa eine unabhängige Informationsplattform über Hotelbetten, die im HOTEL-BETTEN-REPORT zusammengeführt werden. Gemeinsam mit anderen Fachmedien werden in den Bereichen Hygiene, Komfort und Nachhaltigkeit Hotels mit dem CLEAN-SLEEPING-, SMART-SLEEPING- und GREEN-SLEEPING-AWARD für besondere Leistungen ausgezeichnet.
    Jens Rosenbaum hat Mathematik und Wirtschaftswissenschaften studiert, ist Journalist und Verleger sowie beratend tätig.

    Pressekontakt:

    Wolf.Communication & PR
    Herr Wolf-Thomas Karl
    Schulhausstrasse 3
    8306 Brüttisellen

    fon ..: 0041764985993
    web ..: http://www.wolfthomaskarl.com
    email : mail@wolfthomaskarl.com


  3. Neues Headquarter: Hidden Champion BAKIC Packaging mietet 1.400 Quadratmeter im Centro Tesoro

    Juli 4, 2022 by PM-Ersteller

    Der weltweit tätige Verpackungsspezialist für Kosmetikprodukte Bakic übernimmt die durch Aufstockung entstandene Neubaufläche im dritten Stock des preisgekrönten Gewerbe- und Büroquartiers.

    BildMünchen, 4. Juli 2022. Der Verpackungsspezialist Bakic Packaging stellt im grünen Gewerbe- und Brüoquartier https://www.schwaiger.com/ im Münchner Osten die Weichen für die weitere Zukunft des Unternehmens: Die Bakic Group bezieht eine rund 1.400 Quadratmeter große Neubaufläche im dritten Stockwerk mit Blick auf die Alpen. Der Münchner Projektentwickler hat das 24.000 Quadratmeter große Centro Tesoro entlang eines grünen Kriterienkatalogs nachhaltig revitalisiert und digitalisiert. Das Objekt hat dafür mehrere Auszeichnungen erhalten und konnte als erstes Revitalisierungsprojekt in Deutschland das Green Building Label LEED Platin erreichen.

    „Die Bakic Group gehört mit ihren Verpackungen für die Kosmetikindustrie zu den Hidden Champions der deutschen Unternehmenslandschaft. Ohne es zu wissen hat wahrscheinlich schon jeder einmal beim Einkauf in der Drogerie ein Bakic-Design in den Händen gehalten. Mit dem Bezug des dritten Stockwerks bei uns im Münchner Osten ist nun für Sichtbarkeit weit über die Stadtgrenzen hinaus gesorgt“, freut sich Michael Schwaiger, CEO der Schwaiger Group über den Vermietungserfolg. Zwar unterhält das in zweiter Generation familiengeführte Unternehmen auch Zweigstellen in Shanghai, London oder Los Angeles, im Münchner Headquarter laufen hingegen die Fäden künftig im Centro Tesoro zusammen.

    Workspace für die Zukunft

    Mit der größten innerstädtischen Photovoltaikanlage Münchens auf dem Dach, einem ganzheitlichen Energiekonzept und einem hohen Grad an digitaler Vernetzung gehört das von der Schwaiger Group revitalisierte Gebäude zu den nachhaltigsten und modernsten Büro- und Gewerbeimmobilien Münchens. Dafür hat der Projektentwickler in den vergangenen Jahren zahlreiche Auszeichnungen in Bezug auf Architektur, New Work und Digitalisierung gewonnen – zuletzt den Award „Best Workspace 2022“.

    Dominic Bakic, Eigentümer und CEO des Verpackungsriesen, zum neuen Mietverhältnis: „Als Komplettanbieter für die Kosmetikindustrie setzen wir oft kundenspezifische Wünsche um und stehen für Verpackungsdesign auf höchstem Niveau. Diese Expertise spiegelt sich in dem, was die Schwaiger Group hier für uns hat entstehen lassen: Räumlichkeiten, aus denen wir für die nächsten Jahre planen können. Und das in einem Gebäude, das unsere Vorstellungen vom Arbeitsplatz der Zukunft auch in Sachen Nachhaltigkeit und Digitalisierung verkörpert.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schwaiger Group GmbH
    Herr Tristan Thaller
    Schatzbogen 38
    81829 München
    Deutschland

    fon ..: +49895526580
    web ..: https://www.schwaiger.com/
    email : info@schwaiger.com

    Über die Schwaiger Group
    Die Schwaiger Group ist ein Immobilienprojektentwickler, der seit mehr als 25 Jahren in den Bereichen Ankauf, Entwicklung, Vermietung und Verkauf am Münchner Markt aktiv ist. Ein besonderer Fokus des Unternehmens liegt auf der nachhaltigen Revitalisierung von gewerblich genutzten Immobilien mit dem Ziel, den Bestand in eine ökologische, digitale und urbane Zukunft zu überführen. Auf dem Feld der Immobilientransaktionen spielt die Schwaiger Group die komplette Klaviatur der Prozesse von der Prüfung der Standortqualität und Substanz über technische und kaufmännische Due Diligence bis zur Vertragsreife. Zum Track Record gehören unter anderem ein Wohnbauprojekt in Johanneskirchen, die Revitalisierung eines Wohn- und Geschäftshauses am Münchner Oberanger, die mit Geothermie betriebene Büroimmobilie Hatrium in Unterhaching sowie mehrere große Gewerbeprojekte am Frankfurter Ring in München und im Münchner Osten. Für die Revitalisierung des 24.000 Quadratmeter großen Gewerbe- und Büroquartiers Centro Tesoro hat die Schwaiger Group zahlreiche Preise erhalten. Heute ist das Unternehmen mit zwölf Mitarbeitern und einem abgewickelten Transaktionsvolumen von mehr als 425 Mio. Euro sowie mehr als 308.000 Quadratmetern gemanagten Mietflächen einer der leistungsstärksten Akteure in der regionalen Bau- und Immobilienbranche, der mit seinen Entwicklungen München und das Münchener Umland prägt und gestaltet. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.schwaiger.com

    Pressekontakt:

    SCRIVO Public Relations
    Herr Tristan Tristan Thaller
    Lachnerstraße 33
    80639 München

    fon ..: 0892350815
    web ..: https://www.scrivo-pr.de/
    email : tristan.thaller@scrivo-pr.de


  4. Schnellere Heilung von Blutergüssen mit Lucis Light Patch, die Blutergüsse über Nacht heilt

    Juli 4, 2022 by PM-Ersteller

    Das heute auf den Markt gebrachte Lucis Light Patch bietet eine erschwingliche und bequeme Behandlung von Prellungen überall am Körper und ermöglicht es den Menschen, ihre Genesung individuell.

    BildDresden, Deutschland – (04. Juli 2022) Blutergüsse heilen schneller mit

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lucis Lichtterapie GmbH
    Frau Brittany Corl
    Enderstr. 94
    01277 Dresden
    Deutschland

    fon ..: 980-819-0099
    web ..: https://www.lucis-de.com
    email : britt@photothera.org

    Die Lucis Lichtterapie GmbH hat ihren Sitz in Dresden, Deutschland, und ist eine globale Vertriebseinheit von Photothera Labs, einem Forschungs- und Entwicklungsunternehmen. Die Lucis Lichtterapie GmbH konzentriert sich auf Natur Naturwissenschaften, Medizin und gedruckte elektronische Geräte.

    Pressekontakt:

    Lucis Lichtterapie GmbH
    Frau Brittany Corl
    Enderstr. 94
    01277 Dresden

    fon ..: 980-819-0099
    web ..: https://www.lucis-de.com
    email : britt@photothera.org


  5. Wochenrückblick KW 26-2022 – Gefühlt kann das zweite Halbjahr nur besser werden

    Juli 3, 2022 by PM-Ersteller

    Die Bilanz des 1. Halbjahres fällt ziemlich düster aus! Das verdeutlicht allein schon ein Blick auf den Nasdaq-Index, der auf ein Minus von fast 30 % im ersten Halbjahr zurückblicken muss.

    Sehr geehrte Leser_innen,

    einen solchen Einbruch hat der US-Technologieindex seit etwa 20 Jahren nicht mehr erlebt. Zwar konnten sich die europäischen Märkte etwas besser behaupten, aber auch hier leiden die Investoren unter den Schockwellen von Inflation und geldpoliti-schen Straffungsmaßnahmen. Genau diese Unsicherheiten sorgten auch in der ver-gangenen Woche wieder für empfindliche Verluste. Die noch immer auf Rekordhoch notierende Inflation sowie weitere Zinsschritte der Zentralbanken schüren unter den Investoren immer größere Inflationsangst. Obendrein bestätigen immer mehr Anzei-chen eine Konjunkturabschwächung.

    Das gilt sowohl Lesen Sie hier unseren kompletten Wochenrückblick mit vielen weiteren interessanten Informationen rund um das Thema Aktien und Rohstoffe.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haf-tungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Infor-mationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Bro-ker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir je-den Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, katego-risch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunter-nehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für geson-derte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkata-strophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der recht-lichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Re-cherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments täti-gen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführun-gen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrau-enswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung über-nommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Roh-stoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangs-sprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizi-elle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Ver-ständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammen-gefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtig-keit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de