1. Pro und kontra Heizen und Klimatisieren mit Solarstrom: IFNS-Techniker in der Expertendiskussionsrunde

    August 5, 2021 by PM-Ersteller

    Grüner Strom und ein Haus, das sich selbst mit Energie versorgt. Die Idee vom Heizen und Kühlen mit Solarstrom ist reizvoll und zeitgemäß. Über die Vor- und Nachteile diskutieren die Experten im IFNS.

    BildHeizen mit Solarstrom ist ein Thema, das nicht immer und überall gleich gut funktioniert. Das ist die Erfahrung von Lars Weustink, Fachberater erneuerbare Energie bei der Heitmann Haustechnik GmbH. „Das Problem ist, dass die Sonne gerade dann am wenigsten scheint, wenn man die meiste Energie benötigt“, sagt er. Während die Anlage im September mit rund 60 oder 70 Prozent noch ganz gut Energie produziert, lasse der Ertrag im Oktober und November sowie während der Wintermonate stark nach. „Bevor jemand also auf PV-Strom und Wärmepumpe als alleinige Energiequellen setzt, ist es wichtig, sich gründlich zu informieren, ob es im eigenen Haus mit der vorhandenen Gebäudehülle angebracht ist“, sagt Weustink. Ansonsten kann es auch sinnvoll sein, im Bestandsbau auf eine Hybridheizung zu setzen, also eine Kombination aus Photovoltaik mit Wärmepumpe plus Pellet- oder Gasheizung.
    Im Neubau lohnt sich das Heizen mit Photovoltaik:
    „In einem Neubau sieht das ganz anders aus“, erklärt Maxim Malachowski, Technischer Leiter für Klima und Kälte bei der T&R Gebäude Service GmbH mit Sitz in Lemgo. „Bei dem vorhandenen niedrigen Wärme-Energiebedarf schafft es die Photovoltaikanlage problemlos, den nötigen Strom für den Betrieb der Wärmepumpe zu erzeugen“, sagt er. Wer zusätzlich einen Batteriespeicher installiere, sei auf der sicheren Seite und könne Tag und Nacht mit Solarstrom heizen. „Im Neubau lohnt sich die Kombination Wärmepumpe und Photovoltaikanlage daher auf jeden Fall.“ Für die KfW-55-Standard-Häuser seien diese mittlerweile defacto vorgeschrieben, sagt der Experte.
    Auch er empfiehlt, einen Experten bei der Planung hinzuzuziehen: „Das ist sinnvoll, weil es wirklich von der Gebäudehülle, der zur Verfügung stehenden Dachfläche und dem Energiebedarf abhängt, ob das überwiegende Heizen mit Solarstrom möglich und zielführend ist.“ In diesem Punkt sind sich die IFNS-Experten einig.
    Im Altbau mit der PV-Anlage Heizstäbe betreiben und Warmwasser aufbereiten:
    Wer nicht in einem Effizienzhaus wohnt, für den ist es sinnvoll die Energie der Photovoltaikanlage für die Warmwasserproduktion zu verwenden. „Wenn die Anlage mit einem guten Puffer ausgestattet ist, kann die Energie dort von der Photovoltaikanlage gleich hineingeladen werden“, sagt Elektrotechnikmeister Daniel Schmitt, von der Pillipp Haustechnik GmbH mit Sitz im mittelfränkischen Möhrendorf. Generell könne es sich im Altbau lohnen mit einem elektrischen Heizstab zu arbeiten und die Energie für das Warmwasser zu verwenden. Tagsüber durchgehend zu heizen, wie dies im Neubau sinnvoll sein kann, lohne sich aufgrund des hohen Energieverlusts über die Gebäudehülle im Bestandsbau oftmals nicht.
    Klimaanlagen für Privathäuser liegen im Trend:
    In den letzten Jahren hat die Zahl der Hitzetage stark zugenommen. Klimaanlagen für Privatwohnungen sind deshalb derzeit ein Trend, das können die Experten beobachten. Da diese viel Strom verbrauchen, ist es ökonomisch und ökologisch sinnvoll, sie mit dem Strom aus der PV-Anlage zu betreiben. „Klimatisieren mit Solarstrom geht sehr gut, da man dann die meiste Energie benötigt, wenn die Sonne scheint“, sagt Kai-Uwe Schmidt, Elektrotechniker bei der Seidel Heizung & Bad GmbH mit Sitz in Reichenbach im Vogtland. Da Klimaanlagen zu 100 Prozent mit Strom betrieben werden und Strom immer teurer wird, rechne es sich in wenigen Jahren, eine eigene Klimaanlage einzubauen und diese mit Solarstrom zu betreiben.
    Für gewerblich genutzte Gebäude sind Klimaanlagen oft unerlässlich:
    Während Klimaanlagen im privaten Bereich vor allem dem Komfort dienen, sind sie für Gewerbetreibende oft unerlässlich. „Viele Unternehmen bauen sich nur eine PV-Anlage auf das Dach, um zum Beispiel ihre Räumlichkeiten für die Mitarbeitenden zu klimatisieren“, sagt Mark Richards, Betriebsleiter der Fanenbruck GmbH & Co. KG mit Sitz in Bad Salzuflen. Für Bäckereien, Schlachtereien oder andere Lebensmittelbetriebe bringe der Betrieb der eigenen Kühlhäuser mit Solarstrom zudem eine große Kostenersparnis. In vielen Fällen reiche die vorhandene Fläche gar nicht aus, um den gesamten Energiebedarf mit einer PV-Anlage zu decken.
    Fazit: Heizen und Klimatisieren mit Solarstrom ökologisch und ökonomisch sinnvoll.
    Bei stetig steigenden Energiepreisen ist es sowohl ökonomisch als auch ökologisch sinnvoll, mit dem selbst erzeugten Solar-Strom aus der Photovoltaik-Anlage zu heizen und bzw. oder zu klimatisieren. Auch die Investition in einen Stromspeicher ist mittelfristig wirtschaftlich und erhöht letztlich die Erträge, wenn die Anlage abbezahlt ist. Dies erläutert Kai-Uwe Schmidt an einem Beispiel für eine 10 Kilowatt-Peak-Anlage, wie sie für ein Eigenheim aktuell Standard ist. Der genutzte Eigenstromanteil also die Auslastung liege in der Regel bei 20 Prozent. In Kombination mit einer Wärmepumpe steige der Anteil auf 45 Prozent, mit einem Batteriespeicher auf bis zu 80 Prozent. „Wenn ich den Solarstrom noch nutze, um zu klimatisieren, erreiche ich einen Wirkungsgrad von 100 Prozent und die Anlage hat sich in zehn bis 13 Jahren amortisiert.“
    Weitere Informationen: www.ifns.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    IFNS Institut für nachhaltige Stromnutzung
    Herr Thorsten Moortz
    Orffstraße 9
    49124 Georgsmarienhütte
    Deutschland

    fon ..: +49 5402 9859338
    web ..: https://ifns.eu
    email : presse@ifns.eu

    Das Institut für nachhaltige Stromnutzung, kurz IFNS, ist ein Zusammenschluss aus innovativen Handwerksunternehmern, Experten und Vordenkerinnen verschiedener Branchen. Gemeinsam arbeiten sie an Zukunftsthemen für die Praxis und bieten den Kunden optimale Lösungen zum Erzeugen, Speichern und Verwenden von Strom und Energie aus regenerativen Energiequellen an. Alle Mitgliedsunternehmen bringen jahrelange Projekt-Erfahrung mit und unterschreiben eine transparente Selbstverpflichtung, um die sehr gute Qualität ihrer Arbeiten jederzeit zu gewährleisten.

    Pressekontakt:

    zahner bäumel communication
    Herr Markus Zahner
    Oberauer Straße 10a
    96231 Bad Staffelstein

    fon ..: +49 9573 340596
    web ..: https://www.agentur-zb.de
    email : presse@agentur-zb.de


  2. UTE – Flugzeuge

    August 5, 2021 by PM-Ersteller

    Dieses Lied verleiht Flügel

    BildNachdem UTE sich in den letzten Jahren auf ihre Karriere in den USA konzentriert hat – dort veröffentlichte sie mehrere Light-Jazz-Alben – knüpft sie in Deutschland wieder an die Songs an, die sie hier deutsch- und englischsprachig erfolgreich gemacht haben.
    Nach „Lebe jeden Tag“ und „Wo das Gefühl gewinnt“ kommt jetzt mit „Ein Flugzeug am Himmel“ eine heiter-besinnliche Pop-Ballade auf den Markt, in der die durch Corona so arg unterdrückte Reiselust zum Thema gemacht wurde.

    Dabei arbeitet sie auch wieder mit ihrem Deutschland-Produzenten Gottfried Koch zusammen. Gemeinsam haben sie „Ein Flugzeug am Himmel“ geschrieben und produziert. Und auch live treten die beiden wieder zusammen auf. Ein Programm mit eigenen Songs und Highlights der Pop- und Filmmusik wird nur mit Gitarre und zwei Stimmen vorgetragen und begeistert das Publikum durch seine authentische Intensität und Musikalität. Weitere Songs in deutscher Sprache sind bereits in Arbeit und werden in den nächsten Monaten nach und nach veröffentlicht.

    „Ein Flugzeug am Himmel“ wird ab dem 5. August 2021 auf allen Portalen erhältlich sein.

    UTE „Ein Flugzeug am Himmel“
    Musik: UTE / Gottfried Koch; Text: UTE / Gottfried Koch
    Producer: Gottfried Koch
    Verlag: CARMINA PUBLISHING
    Studio: A-Street Media Hamburg
    Label: CARMINA RECORDS EAN: 4061707653995
    ISRC: DEAR42145049
    Labelcode: LC 08112
    Cover-Photo: Reinaldo Kevin
    Kontakt: A-Street Media Op’n Hesel 13 D-22397 Hamburg
    Mail: a-street-media@t-online.de
    Info- und Bildquelle: Carmina Records/ Gottfried Koch

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sperbys Musikplantage
    Herr Hans Peter Sperber
    Weisestrasse 55
    12049 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030 659 11 004
    web ..: http://sperbys-musikplantage.over-blog.com/
    email : kontakt@sperbys-musikplantage.de

    HPS Entertainment und Sperbys Musikplantage ist der Spezialist für Künstlerpromotion im Internet. Wir bewerben Ihre neue CD, Album oder Lied breitflächig im Web auf Musik- und Presseportalen, sowie auf Facebook.
    Wir machen Mailbemusterung bei Webradios und lokale UKW-Radios, sowie unseren DJ-Pool. Außerdem bemustern wir Ihr neues Lied, Album oder CD bei allen großen Radiostationen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol, Niederlande und Belgien per Mail oder CD. Angebote senden wir Ihnen gerne zu
    Jeden ersten Samstag im Monat gibt es jetzt auf HarbourTown Radio um 13 Uhr Sperbys Musikplantage als Radioshow. Die Wiederholungen erfolgen dann jeden weiteren Samstag.
    Wir sind auch bei Facebook, Linkedin, Xing und Twitter.

    Pressekontakt:

    Sperbys Musikplantage
    Herr Hans Peter Sperber
    Weisestrasse 55
    12049 Berlin

    fon ..: 030 659 11 004
    web ..: http://www.sperbys-musikplantage.de
    email : kontakt@sperbys-musikplantage.de


  3. Newcore Gold schließt „Bought-Deal“-Emissionsangebot über $ 11,5 Millionen ab

    August 4, 2021 by PM-Ersteller

    4. August 2021 – Vancouver, BC – Newcore Gold Ltd. (Newcore oder das Unternehmen) (TSX-V: NCAU, OTCQX: NCAUF) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen sein bereits gemeldetes öffentliches Bought-Deal-Angebot (das Emissionsangebot) abgeschlossen hat. Im Rahmen des Emissionsangebots gab das Unternehmen 19.167.050 Stammaktien des Unternehmens (die Aktien) zu einem Preis von $ 0,60 pro Aktie für einen gesamten Bruttoerlös für das Unternehmen in Höhe von ungefähr $ 11,5 Millionen aus; diese Summe schließt die vollständige Ausübung der Mehrzuteilungsoption ein.

    Luke Alexander, der President und CEO von Newcore erklärte dazu wie folgt: Wir sind hocherfreut, dass wir Franklin Templeton als einen Aktionär mit einem Anteil von 8 % an Newcore begrüßen können und dass diese Gesellschaft unsere Einschätzung über die umfassende Explorationschance teilt, die in unserem Goldprojekt Enchi vorhanden ist. Wir möchten auch unseren bestehenden Aktionären für ihre anhaltende Unterstützung danken. Wir freuen uns sehr, die bisherigen Erfolge bei der Weiterentwicklung von Enchi fortzuführen, zumal Newcore jetzt gut aufgestellt ist, um den Wert des Projekts durch Bohrungen weiter zu erschließen. Durch diese Finanzierung sind wir in der Lage, weitere Bohrungen mit einem Fokus auf Ressourcenerweiterung und Erkundungsbohrungen durchzuführen, um das mehrere Millionen Unzen umfassende Potenzial des Konzessionsgebiets zu definieren. Die Geschäftsleitung und das Board of Directors richten sich weiterhin stark an den Interessen der Aktionäre aus und halten nach der Finanzierung ca. 27 % am Unternehmen.

    Das Unternehmen hat die Absicht, den Nettoerlös aus dem Emissionsangebot für die Exploration und die Entwicklung seines Goldprojekts Enchi im Südwesten von Ghana sowie als Betriebskapital und für allgemeine betriebliche Zwecke zu verwenden.

    Im Rahmen des Emissionsangebots fungierte Cormark Securities Inc. als Lead Underwriter und Sole Bookrunner im Auftrag eines Emissionskonsortiums, dem unter anderem Stifel GMP, Raymond James Ltd., Haywood Securities Inc. und Sprott Capital Partners LP angehörten (zusammen die Underwriter). Im Zusammenhang mit dem Emissionsangebot erhielten die Underwriter eine Barprovision von 6 % des Bruttoerlöses aus dem Emissionsangebot, reduziert auf 4 % hinsichtlich der Verkäufe an Käufer auf der Liste des President, die einem Bruttoerlös in Höhe von $ 1 Million entsprechen.

    Die im Rahmen des Emissionsangebots ausgegebenen Aktien wurden im Wege eines Prospektnachtrags (der Prospektnachtrag) zum Basisprojekt des Unternehmens vom 9. März 2021 angeboten. Der Prospektnachtrag wurde in jeder der Provinzen und Territorien von Kanada mit Ausnahme von Québec eingereicht. Der Prospektnachtrag ist (zusammen mit dem entsprechenden Basisprospekt) über SEDAR unter der Adresse www.sedar.com abrufbar.

    Bestimmte Directors und Mitglieder der Geschäftsleitung des Unternehmens (die Insider) haben im Rahmen des Emissionsangebots insgesamt 396.669 Aktien erworben. Die Beteiligung der Insider am Emissionsangebot galt als Transaktion mit einer nahe stehenden Person im Sinne des Multilateral Instrument 61-101 – Schutz von Minderheitsaktionären bei besonderen Transaktionen (MI 61-101). Das Unternehmen war aufgrund der Paragrafen 5.5(a) und 5.7(1)(a) des MI 61-101 von den Anforderungen zur Einholung einer formellen Bewertung oder einer Genehmigung der Minderheitsaktionäre im Zusammenhang mit der Insiderbeteiligung am Emissionsangebot befreit.

    Die im Rahmen des Emissionsangebots verkauften Aktien wurden bzw. werden nicht gemäß dem US-amerikanischen Wertpapiergesetz von 1933 in der jeweils geltenden Fassung (der U.S. Securities Act) oder gemäß dem Wertpapiergesetz eines Bundesstaats der Vereinigten Staaten registriert und werden weder direkt noch indirekt innerhalb der Vereinigten Staaten oder einer US-Person bzw. einer Person in den Vereinigten Staaten bzw. für deren Rechnung oder zu deren Gunsten angeboten, verkauft oder ausgehändigt; dies gilt mit Ausnahme bestimmter Transaktionen, die von den Registrierungspflichten des U.S. Securities Act und der entsprechenden Wertpapiergesetze von Bundesstaaten der Vereinigten Staaten befreit sind. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für diese Wertpapiere in den Vereinigten Staaten, Kanada oder einem sonstigen Rechtssystem dar, in welchem ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf rechtswidrig wären. Vereinigte Staaten und US-Person werden im Sinne von Regulation S des U.S. Securities Act verwendet.

    Über Newcore Gold Ltd.

    Newcore Gold entwickelt sein Goldprojekt Enchi in Ghana, dem größten afrikanischen Goldproduzenten, weiter.1 Newcore Gold bietet Investoren eine einzigartige Kombination aus erstklassigen Führungskräften, die durch ihre 27-%-Beteiligung am Firmenkapital mit den Aktionären in Einklang stehen, und erstklassigen Explorationsmöglichkeiten auf regionaler Ebene. Das 216 Quadratkilometer große Landpaket von Enchi erstreckt sich über 40 Kilometer der produktiven Scherzone Bibiani in Ghana, einem Goldgürtel, der mehrere Goldvorkommen mit fünf Millionen Unzen beherbergt, einschließlich der 50 Kilometer weiter nördlich gelegenen Mine Chirano von Kinross. Die Vision von Newcore ist der Aufbau eines reaktionsschnellen, kreativen und leistungsstarken Goldunternehmens, das die Renditen für die Aktionäre maximiert.

    (1) Quellangabe: Produktionsvolumen für 2020 nach Angaben des World Gold Council

    Im Namen des Board of Directors von Newcore Gold Ltd.

    Luke Alexander
    President, CEO und Director

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Mal Karwowska | Vice President, Corporate Development and Investor Relations
    +1 604 484 4399
    info@newcoregold.com
    www.newcoregold.com

    Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, d.h. Aussagen, die Voraussagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen oder künftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (häufig, aber nicht immer, unter Verwendung von Wörtern oder Formulierungen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „voraussichtlich“, „antizipiert“ oder „nicht antizipiert“, „plant“, „schätzt“ oder „beabsichtigt“ oder die Angabe, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse „ergriffen werden können“, „könnten“, „würden“, “ dürften“ oder „werden“), sind keine Aussagen über historische Fakten und können „zukunftsgerichtete Aussagen“ sein. Diese Pressemitteilung enthält insbesondere zukunftsgerichtete Informationen, die sich auf Folgendes beziehen: die Wahrscheinlichkeit des Abschlusses des Angebots, die Verwendung der Verkaufserlöse aus dem Angebot, den Abschluss des Angebots, die Fähigkeit, die erforderlichen Genehmigungen der Regulierungsbehörden zu erhalten, einschließlich der Erfüllung der endgültigen Börsenzulassungsbedingungen der TSX Venture Exchange, die Fähigkeit, zusätzliche Bohrungen durchzuführen und die Ressource zu erweitern und zu definieren, das Potenzial für ein Projekt mit mehreren Millionen Unzen und Explorationsmöglichkeiten auf Distriktebene, das Vorhandensein und die Kontinuität von Metallen auf dem Goldprojekt Enchi mit geschätzten Gehalten und die Fortsetzung der Ausrichtung auf die Aktionäre. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich jener, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens vom 2. Juni 2021 dargelegt und auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com veröffentlicht wurden, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden.

    Safe-Harbor-Erklärung gemäß dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995: Abgesehen von den hierin enthaltenen Aussagen über historische Fakten stellen die vorliegenden Informationen „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Solche zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, jener bezüglich des Goldpreises, der potenziellen Mineralisierung, der Bestimmung von Reserven und Ressourcen, der Explorationsergebnisse und der zukünftigen Pläne und Ziele des Unternehmens, beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Newcore Gold Ltd.
    Mal Karwowska
    Suite 413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mal@newcoregold.com

    Pressekontakt:

    Newcore Gold Ltd.
    Mal Karwowska
    Suite 413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC

    email : mal@newcoregold.com


  4. Industrieller Raspberry Pi 4 – optional mit LTE Modem

    August 4, 2021 by PM-Ersteller

    Janz Tec entwickelt einen industriellen Rechner auf Basis des Raspberry Pi 4 Computemoduls. Dank modularer Bauweise sind auch kundenspezifische Anforderungen adaptierbar.

    BildIm Zusammenhang mit IoT-Thematiken wird oft eine preiswerte Lösung zum Sammeln, Vorverarbeiten und Weiterleiten von Daten gesucht. Durch die bereits vorhandene Community und Basis an frei verfügbarer Software, wie z.B. Node Red oder Datenbankanwendungen, ist der Einstieg in die Entwicklung einer eigenen Anwendung stark vereinfacht. Da die Raspberry Pi Plattform ursprünglich nicht für den industriellen Einsatz entwickelt wurde, erfüllt Sie einige Anforderungen in dem Bereich nur eingeschränkt. Um dies zu umgehen, entwickelt Janz Tec einen industrietauglichen Rechner auf Basis des Raspberry Pi 4 Computemoduls. Dank modularer Bauweise sind auch kundenspezifische Anforderungen adaptierbar.

    Unser Raspberry Pi 4 System ist eine Weiterentwicklung unseres erfolgreichen Hutschienen PCs auf Raspberry Pi3+ Basis, welcher mit Raspberry Pi OS ausgeliefert wird und auch die CODESYS Entwicklungsumgebung unterstützt. Geplant ist, dass das System standardmäßig mit 4GB RAM, 8GB eMMC und einer RTC ausgestattet ist. Darüber hinaus werden in der Standardausführung neben einer seriellen Schnittstelle, auch CAN, 2x USB, 1x Gbit LAN, Digital I/O, Bluetooth und WLAN bereitgestellt. Vorgesehen ist zudem auch ein optionales LTE Modul. Durch die modulare Bauweise unseres Raspberry Pi 4 sind kundenspezifische Erweiterungen, wie z.B. weitere Interfaces wie LANs oder kundenindividuelle Wünsche, schnell und mit reduzierten Entwicklungsaufwänden realisierbar.

    Die Entwicklung ist bereits gestartet. Der Janz Tec Raspberry Pi 4 wird bis mindestens 2028 verfügbar sein.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Janz Tec AG
    Frau Laura Günther
    Im Dörener Feld 8
    33100 Paderborn
    Deutschland

    fon ..: +49 5251 1550 127
    web ..: http://www.janztec.com
    email : laura.guenther@janztec.com

    Wir sind Experten für das industrielle Internet of Things. Mit unserer Expertise aus fast 40 Jahren entwickeln, realisieren und betreiben wir maßgeschneiderte IoT-Lösungen für Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Als mittelständisches Familienunternehmen mit eigener Produktion bieten wir mit unserem IoT-Ecosystem einen ganzheitlichen Ansatz, um Hardware, Software und Prozesse mehrwertorientiert zu vernetzen. Nutzen Sie mit uns die Chancen der Digitalisierung im industriellen Umfeld. Wir setzen diese gewinnbringend für Sie um.

    Pressekontakt:

    Janz Tec AG
    Frau Laura Günther
    Im Dörener Feld 8
    33100 Paderborn

    fon ..: +49 5251 1550 127


  5. Aztec – Kootenay JV informiert über neue geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Boden- und Gesteinsanomalien in der Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft Cervantes in Sonora, Mexiko

    August 4, 2021 by PM-Ersteller

    Vancouver, Canada – 4. August 2021 – Aztec Minerals Corp. (AZT: TSX-V, OTCQB: AZZTF – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/aztec-minerals-corp/) und Kootenay Silver Inc. informierten über neue geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Boden- und Gesteinsanomalien in der Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft Cervantes in Sonora, Mexiko

    Das Oberflächenexplorationsprogramm der Phase 1 im Jahr 2021 war erfolgreich in der Erweiterung und genauerer Definition der Ziele Estrella, Brazil und California Norte und in der Entdeckung eines neuen Zieles, Estrella Norte (1,0 x 1,6 Kilometer) im nordwestlichen Bereich des Projekts.

    Highlights aus dem 2021-Explorationsprogramm der Phase 1

    – Gesteinsproben ergaben bis zu 21,3 Gramm Gold pro Tonne (gpt), mit zehn Proben von mehr als 1 gpt Au und Anomalie-Ergebnissen stärkster Goldwerte im Gestein von 20-250 ppb Au.
    – Bodenproben ergaben bis zu 3.60 gpt Au, mit Anomalie-Ergebnissen stärkster Goldwerte im Boden von 10-70 ppb Au.

    Das Aztec-Kootenay JV genehmigte ein Reverse Circulation-(RC)-Bohrprogramm der Phase 2 mit 22 Bohrlöchern über 5.000 Meter. Das Programm soll im 4. Quartal 2021 beginnen, vorausgesetzt die Finanzierung ist verfügbar. Vier Hauptziele sollen geprüft werden. Die wichtigsten Zielsetzungen des 2021-Explorationsprogramms sind die genauere Definition des Potenzials für Gold in Haufenlaugungs-Tagebau aus der Porphyroxid-Deckschicht in California, die Bewertung des Potenzials zu tieferer Kupfer-Gold-Porphyr-Sulfidmineralisierung unter der Oxiddecke, die Prüfung von nördlichen und westlichen Erweiterungen der Mineralisierung von California in California North und Jasper, und Zugang zu potenziellen Brekzien in Purisima East.

    1. California – Aztec entdeckte hier bereits früher ausgedehnte Gold-Kupfer-Porphyr-Mineralisierung (Bohrabschnitte bis zu 0,77 gpt Gold über 160 m), und das JV plant 14 Infill- und Step-Out-Bohrlöcher in Abständen von 50 Metern zur Erweiterung und besseren Definition der Mineralisierungsgebiete, gefolgt von zwei 500 Meter tiefen Bohrlöchern zur Prüfung der Tiefenausdehnung der darunterliegenden starken IP-Aufladbarkeit-Anomalie.

    2. California Norte – ein Bohrloch wird einen kleinen Teil der übereinstimmenden IP-Aufladbarkeit-/Gold-Kupfer-Molybdän-Anomalie prüfen.

    3. Jasper – ein Bohrloch wird den Ausbiss starker Oxid-Kupfer-Mineralisierung und die ausgedehnte Kupfer-Molybdän-Bodenanomalie prüfen.

    4. Purisima East – vier Bohrlöcher werden die hochgradige Goldmineralisierung in der Mine Glory Hole und eine übereinstimmende IP-Aufladbarkeit- und Kupfer-Gold-Molybdän-Anomalie in einer Brekzie entlang des Randes des Intrusivporphyrs prüfen.

    Siehe: Geplantes Phase 2-RC-Bohrprogramm in Cervantes (aztecminerals.com/_resources/news/Cervantes-Proposed-RC-Drilling-Phase-2.jpg)

    Übersicht über das 2021-Explorationsprogramm der Phase 1

    Als Betreiber des Cervantes Joint Venture, mobilisierte Aztec ein Feldteam zur Durchführung eines Probennahme-Programms mit mehr als 500 Boden- und Ausbiss-Gesteinsproben, die die früheren Bodenraster erweitern und Ziele mit begrenzter historischer Exploration abdecken sollen. Das Bodenprobenraster umfasste 518 Hektar (5,18 Quadratkilometer) mit 477 Proben in Abständen von 100 x 100 Metern, um den Umfang auf die Ziele Estrella, California, Brazil und California North an den westlichen, nördlichen und östlichen Grenzen der Liegenschaft auszuweiten. Dieses Programm erweiterte die bestehende Bodenproben-Datenbank von über 1.100 Proben auf mehr als 1.600 Proben über jetzt insgesamt 1.200 Hektar (12 Quadratkilometer). Dies stellt 34,9 % der Projektfläche von 3.440 Hektar dar. Das Ausbiss-Gesteinsprobenprogramm umfasste 110 Proben und erhöhte damit die Bodenprobenzahl im Projekt auf insgesamt 340. Vor dem Jahr 2021 nahm Aztec 608 Schlitzproben und 23 Flusssedimentproben.

    Die Bodenproben zeigten Goldergebnisse von bis zu 3.605 ppb Au und Goldanomalien im Boden ab 10 ppb AU, mit stärksten Werten von 70 ppb Au. Gold zeigt die stärkste Affinität mit As, Fe und Cu und eine moderate Affinität mit Pb, Ag, Sb, Bi and Ba. Bodenproben zeigten maximale Kupferergebnisse von 1.381 ppm Cu und Kupferanomalien im Boden ab 50 ppm Cu, mit stärksten Werten von 350 ppm Cu. Kupfer zeigt die stärkste Affinität mit Pb, Au, Ag und Mo und eine moderate Affinität mit Pb, Mn und Zn, wobei die beiden Letztgenannten oft in distalen Zonen auftreten und gute Zielvektoren darstellen. Die Bodenproben zeigten Molybdänergebnisse von maximal 51,8 ppm Mo und Molybdänanomalien im Boden ab 4 ppm Mo, mit stärksten Werten von 30 ppm Mo.

    Ausbiss-Gesteinsproben zeigten Goldergebnisse von bis zu 21,3 ppm Au, mit zehn Proben von über 1.000 ppb Au und Goldanomalien ab 20 ppb Au, mit stärksten Werten von 250 ppb Au. Gold zeigt die stärkste Affinität mit As, Ag, Fe und Cu und eine moderate Affinität mit Pb, Sb, Bi, S, Hg, V und Ba. Gesteinsproben zeigten maximale Kupferwerte von 2.300 ppm Cu und 11 Proben von mehr als 1.000 ppm Cu. Die Ergebnisse zeigten Gesteinskupferanomalien ab 65 ppm Cu mit stärksten Werten von 430 ppm. Kupfer zeigt die stärkste Affinität mit Pb, Au, Ag und Mo und eine moderate Affinität mit Ni, Co, Pb, Mn und Zn, wobei die beiden Letztgenanten oft in distalen Zonen auftreten. Die Gesteinsproben zeigten Molybdänergebnisse von maximal 625 ppm Mo und 14 Proben von mehr als 100 ppm Mo. Die Gesteinsmolybdänanomalien beginnen bei 5 ppm Mo mit stärksten Werten von 50 ppm Mo. Molybdän in Gesteinssplittern zeigen eine moderate Verbindung mit Kupferhochs und den stärksten Goldwerten, sind aber häufig distal.

    Siehe: Cervantes Gold-In-Boden (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Gold_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

    Siehe: Cervantes Kupfer-In-Boden (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Copper_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

    Siehe: Cervantes Molybdän-In-Boden
    (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Molybdenum_In_Soils_Pg_20210731_reduced.pdf)

    Siehe: Cervantes Gold-In-Gestein
    (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Gold_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

    Siehe: Cervantes Kupfer-In-Gestein
    (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Copper_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

    Siehe: Cervantes Molybdän-In-Gestein
    (www.aztecminerals.com/_resources/images/Cervantes_Molybdenum_In_Rocks_Pg_20210731_reduced.pdf)

    Projektübersicht Cervantes

    Cervantes ist eine hoch aussichtsreiche Gold-Kupfer-Porphyr-Liegenschaft im südöstlichen Staat Sonora, Mexiko. Das Projekt liegt 160 km östlich von Hermosillo, Sonora, Mexiko im berühmten Kupfer-Porphyr-Gürtel Laramide, etwa 265 km südöstlich der Kupfer-Molybdän-Porphyr-Mine Cananea (Grupo Mexico). Cervantes liegt auch entlang des ost-westlich verlaufenden Goldgürtels, 60 km westlich der epithermalen Goldmine Mulatos (Alamos Gold), 45 km westlich der Mine La India (Agnico Eagle) und 40 km nordwestlich des Goldvorkommens Santana (Minera Alamos).

    Siehe: Lageplan Projekt Cervantes

    – Große, gutgelegene Liegenschaft (3,649 Hektar) mit guter Infrastruktur, Straßenzugang, nahegelegener Stadt, Land in Privatbesitz, Wasserbrunnen in der Liegenschaft, Stromanschluss in der Nähe

    – Sieben aussichtsreiche Mineralisierungszonen, verbunden mit hochgradigen Porphyren und Brekzien entlang eines 7 Kilometer langen, ost-nordöstlich verlaufenden Korridors mit mehreren durchquerenden Nordwest-Strukturen.

    – Ausgeprägte geophysikalische Anomalien, das Ziel California ist durch hochmagnetische Anomalien geringer Resistenz und hoch radiometrische Aufladbarkeit-Anomalien als Reaktion auf eindringende Alterierung gekennzeichnet.

    – Ausgedehnte Goldmineralisierung in der Zone California, 118 Bodenproben mit durchschnittlich 0,44 gpt Gold über ein Gebiet von 900 Metern mal 600 Metern, Gesteinsschlitzproben aus der Grube von bis 0,47 gpt Gold über 222 m.

    – Das erste Entdeckungsbohrloch in der Zone California durchteufte die Goldoxiddecke zu einem klassischen Gold-Kupfer-Porphyr-Vorkommen mit Bohrergebnissen von bis 0,77 gpt Gold über 160 m.

    – Ausgezeichnete Goldrückgewinnung aus vorläufigen metallurgischen Prüfungen am Bohrkern in der Zone California; Oxidgoldrückgewinnung im Bottle-Roll-Test reicht von 75 % bis 87 %.

    – Geophysikalische Anomalie in California weit offen, lateral und in der Tiefe. Die IP-Aufladbarkeit verstärkt und erweitert sich in einer Tiefe von über 500 Metern über ein Gebiet von 1100 Metern mal 1200 Metern.

    – Eine dreidimensionale IP-Untersuchung, die im Jahr 2019 ausgeführt wurde, erweiterte starke Aufladbarkeit-Anomalien nach Südwesten und umfasste Estrella, Purisima East und Purisima West, in Übereinstimmung mit Alterierung und geochemischen Au-Cu-Mo-Bodenanomalien, die noch nicht gebohrt wurden.

    Ziel California

    Im Jahr 2017-18 führte Aztec ein Diamantkern-Bohrprogramm der Phase 1 mit 17 Bohrlöchern über insgesamt 2.675 Meter (m) aus (siehe Pressemeldung vom 26. June 2018). Die Bohrungen der Phase 1 prüften die 900 m mal 600 m große Gold-in-Boden-Anomalie im Ziel California, die durchschnittlich 0,44 gpt ergab und sich über in paläozoische, Silica-klastische Sedimente eindringende, hydrothermale Brekzien in einem Quarz-Feldspat-Porphyr-Komplex erstreckt.

    Das Bohrprogramm der Phase 1 durchteufte kontinuierlich eine oxidierte Golddecke zu einem Gold-Kupfer-Silber-Porphyr-System in California, einschließlich mehrerer Mächtigkeiten von mehr als 100 Metern mit über 0,40 gpt Gold, über eine Länge von 800 Metern und eine Breite von 200 Metern, bis zu einer maximalen vertikalen Tiefe von 150 Metern. Das bohrgeprüfte Gebiet stellt nur 30 % der Oberfläche der Gold-in-Boden-Anomalie dar.

    Die Mineralisierung in der Zone California ist in allen Richtungen offen. Highlights des Bohrprogramms der Phase 1 aus dem Jahr 2017-18 sind wie folgt:

    – 160 m @ 0,77 gpt Gold einschl. 80 m @ 1,04 gpt Gold, 0,11 % Kupfer in 18CER010
    – 139 m @ 0,71 gpt Gold einschl. 20 m @ 2,10 gpt Gold, 0,16 % Kupfer in 17CER005
    – 118 m @ 0,63 gpt Gold einschl. 43 m @ 1,18 gpt Gold, 0,16 % Kupfer in 17CER003
    – 122 m @ 0,60 gpt Gold einschl. 62 m @ 0,88 gpt Gold, 0,06 % Kupfer in 18CER007
    – 170 m @ 0,42 gpt Gold einschl. 32 m @ 0,87 gpt Gold, 0,06 % Kupfer in 18CER006

    Vorläufige metallurgische Prüfungen an Bohrkernen in California wurden im Jahr 2019 durchgeführt (siehe Pressemeldung vom 12. März 2019). Bohrkernproben wurden in 4 separate Mineralisierungsarten unterteilt: Oxid 1, Oxid 2, Gemischte Oxide/Sulfide und Sulfide. Die vorläufigen Ergebnisse der Bottle-Roll-Tests zeigten ausgezeichnetes Potenzial für Goldrückgewinnung aus Haufenlaugung, wie folgt:

    – 85,1 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 94,3 % aus 75-Mikron-Material in Probe Oxid 1
    – 87,7 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 94,2 % aus 75-Mikron-Material in Probe Oxid 2
    – 77,9 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 89,0 % aus 75-Mikron-Material in Probe Gemischte Oxide/Sulfide
    – 51,2 % Rückgewinnung aus 2 mm Material und 78,7% aus 75-Mikron-Material in Probe Sulfide

    Zusätzliche Ziele:

    Purisima East – Eiserner Hut-Ausbisse, alterierte und mineralisierte Diatrema-Brekzien und Porphyr-Intrusivgestein, gekennzeichnet durch eine 700 Meter mal 600 Meter große geochemische Bodenanomalie in 193 Proben mit durchschnittlich 0,25 gpt Gold, eine kleine, historische Glory Hole-Mine, in der Gesteinsproben hochgradige Mineralisierung bis zu 44,6 gpt Gold ergaben.

    Estrella – Eiserner Hut-Ausbisse und Sulfide, in silifizierten Paläozoikum-Sedimenten mit Quarz-Porphyr-Gängen mit Gesteinsproben von bis zu 3,9 gpt Gold und 2.010 ppm Kupfer.

    Estrella Norte – ein neu definiertes Gebiet von 1,0 x 1,6 Kilometern im nordwestlichen Teil des Projekts mit Gold-Kupfer-Molybdän-Anomalien in Boden- und Gesteinsproben, in Sedimenten.

    Purisima West – ein Spiegelbild von Purisima East in Bezug auf Größe und Art des Eisernen Huts, alterierte und mineralisierte Brekzien und Intrusivgestein in Verbindung mit Gold- und Kupfer-Bodenanomalien.

    Jasper – Schürfarbeiten aus dem Jahr 2017 ergaben Skarn-/Verdrängungsmineralisierung bis zu 0,52 % Kupfer und 0,62 gpt Gold über eine Länge von 92,4 m.

    California North – übereinstimmende Anomalien der IP-Aufladbarkeit und geochemische Gold-Kupfer-Molybdän-Bodenanomalien könnten die nördliche Erweiterung des Zieles California sein.

    Andere Ziele – Porphyr-Alterierung und geochemische Bodenanomalien kennzeichnen die Schürfgebiete Jacobo und Brasil. Allerdings sind weitere Arbeiten nötig, um diese Ziele zu erweitern und zu definieren.

    Alle Probenahmen werden mit strengen QA/QC-Kontrollen, Standards und Leerproben durchgeführt. Die Proben werden direkt an Bureau Veritas Minerals in Hermosillo zur Analyse geschickt. Allen David Heyl, B.Sc., P.Geo., ist die qualifizierte Person und Vice President of Exploration bei Aztec Minerals Corp und überprüfte und genehmigte die technischen Angaben in dieser Pressemeldung.

    Simon Dyakowski
    Simon Dyakowski, Chief Executive Officer

    Aztec Minerals Corp.

    Über Aztec Minerals – Aztec ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Entdeckung von große polymetallischer Mineralienvorkommen in Nord-, Mittel- und Südamerika gerichtet ist. Das Kernprojekt des Unternehmens ist das aussichtsreiche porphyrische Gold-Kupfer-Konzessionsgebiet Cervantes im mexikanischen Sonora. Das historische distriktweite Konzessionsgebiet Tombstone in Cochise County in Arizona beherbergt sowohl eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung mit großen Tonnagen als auch eine Silber-Blei-Zink-Mineralisierung des CRD-Typs. Die Aktien von Aztec werden an der TSX Venture Exchange (Kürzel: AZT) und am OTCQB in den USA (Kürzel: AZZTF) gehandelt.

    Kontaktdaten – Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Simon Dyakowski, CEO oder Bradford Cooke, Chairman
    Tel: (604) 619-7469
    Fax: (604) 685-9744
    E-Mail: simon@aztecminerals.com
    Internet: www.aztecminerals.com

    Die TSXV und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze als zukunftsgerichtete Aussagen gelten können. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich erheblich von den Ergebnissen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Gewisse Faktoren können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Die tatsächlichen Ereignisse können daher wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen stützen, die zuvor erwähnten Faktoren und andere Unsicherheiten ausreichend berücksichtigen und solchen zukunftsgerichteten Aussagen kein übermäßiges Vertrauen entgegenbringen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Wertpapiergesetzen gefordert.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Aztec Minerals Corp.
    Philip Yee
    #1130 – 609 Granville Street
    V7Y 1G5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : philip@aztecminerals.com

    Pressekontakt:

    Aztec Minerals Corp.
    Philip Yee
    #1130 – 609 Granville Street
    V7Y 1G5 Vancouver, BC

    email : philip@aztecminerals.com