1. Exklusive Kurzurlaub in Geschenkboxen verschenken

    Oktober 5, 2022 by PM-Ersteller

    Kurzreisen als Erlebnisgeschenk in formschönen Erlebnis-Geschenk-Boxen verschenken

    Mit den Reisegutscheinen, Urlaubsgutscheinen, Geschenkgutscheinen und Hotelgutscheinen in formschönen Erlebnis-Geschenk-Boxen von Urlaubsbox.com, einer Marke der INVENT Marketing & Tourismus GmbH, verschenkt man immer wieder aufs Neue unvergessliche Kurzurlaube & Kurzreisen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. Die exklusiven Kurzurlaube & Kurztrips zum Verschenken von Urlaubsbox.com eignen sich zum Beispiel für unterschiedliche Feieranlässe wie zum Beispiel Hochzeiten, Weihnachen, Geburtstage, Valentinstage, Muttertage, Vatertage, Jahrestage und Jubiläen aller Art. Egal, ob Wanderreisen im Frühling, Romanik-Urlaube im Sommer, Wellness-Kurzurlaube im Winter oder Familien-Aktivurlaube im Herbst – mit den Hotel-Gutscheinen und Reise-Gutscheinen von Urlaubsbox.com kommen Kurzurlauber mit unterschiedlichsten Geschmäcken voll und ganz auf ihre Kosten. Für den B2B-Bereich dienen die Erlebnisschecks und Hotelschecks von Invent Europe als perfekte Reise Incentives für verdiente Mitarbeiter, geschätzte Partner und treue Kunden. Weiterführende Gesamtinformationen zu den Produkten von Invent Europe finden sich ab sofort auch auf den Webseiten www.urlaubsbox.com und invent-europe.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Urlaubsbox® – Eine Marke der INVENT Marketing & Tourismus GmbH
    Frau Pia Sommer
    Hopfengasse 25
    4020 Linz
    Österreich

    fon ..: +43 732 65181865
    fax ..: +43 732 651595
    web ..: https://www.urlaubsbox.com/
    email : pr@urlaubsbox.com

    Urlaubsbox® – Eine Marke der
    INVENT Marketing & Tourismus GmbH

    Hopfengasse 25, A-4020 Linz
    Tel.: +43 732 651818-65
    Fax: +43 732 651595
    Mail: info@urlaubsbox.com
    www.urlaubsbox.com

    Firmenbuch: FN 98457 s
    Firmenbuchgericht: LG Linz
    UID-Nr (VAT) ATU23046406
    Geschäftsführer: Mag. Christian Klar
    Aufsichtsbehörde: Magistrat der Stadt Linz

    Mitglied der Wirtschaftskammer OÖ
    Sparte Tourismus- & Freizeitwirtschaft
    Fachgruppe Reisebüros
    Reisebürogewerbe
    Berechtigung verliehen in Österreich

    Pressekontakt:

    Urlaubsbox® – Eine Marke der INVENT Marketing & Tourismus GmbH
    Frau Pia Sommer
    Hopfengasse 25
    4020 Linz

    fon ..: +43 732 65181865
    web ..: https://www.urlaubsbox.com/
    email : info@urlaubsbox.com


  2. 11. Internationale Treffen in Cluj-Napoca

    Oktober 5, 2022 by PM-Ersteller

    Das Nationaltheater „Lucian Blaga“ mit Blick aus der multikulturellen Stadt Cluj-Napoca auf rumänische Kultur beim 11. Internationalen Treffen (Eindrücke von Dieter Topp)

    BildZwischen dem 28. September und 2. Oktober 2022 hate das Nationaltheater in Cluj zum jährlichen Treffen national und internal Personen und Persönlichkeiten aus der Welt des Theaters geladen, um den Blick aus der multikulturellen Stadt auf rumänische Kultur vorzustellen.

    Das alles beherrschende Thema des grausamen und Menschen verachtenden russischen Überfalls auf die Ukraine und die damit verbundenen menschlichen Tragödien spielte natürlich auch bei europäischen und internationalen Theaterfestivals eine gewichtige Rolle, so auch bei diesem Treffen im rumänischen Cluj-Napoca.

    Ein theatralischer Showcase, Lesungen und Konferenzen, sowie Buchvorstellungen waren Teil des reich gefüllten Programms dieser fünf Tage. „Wo sind der Frieden und das Gleichgewicht, die wir brauchen? Die Toleranz, der zivilisierte Geist von Verhandlung und der Respekt vor den Unterschieden zwischen Menschen, Nationen, Völkern scheinen verloren gegangen“, so die Veranstalter zurecht.

    Die erste Live-Begegnung zu diesem Thema startete mit Texten von Natalia Vorojbit, Tetiana Kitenko und Natalia Blok.
    Ionut Caras bewies sich dabei erneut nicht nur als exzellenter Schauspieler, sondern einmal mehr als Regisseur mit Können und gutem Einfühlvermögen bei der Performance-Lesung auf Grundlage der Texte „Sacha, Take out the Garbage“ von Natalia Vorojbit, „Let’s Call Them by Name“ von Tetiana Kitenko und „Our Children“ von Natalia Blok:
    „Was wissen wir über den Krieg? Überhaupt nichts. Was wissen wir über die Erfahrung, einen geliebten Menschen zu verlieren, ihn spurlos verschwinden zu sehen? Was wissen wir über Bombardierungen, Angriffe, Kugeln, Vergewaltigungen oder ermordete Kinder? Überhaupt nichts. … Aber die Toten, ihre Opfer, das Chaos, das Drama – all das ist real, es geschieht tatsächlich. In unserer unmittelbaren Nähe.“
    Jeder der drei dramatischen Texte sprach auf seine Weise von der Tragödie, die sich in der Ukraine abspielt. Sie sollten uns bewusst machen, was geschieht uns vor dem Vergessen bewahren (so wie wir so viele andere Dinge vergessen haben, uns einfühlsamer und schließlich menschlich machen.
    Eben wegen der Einfühlsamkeit von Caras gelang den Darstellern Adriana Bailescu, Diana Ioana Licu und Matei Rotaru der Spagat, die semi-szenische Aufführung in Balance zu halten, um emotionale Elemente nicht ins Pathetische abgleiten zu lassen.

    MAIDAN INFERNO der ukrainischen Dramatikerin Neda Nezhdana, halbszenische Lesung unter der Regie von Tudor Lucano
    Durch die Kombination verschiedener Realitäten und Schreibformen manifestierte sich das Stück als Intervention, Dokumentarfilm, virtuelles Theater und mittelalterliches Mysterium zugleich. Die Handlung verfolgte die Schicksale der ukrainischen Revolutionäre von dem Moment an, als man die Demonstranten zusammenschlug bis zum Einmarsch der Russen in die Ukraine.
    „Survivor’s Syndrome“ von Andrii Bondarenko hatte Stefana Pop-Curseu ebenfalls als halbszenische Lesung für das Kunstmuseum Cluj entwickelt. Es folgten Gespräche mit den ukrainischen Autorinnen Natalia Blok, Andrii Bondarenko und Tetiana Kytsenko.
    Offensichtlich wurde dabei, dass man den russischen Überfall auf die nahe gelegene Ukraine in Rumänien als noch bedrohlicher und viel emotionaler empfand.

    Drei bemerkenswerte Produktionen des Nationaltheaters begeisterten Besucher und Gäste gleichsam.

    „Der verlorene Brief – in Concert“ – Welch ein Festivalabend im Nationaltheater Cluj!
    Die Menschen drängten zu Hauf, um Einlass zu einem besonderen Theaterereignis zu bekommen.
    Anlässlich des 170. Geburtstages des rumänischen Dramatikers I.L. Caragiale hatte die weit über die Grenzen des Landes bekannte Autorin und Komponistin Ada Milea die mittlerweile klassischen Figuren der lächerlichen rumänischen Politikerklasse auf spielerische und originelle Weise neu entworfen.
    In ihrem originären und explosiven Stil gelang es ihr, den Sarkasmus Caragiales perfekt in die heutige Zeit zu transferieren. Die Charaktere wirkten aktueller denn je, relevant für unseren historischen Moment und absolut würdig für Caragiales zutiefst kritischen Blick und sein bitteres Lachen.
    Die ewigen (rumänischen) Parteiinteressen, die über jedem bürgerlichen oder moralischen Kodex stehen, die heimlichen Leidenschaften und dramatischen Auseinandersetzungen, die ständig entschuldbare Korruption und die Unterwürfigkeit gegenüber den Mächtigen, der leere Patriotismus sowie eine idiotische Naivität und ständige Trunkenheit, die die letzten Spuren von klarem Denken und Anstand vergessen lassen – all das macht die fabelhafte Partitur und das monströs-komische Panorama einer Gesellschaft aus, die uns seit dem neunzehnten Jahrhundert begleitet.
    Ungleich anderer Dramaturgien drang Ada Milea nicht nur tief in die rumänische Seele, das Herz und die Volksmusik ein. Bei allem Sarkasmus, der bei Caragiale vorherrscht, bewies die Autorin mit einem weinenden und einem lachenden Auge, dass man die Charaktere nicht hassen muss, wie es die die Kollegen gerne und oft in ihren Inszenierungen tun. Sie legte die Wahrheit in satirisch herzlicher Weise offen, die jung und alt zugleich verstanden und nachvollziehen konnten. Ein Stück lebendiges Theater für jedermann.
    Und das schien ein weiteres Mal das, was das Ensemble dieses Theaters ausmacht: echte Freude an der liebevollen Darstellung der jeweiligen Charaktere der Autorin gepaart mit gesanglichem und instrumentalen Können, was sich bereits in früheren Stücken offenbarte. Jeder Einzelne füllte perfekt das Muster, das Milea (in Kooperation mit Anka Hanu) fein gestrickt hatte. Eine ausgezeichnete Ensembleleistung. Die Akteure liebten und das Publikum verehrte zu Recht Ada Milea.

    „Die empörende Nachricht HANG UP, DON’T KEEP THE LINE BUSY (Regie Adina Lazar) ist nur die ‚Kirsche auf dem Sahnehäubchen‘ – sie spricht von einer Reihe von Fehlern, wie z. B. prekäre Bildung (oder das völlige Fehlen davon), die patriarchalische Mentalität, die auf den Unterschieden basiert, die uns trennen, und die sorgfältig durch ungerechten, kriminellen Traditionalismus bewahrt wird, der von extremistischen Politikern oder von verschiedenen Eiferern, die in ihrem eigenen Interesse handeln, gefördert und in die Gesellschaft ‚injiziert‘ wird, ein Mangel an Ausbildung im Bereich der öffentlichen Dienstleistungen, die Beschuldigung der Opfer und die Entlastung der Angreifer. So ergab eine Umfrage aus dem Jahr 2019, dass 55 % der rumänischen Bürgerinnen und Bürger Vergewaltigungen für vertretbar
    halten. … Es gaben 30 % der rumänischen Frauen zu, zu einem bestimmten Zeitpunkt in ihrem Leben Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt gewesen zu sein.“ (Autorin Alexandra Felseghi)

    Diese „Aufführung auf der Bühne des Nationaltheaters Cluj, die von einem mehrheitlich weiblichen Team inszeniert wurde, eröffnet eine dringend notwendige Debatte: Wie ist es zu erklären, dass die rumänische Gesellschaft mehr als 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer, zwei Jahrzehnte nach dem Beginn des 21. Jahrhunderts, als bereits Wellen des Feminismus durch die Welt schwappten und die Interessen der Frauen förderten … immer noch auf dem primitiven Niveau der Behandlung von Frauen als Bürger zweiter Klasse verharrt? (…) Die Show … spricht … über jede der Frauen, die auf Parkplätzen am Straßenrand gehandelt oder zu demselben Zweck über die Grenzen geschickt werden, aber auch über die Auflösung und Vergeblichkeit eines Staates, dessen „Säulen des Widerstands“, die Behörden, durch Inkompetenz und Korruption zunichte gemacht werden.“(Cristina Modreanu)

    DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT
    Sie ist eine egozentrische Karrierefrau, die in ihrem mondänen Ambiente vereinsamt dahinlebt, ihre Angestellte und ihr Umfeld dominiert. In Fassbinders „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ geht es vorrangig um eine lesbische Liebesbeziehung, die für die Protagonistin „bitter“ endet. Eugen Jebeleanu hatte in seiner Inszenierung das Spiel von Macht und Abhängigkeit von Menschen und die Beurteilung nach ihrem Nutzen bis zu dem Punkt beibehalten, an dem die Stonewall Rebellion, eine Reihe von spontanen Protesten der Gay Community, im Hintergrund der Bühne sichtbar erschien, an Bedeutung gewann und dem Stück eine neue Wendung gab.
    Hier nun trat der Wandel zu einem „Jebeleanu-Stück“ in Kraft. Jetzt kehrte er sein verletztes Inneres nach außen und nutzte die Vorlage um zu zeigen, dass nicht Machtspiele eine Rolle spielen, sondern Liebe für ihn über allem steht:
    Die von Karin Thimm (überzeugend berechnende Sanziana Tarta) verlassene Petra von Kant (Ramona Dumitrean in verwandlungsfähiger Bandbreite) wandte sich der zuvor geknechteten Angestellten Marlene (duldsame Angelica Nicoara) zu. Diese hatte stets zu ihrer Chefin gehalten und sie immer schon geliebt. Beide verließen das mondäne Umfeld (hervorragend gestaltet von Velica Panduru) und gingen Hand in Hand in eine dunkle unbekannte Zukunft hinaus. Nach 50 Jahren ist Fassbinder immer noch aktuell und berührte auf der persönlichen Ebene von Jebeleanu.

    „Weil diese historischen Momente der Konfrontation mit der Grenze nicht nur das Schlimmste und Hässlichste im Menschen zum Vorschein bringen, sondern auch das Beste, das Warmherzigste, das Mutigste und Großzügigste, das, was Identitätsgrenzen, Ressentiments und Frustrationen überschreitet, hatten wir vorgeschlagen, den diesjährigen Dialog unter dem pluralen Thema IDENTITÄTEN zu führen,“ seien abschließend Generalmanager Mihai Maniutiu und die künstlerische Leiterin des Hauses Stefana Pop-Curseu zitiert.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    PPS Promotion-Presse-Service
    Herr Christian Bauer
    EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
    52391 Köln-Vettweiss
    Deutschland

    fon ..: +492424-90 80 440
    web ..: http://www.kfe.de/
    email : pps@kfe.de

    PPS – Promotion-Presse-Service Agentur wird Christian Bauer und Dieter Topp, Künstler und Publizist, verwaltet.
    PPS bietet Aussendungen an im Bereich Kultur und Kultur-Politik, unter besonderem Aspekt von Sprechtheater, Ballett, Musik und Musiktheater, Kunst, Kunstausstellungen und Kulturtourismus.
    PPS – Aussendungen gehen an Redaktionen in der Bundesrepublik, nach Österreich und in den deutschsprachigen Bereich von Belgien und Niederlande an Print-, TV-, Radio-, Online – Redaktionen, Medienschaffende und PR-Verantwortliche, sowie offene Kulturkanäle.
    PPS-Promotion-Presse-Service gehört zur Pressestelle KulturForum Europa:
    Eine europäische Begegnung. Das KulturForum Europa e.V. wurde auf Initiative von Hans-Dietrich Genscher 1992 zur Förderung des gemeinschaftlichen europäischen Gedankens auf allen Gebieten der Kultur gegründet. Gegenseitige Beachtung und Toleranz sollen als Beitrag zur Völkerverständigung vorangetrieben werden.()

    Pressekontakt:

    PPS Promotion-Presse-Service
    Herr Chris Rabe
    EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
    52391 Köln-Vettweiss

    fon ..: +492424-90 80 440
    web ..: http://www.kfe.de/
    email : pps@kfe.de


  3. Indigener Tourismus als Türöffner für Begegnung – die besten Erlebnisse in Kanada

    Oktober 5, 2022 by PM-Ersteller

    Auch ehemalige Residential Schools bieten authentische Einblicke in die Geschichte der First Nations

    BildKanadas indigener Tourismus spielt eine zunehmend wichtige Rolle bei der Vermittlung indigener Kultur und Geschichte. Er ermöglicht nicht nur authentische Einblicke, sondern auch die Auseinandersetzung mit der Wahrheit über die Vergangenheit der First Nations des Ahornland. Indigene Erlebnisse sind ein Türöffner in unzähligen Bereichen: Sie fördern echte Begegnungen mit der Kultur und Geschichte, schaffen eine Basis für die Verständigung der Kulturen und unterstützen die Angebote und damit auch das wirtschaftliche Wachstum indigener Gemeinden.

    Auch ehemalige Residential Schools von Küste zu Küste sind zu touristischen Zielen und damit zu Orten der Begegnung und Versöhnung geworden. In rund 130 Internatsschulen wurden zwischen Ende des 19. Jahrhunderts bis ins Jahr 1996 mehr als 150.000 Kinder der First Nations, Métis und Inuit assimiliert, ihre Sprache und Kultur ausgelöscht. Missbrauch und Zwangsarbeit waren an der Tagesordnung. Phyllis Webstead, eine Überlebende, sagt heute: „Das Gefühl der Wertlosigkeit und Bedeutungslosigkeit, das mir vom ersten Tag in der Mission an eingeimpft wurde, hat mein Leben viele Jahre lang beeinflusst.“ Der Fund Hunderter Kinderleichen im Mai 2021 auf dem Gelände der Internatsschule von Kamloops (British Columbia) rückte das Leid der indigenen Bevölkerung Kanadas weltweit in den Fokus. Heute sind einige dieser Schulen unübersehbare Zeugen der Geschichte und helfen den First Nations Stämmen dabei helfen, ihre kulturelle Identität wiederzuentdecken und zu bewahren. Hier kommen einige Beispiele für Schulen, die von ihren Opfern in berührende Begegnungsstätten verwandelt wurden.

    St. Eugene Golf Resort in Cranbrook, British Columbia

    In den Kootenay Rocky Mountains, wo moderne Lodges mit ihrer alpinen Kulisse fotogen verschmelzen, wirkt das St. Eugene Resort zunächst wie ein eigentümlicher Fremdkörper. Ganz aus grauem Stein und gekrönt von einem roten Dach mit Glockenturm und Kruzifix, erinnert es mehr an eine Festung als an eine einladende Unterkunft. Von 1912 bis 1970 war das Resort als St. Eugene Mission eine Internatsschule für rund 5.000 Kinder der Ktunaxa Nation und anderer First Nations. Die Entscheidung, den Ort des Grauens in ein Resort zu verwandeln, fiel dem Stamm nicht leicht. Viele hätten das Schandmal am liebsten niedergebrannt, am Ende ebnete der Ratschlag der Ältesten Mary Paul den Weg in Richtung Versöhnung mit dem Ort: „Weil die Kootenay Nation in dieser Internatsschule ihrer kulturellen Identität entledigt wurden, ist es nur richtig, dass sie ihnen hier zurückgegeben wird.“ Heute ist die Mission ein 125-Zimmer-Luxushotel, zu dem außer Golfplatz und Kasino auch ein Spa, eine Sauna, ein Schwimmbad und ein Campingplatz gehören. Das Ktunaxa Interpretive Center organisiert 90-minütige Führungen mit Überlebenden, die über ihre Kultur sprechen und von ihren Erfahrungen berichten. Ihre Arbeit im Resort, sagen sie, sei Teil ihrer Heilung und Versöhnung mit dem, was dort passiert ist. Besondere Begegnungen ermöglichen sie durch Storytelling am Lagerfeuer und Workshops für traditionelles Kunsthandwerk. https://www.steugene.ca/

    National Indigenous Residential School Museum of Canada, Manitoba

    Am Stadtrand von Portage la Prairie, eine Autostunde westlich von Winnipeg, beherbergt die ehemalige Portage Indian Residential School das National Indigenous Residential School Museum of Canada. Heute gehört das Gebäude des alten Internats der Long Plain First Nation. Die 1915 eröffnete Schule besuchten Kinder der Long Plain First Nation und weiterer First Nations aus dem Norden Manitobas. Verwaltet wurde sie bis 1969 von verschiedenen kirchlichen Organisationen, bis zu ihrer Schließung 1975 vom Department of Indian Affairs. 2005 ernannte die Provinz Manitoba das Gebäude zur Gedenkstätte. 2018 begann das Museum mit zunächst zwei kleinen Räumen, 2020 wurde es auch zur nationalen Gedenkstätte erklärt. Mit der Verwandlung der Internatsschule in ein Museum wollte die Long Plain First Nation dieses dunkle Kapitel der kanadischen Geschichte für die Nachwelt bewahren. Der Ort soll zudem eine Stätte der Heilung sein. Besucher finden dort heute herausragende Ausstellungen zur uralten Kultur der Long Plain First Nation und zu den Auswirkungen des Internatssystems.
    www.nirsmuseum.ca

    St. Mary’s Residential School in Mission, British Columbia

    Einst reichte das Land der Stó:l? Nation von Yale im Fraser Canyon bis zur Mündung des Fraser River. Der Stamm bietet ein vielseitiges Tourismusprogramm mit zahlreichen kulturellen Touren und Erlebnissen. Außer traditionellen Aktivitäten wie Schnitzen, Weben und Storytelling im herrlichen Coqualeetza Educational Longhouse bieten die Stó:l? Guides Besuchern Führungen durch die St. Mary’s Residential School im nahen Mission an. Die Führungen beginnen in der Kapelle mit einer Einführung in die Geschichte der 1984 geschlossenen Schule, bevor es in das Schulgebäude mit seiner Kantine und den Schlafsälen für Jungen und Mädchen geht. Die Führungen sind eine gute Gelegenheit, eine der wenigen noch intakten Internatsschulen zu besichtigen und sich von Zeitzeugen in die Geschichte führen zu lassen.
    https://www.stolonation.bc.ca/

    Woodland Cultural Centre in Brantford, Ontario

    Die Mohawk Institute Indian Residential School in Brantford war von 1828 bis 1970 in Betrieb. Hier wurden ihren Eltern entrissene Kinder der Six Nations (Onondaga, Mohawk, Cayuga, Oneida, Seneca und Tuscarora) und anderer First Nations in Ontario und Québec unterrichtet. Nach der Schließung wurde das Gebäude 1972 unter der Führung der Association of Iroquois and Allied Indians (AIAI) als Woodland Cultural Centre wiedereröffnet. Die gemeinnützige Organisation arbeitet seitdem für die Erhaltung und Förderung der indigenen Kultur und führt ein Museum, das mit über 50.000 Artefakten zu den größten von Indigenen geführten Museen in Kanada zählt. Besucher können die ehemalige Internatsschule sowohl online als auch vor Ort besichtigen. Seit 2014 sammelte das Woodland Cultural Centre mit der Kampagne „Save the Evidence“ finanzielle Mittel, um das Gebäude zu restaurieren und ein Informationsgebäude zu errichten.
    https://woodlandculturalcentre.ca/

    Informationen für die Redaktion:

    Weitere Informationen zu indigenem Tourismus in Kanada sowie unzählige Erlebnisse von Küste zu Küste finden sich unter: https://destinationindigenous.ca

    National Day for Truth and Reconciliation am 30. September, vormals Orange Shirt Day:

    Orange Shirt Day wurde der Tag des Gedenkens genannt, bevor er zum National Day for Truth and Reconciliation wurde. Der Name nahm Bezug auf das orangefarbene Hemd, dass Phyllis Webstad, einer Überlebenden, am Tag ihrer Einschulung in die Residential School genommen wurde.
    https://beyond.ubc.ca/orange-shirt-day/

    Passendes Bildmaterial zu unserer Story Idea findet sich hier.

    Weitere Informationen für Medien, viele Story Ideas, Storyteller und alle Pressemitteilungen und News gibt’s unter: www.kanada-presse.de

    Unseren Media-Newsletter und Pressemitteilungen können Sie hier abonnieren.

    Über Destination Canada

    Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketing-Unternehmen für den Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, die kulturelle Vielfältigkeit Kanadas zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in neun Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte.
    www.canada.travel/corporate

    Pressekontakt:

    Destination Canada

    proudly [re]presented by

    The Destination Office

    KIRSTEN BUNGART

    SENIOR PUBLICIST/ MANAGER PR & MEDIA

    Lindener Str. 128, D-44879 Bochum, Germany

    Phone: +49 (0) 234 324 980 75, Fax: +49 (0) 234 324 980 79

    kirsten@destination-office.de , www.kanada-presse.de, www.keepexploring.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office
    Frau Kirsten Bungart
    Lindener Straße 128
    44879 Bochum
    Deutschland

    fon ..: +49 234 32498075
    fax ..: +49 234 32498079
    web ..: http://www.kanada-presse.de
    email : kirsten@destination-office.de

    Über Destination Canada
    Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketing-Unternehmen für den Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte.
    Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abonnement unserer ,News‘, erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Besuchen Sie uns auf Facebook, verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal. Weitere Informationen warten auf Sie unter www.canada.travel/corporate

    Pressekontakt:

    Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office
    Frau Kirsten Bungart
    Lindener Straße 128
    44879 Bochum

    fon ..: +49 234 32498075
    web ..: http://www.kanada-presse.de
    email : kirsten@destination-office.de


  4. Blockalarm Erfahrungen: Den Täter schon vor dem Einbruch erkennen

    Oktober 5, 2022 by PM-Ersteller

    Blockalarm Erfahrungen zeigen, wie einfach man mit der passenden Alarmanlage einem Einbruch vorbeugen kann

    BildWer sein Haus oder sein Gewerbe vor Einbrüchen schützen möchte, für den ist eine Alarmanlage die erste Wahl. Die Funkmelder von Blockalarm bieten den Blockalarm Erfahrungen nach den Vorteil, dass sie nicht nur anschlagen, sobald sich der Täter Zutritt zum Gebäude verschafft, sondern bereits anhand bestimmter Töne vorab erkennen, dass ein Einbruch im Gange ist.

    Inhalt:
    o Was ist das Besondere an den Blockalarm Alarmanlagen?
    o Beeinträchtigen die Alarmanlagen von Blockalarm den Alltag?
    o Wie viel kosten die Alarmanlagen von Blockalarm?
    o Wie werden die Alarmanlagen von Blockalarm eingebaut?

    WAS IST DAS BESONDERE AN DEN BLOCKALARM ALARMANLAGEN?

    Herkömmliche Alarmanlagen schlagen in der Regel erst dann an, wenn es dem Täter bereits gelungen ist, ins Haus zu gelangen. Den Blockalarm Erfahrungen nach, ist es zu diesem Zeitpunkt allerdings meist zu spät, um einen Einbruch zu verhindern, weshalb das Unternehmen eine Technik entwickelt hat, die Einbrüche schon deutlich vorher als solche erkennen kann. Der USP (Unique Selling Point) ist ein Sensor Mikrofon, das anhand von bestimmten Geräuschanalysen feststellen kann, ob gerade ein Einbruch im Gange ist. Darunter fallen zum Beispiel Hebel- oder spezielle Aufprallgeräusche. Eine Künstliche Intelligenz filtert diese Töne von Alltagsgeräuschen, wodurch es zu keinen Fehlalarmen kommen kann.

    BEEINTRÄCHTIGEN DIE ALARMANLAGEN VON BLOCKALARM DEN ALLTAG?

    Wie die Blockalarm Erfahrungen zeigen, sind die Alarmanlagen so konzipiert, dass sie den Alltag der Käufer in keiner Weise beeinträchtigen. So lässt sich die Alarmanlage zum Beispiel jederzeit an- und abschalten und kann so programmiert werden, dass sie nicht plötzlich losgeht, wenn sich die Bewohner oder Haustiere auf dem Grundstück bewegen. Wichtig ist jedoch, die Alarmanlagen von einem Profi einbauen zu lassen, da nur so sichergestellt werden kann, dass es im Alltag zu keinen Fehlalarmen kommt.

    WIE VIEL KOSTEN DIE ALARMANLAGEN VON BLOCKALARM?

    Wie teuer die Alarmanlagen von Blockalarm sind, hängt den Blockalarm Erfahrungen nach ganz davon ab, welches Gebäude man in welchem Umfang damit ausstatten möchte. So spielen in die Preise verschiedene Kriterien mit ein, wie zum Beispiel die Größe des Gebäudes, die Anzahl der Fenster oder die Art der gewünschten Alarmanlage. Die Firma Blockalarm unterstützt ihre Kunden jedoch bei der Wahl und Zusammenstellung des richtigen Alarmanlagen-Konzepts und steht für individuelle Anfragen jederzeit zur Verfügung. Wer keine Alarmanlage kaufen möchte, hat den Blockalarm Erfahrungen zufolge darüber hinaus auch die Möglichkeit, eine zu mieten.

    WIE WERDEN DIE ALARMANLAGEN VON BLOCKALARM EINGEBAUT?

    Die Alarmanlagen von Blockalarm werden stets von einem geschulten Expertenteam eingebaut, das darauf spezialisiert ist, auf unnötigen Kabelsalat oder Aufwand zu installieren. Wie die Blockalarm Erfahrungen zeigen, ist die Anbringung und Installation der Alarmanlagen in der Regel innerhalb weniger Stunden geschehen und selbst der Einbau elektronischer Schließzylinder oder Überwachungskameras ist ohne Probleme möglich.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BLOCKALARM GmbH
    Herr Dirk Bienert
    Augsburger Straße 1
    85221 Dachau
    Deutschland

    fon ..: 08131 908850
    fax ..: 08131 9088559
    web ..: https://www.blockalarm.de/
    email : info@blockalarm.de

    Seit 2015 entwickeln, produzieren, verkaufen und installieren wir von BLOCKALARM® Alarmanlagen bundesweit zertifizierte Alarmanlagen und Sicherheitstechnik „Made in Germany“. Um unseren Kunden maximalen Einbruchschutz zu bieten, entwickelten wir durchdachte Lösungen für Privat- aber auch Gewerbekunden. Alarmanlagen müssen heute mehr leisten als das, was bisher am Markt erhältlich ist. Durch die jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Elektronik und Bauelemente sowie unserer großen direkten Nähe zum Privatkunden, wurden genau die Anforderungen der heutigen Zeit erkannt, und genau darum ein Alarmgesamtsystem entwickelt, welches seinesgleichen sucht. Dabei lag der Fokus auf dem großen Wunsch sich vor Überfällen daheim bei Anwesenheit genauso abzusichern, wie bei Abwesenheit und Urlaub. Genau dies können wir als Gesamtpaket bieten.

    Pressekontakt:

    BLOCKALARM GmbH
    Herr Dirk Bienert
    Augsburger Straße 1
    85221 Dachau

    fon ..: 08131 908850
    web ..: https://www.blockalarm.de/
    email : blockalarm@clickonmedia-mail.de


  5. Blockalarm Erfahrungen: Der Schutz der Blockalarm Alarmanlagen

    Oktober 5, 2022 by PM-Ersteller

    Blockalarm Erfahrungen bestätigten die Wirksamkeit des Blockalarm Alarmanlagensystems

    Angst vor Einbrüchen? Furcht vor einem Brand im eigenen Haus? Sorge um die Sicherheit der Familie? Durch die Blockalarm Alarmanlagen müssen sich Eigenheimbesitzer oder Firmeninhaber endlich keine Gedanken mehr über ihre Sicherheit machen. Die zertifizierten Alarmanlagen sind mit einem patentieren Qantum-System ausgestattet, dass es als einziges Sicherheitssystem möglich macht, Einbrüche zu erkennen, noch bevor der Täter im Haus ist. Die Blockalarm Erfahrungen zeigen, dass nicht nur die Effizienz der Alarmanlagen für sich spricht, sondern auch die unkomplizierte Handhabung.

    Inhalt:
    o Einbruchschutz für alle Belange
    o Blockalarm Alarmanlage kaufen
    o Eine unkomplizierte Installation
    o Was im Falle eines Einbruchs passiert
    o Fehlalarme sind ausgeschlossen
    o Die richtige Alarmanlage finden
    o Die Vorteile von Blockalarm Alarmanlagen
    o Blockalarm Erfahrungen mit dem Nachrüsten von Alarmanlagen
    o Blockalarm Erfahrungen mit dem Qantum-Schutznebel

    BLOCKALARM ERFAHRUNGEN: EINBRUCHSCHUTZ FÜR ALLE BELANGE

    Die Alarmanlagen von Blockalarm bieten einen sicheren Einbruchschutz, ganz egal, ob das zu überwachende Gebäude ein Wohnhaus oder der Sitz eines Unternehmens ist. Was in den Blockalarm Erfahrungen der Kunden lobend hervorgehoben wird, ist unter anderem die Tatsache, dass die Alarmanlagen deutlich schneller anschlagen als es bei anderen Produkten der Fall ist. Während herkömmliche Alarmanlagensysteme in der Regel erst dann ein Signal senden, wenn der Einbruch bereits geschehen ist, schlagen die Alarmanlagen von Blockalarm schon an, bevor sich der Einbrecher im Gebäude befindet. Dies ist durch eine spezielle Qantum-Technologie möglich, die einen Einbruch schon anhand einer Geräuschanalyse erkennt.

    BLOCKALARM ALARMANLAGE KAUFEN

    Wer bereits mit Blockalarm Erfahrungen hat, der weiß, dass der Kauf einer Blockalarm Alarmanlage unkompliziert über die Webseite möglich ist. Wer sich für ein Sicherheitssystem von Blockalarm Alarmanlagen interessiert, der hat auch die Möglichkeit, sich von den Experten kostenfrei umfassend beraten zu lassen. So wird sichergestellt, dass das betreffende Gebäude auch wirklich den Schutz bekommt, der am besten zu Bedürfnissen der Bewohner passt. Der Kauf einer Blockalarm Alarmanlage ist daher stets individuell, da es verschiedene Kombinationen an Sicherheitssystem gibt.

    BLOCKALARM ERFAHRUNGEN – EINE UNKOMPLIZIERTE INSTALLATION

    In ihren Blockalarm Erfahrungen schildern die Käufer, dass die Installation einer Blockalarm Alarmanlage äußerst unkompliziert vonstatten geht. Die Experten von Blockalarm installieren das gewünschte System den Blockalarm Erfahrungen innerhalb kürzester Zeit und das ganz ohne dabei die Wände und Fenster durch Bohrungen zu beschädigen und Schmutz zu verursachen. Eine Blockalarm Alarmanlage bietet nämlich den Vorteil eines vollkommen kabellosen Aufbaus.

    BLOCKALARM ERFAHRUNGEN: WAS IM FALLE EINES EINBRUCHS PASSIERT

    Wie die Blockalarm Erfahrungen zeigen, reagieren die Alarmanlagen von Blockalarm im Falle eines Einbruchs sehr zuverlässig. Als Reaktion auf Signal ist es möglich, verschiedene Telefonnummern zu hinterlegen, die im Falle eines Einbruchs bei Sprachnachricht oder SMS benachrichtigt werden. Alternativ kann auch ein stiller Alarm an eine spezialisierte Sicherheitsfirma übermittelt werden. Darüber hinaus schätzen die Kunden in ihren Blockalarm Erfahrungen die Möglichkeit eines praktischen Funkhandsenders mit inbegriffenem Panikbutton oder Hausnotruf, durch den zum Beispiel pflegebedürftige Familienmitglieder die Möglichkeit haben, auf unkomplizierte Weise einen Hilferuf zu starten.

    BLOCKALARM ERFAHRUNGEN: FEHLALARME SIND AUSGESCHLOSSEN

    Die Blockalarm Erfahrungen zeigen, dass Fehlalarme bei Alarmanlagen von Blockalarm nahezu ausgeschlossen sind. Die künstliche Intelligenz der Qantum Technologie macht es möglich, störende Geräusche wie Sturm oder Gewitter herauszufiltern und dadurch etwaige Fehlalarme zu vermeiden. Darüber hinaus berichten Kunden in ihren Blockalarm Erfahrungen von der Möglichkeit, die Alarmanlage entweder extern scharfzustellen oder im Heimmodus anzuwenden. Der Heimmodus sichert die Bewohner durch verschiedene Melder ab, die vor allen Dingen das gewaltsame Öffnen von Türen und Fenstern von außen genau überprüfen. Diese Option macht es möglich, dass Haustiere und Bewohner in ihrer Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt werden. Die externe Scharfstellung eignet sich dagegen vor allem bei Abwesenheit, hier wird das gesamte Haus auf unbefugte Zutritte überwacht. Ein Zutritt ist laut Blockalarm Erfahrungen in diesen Fällen nur mithilfe eines Zutrittskontrollsystems möglich, was den Besitzern im Falle einer Abwesenheit eine große Sicherheit bietet.

    BLOCKALARM ERFAHRUNGEN: DIE RICHTIGE ALARMANLAGE FINDEN

    Welche Alarmanlage die richtige ist, hängt laut Blockalarm Erfahrungen ganz von den Wünschen und Bedürfnissen des jeweiligen Hausbesitzers ab. Grundsätzlich bietet Blockalarm die Möglichkeit, die Alarmanlagen in verschiedenen Bereichen zu erweitern, sodass man nicht nur vor Einbrüchen, sondern auch vor Feuer oder Überfällen geschützt wird. Welche Option die beste für einen selbst ist, können Kunden den Blockalarm Erfahrungen ganz einfach gemeinsam mit den Mitarbeitern von Blockalarmermitteln.

    BLOCKALARM ERFAHRUNGEN: DIE VORTEILE VON BLOCKALARM

    Die Blockalarm Erfahrungen besagen, dass Alarmanlagen von Blockalarm zahlreiche Vorteile bieten. So wird zum einen besonders häufig die einfache Handhabung der Alarmsysteme positiv hervorgehoben. Darüber hinaus sind Einbau, Installation, Software-Updates und Wartung der Alarmanlage im Kauf inklusive, weshalb sich der Kunde über diese Bereiche keinerlei Gedanken machen muss. Der Kontakt zu den Mitarbeitern von Blockalarm erfolgt in diesem Zusammenhang sehr niederschwellig, die Experten stehen jederzeit zu Fragen in Bezug auf Sicherheitstechnik, Service und Wartung zur Verfügung. Der größte Vorteil der Alarmanlagen von Blockalarm ist laut Blockalarm Erfahrungen allerdings selbstverständlich die Effizienz der Systeme. So beschreiben zahlreiche Kunden das funktionierende Gesamtkonzept, dass es möglich macht, Einbrüche zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu erkennen und gegebenenfalls zu verhindern.

    BLOCKALARM ERFAHRUNGEN MIT NACHRÜSTEN DER ALARMANLAGE

    Je nach Bedarf können die Alarmanlagen von Blockalarm auch jederzeit nachgerüstet werden. So gibt es laut Blockalarm Erfahrungen zum Beispiel die Möglichkeit, das gewünschte Objekte zusätzlich durch Überwachungskameras zu sichern oder Feuer- beziehungsweise Gasmelder zu installieren, die anhand von Rauchpartikeln Gefahr frühzeitig erkennen können.

    BLOCKALARM ERFAHRUNGEN MIT DEM QANTUM SCHUTZNEBEL

    Blockalarm Erfahrungen besagen, dass selbst die beste Alarmanlage einen Einbruch nur erkennen, aber nicht gänzlich verhindern kann. Doch durch die Qantum Technologie von Blockalarm gibt es die Möglichkeit, einen Täter, der sich trotz Alarm in das Gebäude absetzt, mithilfe eines Schutznebels auszubremsen. Dieser füllt innerhalb kürzester Zeit eine bestimmte Zone oder einen Raum mit einem dichten Nebel, der nur noch eine Sichtweite von zwei bis drei Zentimetern zulässt und es dem Täter damit unmöglich macht, sein Diebesgut oder den Ausgang zu erkennen. Wie in Blockalarm Erfahrungen berichtet wird, kann der Nebel von Blockalarm durch Lüften rückstandslos entfernt werden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BLOCKALARM GmbH
    Herr Dirk Bienert
    Augsburger Straße 1
    85221 Dachau
    Deutschland

    fon ..: 08131 908850
    fax ..: 08131 9088559
    web ..: https://www.blockalarm.de/
    email : info@blockalarm.de

    Seit 2015 entwickeln, produzieren, verkaufen und installieren wir von BLOCKALARM® Alarmanlagen bundesweit zertifizierte Alarmanlagen und Sicherheitstechnik „Made in Germany“. Um unseren Kunden maximalen Einbruchschutz zu bieten, entwickelten wir durchdachte Lösungen für Privat- aber auch Gewerbekunden. Alarmanlagen müssen heute mehr leisten als das, was bisher am Markt erhältlich ist. Durch die jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Elektronik und Bauelemente sowie unserer großen direkten Nähe zum Privatkunden, wurden genau die Anforderungen der heutigen Zeit erkannt, und genau darum ein Alarmgesamtsystem entwickelt, welches seinesgleichen sucht. Dabei lag der Fokus auf dem großen Wunsch sich vor Überfällen daheim bei Anwesenheit genauso abzusichern, wie bei Abwesenheit und Urlaub. Genau dies können wir als Gesamtpaket bieten.

    Pressekontakt:

    BLOCKALARM GmbH
    Herr Dirk Bienert
    Augsburger Straße 1
    85221 Dachau

    fon ..: 08131 908850
    web ..: https://www.blockalarm.de/
    email : blockalarm@clickonmedia-mail.de