‘Politik’ Category

  1. „Wir brauchen eine europäische Lösung bei der Nährwertkennzeichnung.“

    März 14, 2019 by PM-Ersteller

    Das Deutsche Tiefkühlinstitut lud ein zu KOSTBAR – die Lebensmitteldebatte am Morgen – zum Thema „Mehr Durchblick für eine gesündere Ernährung: Wie sieht die Zukunft der Nährwertkennzeichnung aus?“

    BildBerlin, 14. März 2019
    Über die Zukunft der Nährwertkennzeichnung diskutierten am 13. März 2019 bei der KOSTBAR des Deutschen Tiefkühlinstitutes Michael Stübgen, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, und Jutta Gurkmann, Leiterin Geschäftsbereich Verbraucherpolitik beim Verbraucherzentrale Bundesverband mit rund 50 Gästen aus dem Deutschen Bundestag, Ministerien sowie Verbänden und Verbraucherorganisationen.

    Auf die Frage, wie eine ideale Kennzeichnung bei der Nährwertkennzeichnung aus Sicht des BMEL aussieht, erläuterte Staatssekretär Stübgen:
    „Eine Kennzeichnung, die es den Verbrauchern abnimmt, selbst zu entscheiden, sich gesund und abwechslungsreich zu ernähren, wird es nicht geben. Diese Entscheidung wird weiter bei den Verbrauchern liegen. Was wir erreichen wollen ist, dass die Erkennbarkeit gesunder Lebensmittel erleichtert wird, dass also die gesunde Wahl die leichte Wahl ist. Der Koalitionsvertrag sieht für Deutschland die Weiterentwicklung des Nährwertkennzeichnungsmodells vor. Eine erweiterte Kennzeichnung ist ein weiterer Baustein zur Förderung einer gesunden Lebensweise. Dabei muss gewährleistet sein, dass das zukünftige System einen Zusatznutzen für die Verbraucher bringt. Das BMEL lässt derzeit vom Max Rubner-Institut verschiedene Modelle der erweiterten Nährwertkennzeichnung wissenschaftlich bewerten. Erst nach Abschluss dieser Untersuchungen werden wir zu einer Empfehlung kommen.“

    Jutta Gurkmann, Verbraucherzentrale Bundesverband, kommentiert und fordert die Bundesregierung zum Handeln auf:
    „Übergewicht und Adipositas nehmen zu. Die damit verbundenen Folgeerkrankungen und Gesundheitskosten belasten den Einzelnen und die Gesellschaft. Die Bundesregierung muss hier reagieren und geeignete ernährungspolitische Maßnahmen ergreifen. Dazu zählt auch die Nährwertkennzeichnung. Aber nicht nur das. Auch eine ambitionierte Nationale Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz für Fertiglebensmittel muss umgesetzt werden, damit Lebensmittel ausgewogener werden. Der vzbv fordert eine ressortübergreifende Ernährungsstrategie und favorisiert die Verwendung unterschiedlicher Instrumente.“

    „Wir unterstützen das Ziel, den Verbrauchern leicht verständliche Nährwertinformationen auf wissenschaftlicher Grundlage zu geben, die ihnen helfen, bewusste Einkaufsentscheidungen zu treffen“, so Dr. Sabine Eichner, Geschäftsführerin des Deutschen Tiefkühlinstitutes. „Von der Politik erwarten wir ein klares Engagement für eine europäische Lösung. Vor einer endgültigen Entscheidung müssen die vorhandenen Systeme sorgfältig wissenschaftlich bewertet werden“, ergänzt Eichner.

    Das Deutsche Tiefkühlinstitut e.V. ist seit 60 Jahren die Kommunikations- und Informationsplattform der Tiefkühlwirtschaft. Die Branche zählt zu den fünf größten Teilbereichen der Lebensmittelwirtschaft. Die Tiefkühlung bewahrt durch ernte- und fangfrische Verarbeitung das Kostbarste der Lebensmittel: Vitamine und Nährstoffe für unsere Ernährung. Mit der Frühstücksdebatte KOSTBAR leistet das Deutsche Tiefkühlinstitut einen Beitrag zum Austausch über aktuelle Ernährungsthemen mit Politik und Gesellschaft.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fulmidas Medienagentur für das Deutsche Tiefkühlinstitut e.V.
    Frau St. Stragies
    Schiffbauerdamm 8
    10117 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030 9700 5030
    web ..: http://www.tiefkuehlkost.de
    email : presse@fulmidas.de

    Pressekontakt:

    Fulmidas Medienagentur
    Frau St. Stragies
    Schiffbauerdamm 8
    10117 Berlin

    fon ..: 030 97005030
    web ..: http://www.fulmidas.de
    email : presse@fulmidas.de


  2. HOGA Datenschutz bietet Unterstützung für Hotels und Gastronomie-Betriebe

    März 11, 2019 by PM-Ersteller

    Mit HOGA Datenschutz ergänzt Thomas Hendele sein Beratungsportfolio um den wichtigen Bereich Datenschutz. Die Leistungen reichen vom DSGVO Website Check bis zur ganzheitlichen Datenschutz Beratung.

    BildBielefeld, 11. März 2019 – 2018 war das Jahr des Datenschutzes. Spätestens als die EU-Datenschutz-Grundverordnung am 25. Mai 2018 in Kraft trat, hatten auch Unternehmen aus Hotellerie und Gastronomie das Thema auf dem Tisch. Das größte Schreckgespenst dabei: die drohenden Bußgelder sind stark angehoben worden. Erste kostspielige Fälle sind bekannt und so ist knapp ein Jahr später klar: wer den Datenschutz nicht ernst nimmt und sich effektiv damit beschäftigt, wird zukünftig Schwierigkeiten bekommen. Unterstützung finden Hotels und Gastronomie-Betriebe nun bei HOGA Datenschutz, spezialisiert auf die datenschutzrechtliche Betreuung von Unternehmen aus Hotellerie und Gastronomie.

    Um Datenschutz effektiv umsetzen zu können, muss man die Arbeitsabläufe im Unternehmen „en detail“ kennen und verstehen. Thomas Hendele, Gründer von HOGA Datenschutz, hat das Hotelfach nicht nur von der Pieke auf gelernt. Er berät auch seit mehr als 15 Jahren Unternehmen vorrangig aus den Branchen Tourismus, Hotellerie und Gastronomie. Er kennt die Abläufe in Hotels und Gastronomie-Betrieben bis ins Detail.

    Bislang kannte man ihn als Berater für Online Kommunikation und Online Marketing. Mit der Gründung von HOGA Datenschutz ergänzt er sein Beratungsportfolio. „In meiner Brust schlugen schon immer zwei Herzen – das des Online Marketers und das des Datenschützers. Diese beiden Komponenten gehören in der heutigen Welt unweigerlich in Einklang gebracht.“, so Hendele.

    Während das Online Marketing stets den Wunsch hege, so viele Daten wie möglich zu erhalten, habe der Datenschutz auf der anderen Seite dafür Sorge zu tragen, dass die Sammelleidenschaft nicht übertrieben werde. „Es war also nur eine Frage der Zeit, wann die Beratung und Unterstützung in Datenschutz-Themen als Ergänzung zur Online Marketing Agentur folgt.“, ergänzt Hendele.

    Thomas Hendele trägt das Zertifikat Externer Datenschutzbeauftragter (IHK) und ist als solcher aktives Mitglied im Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. Die Spezialisierung auf seine Kernbranchen ist gerade für das Erkennen von datenschutzrelevanten Schwachstellen, das Erstellen von Verarbeitungsverzeichnissen, die Prüfung von AV-Verträgen oder das Erstellen von TOM ein großer Vorteil.

    „Durch die Branchenkenntnis kann HOGA Datenschutz wesentlich effizienter vorgehen. Im Gegensatz zu einem branchenfremden Datenschutzbeauftragten spart der Kunde mit HOGA Datenschutz Zeit und damit effektiv Geld.“, betont Hendele.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    HOGA Datenschutz
    Herr Thomas Hendele
    Prießallee 28
    33604 Bielefeld
    Deutschland

    fon ..: 0176 62 00 34 32
    web ..: http://www.hoga-datenschutz.de
    email : info@hoga-datenschutz.de

    HOGA Datenschutz hat sich vor allem auf die Unterstützung von Unternehmen aus Hotellerie und Gastronomie spezialisiert. Die Leistungen reichen dabei vom DSGVO Website Check über Datenschutz-Schulungen bis hin zu einer ganzheitlichen Beratung hinsichtlich der DSGVO-Pflichten.
    Thomas Hendele ist seit mehr als 20 Jahren in der Hotellerie- und Gastronomie-Branche unterwegs. Nach diversen Stationen sowohl in der Ketten- als auch in der gehobenen Privathotellerie, wechselte der gelernte Hotelfachmann und Tourismusfachwirt in die Sales- & Marketing-Abteilung eines der größten privat geführten Freizeitparks Deutschland. Anschließend ging es für ihn für fünf Jahre zu einer Kölner Agentur. 2010 gründete Hendele seine Online Marketing Agentur ,some communication‘. Mit ihr berät und unterstützt er vorrangig Unternehmen aus Hotellerie und Tourismus bei ihrer Online Kommunikation und Online Marketing. Mit HOGA Datenschutz ergänzt Thomas Hendele, der ebenfalls das Zertifikat Externer Datenschutzbeauftragter trägt, nun sein Beratungsportfolio um den wichtigen Bereich Datenschutz.

    Pressekontakt:

    HOGA Datenschutz
    Herr Thomas Hendele
    Prießallee 28
    33604 Bielefeld

    fon ..: 0176 62 00 34 32
    web ..: http://www.hoga-datenschutz.de
    email : info@hoga-datenschutz.de


  3. Seminare Datenschutz in München

    März 5, 2019 by PM-Ersteller

    Schulungen: Was hat ein Datenschutzbeauftragter zu beachten? – S&P Seminare

    BildZielgruppe:
    > Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte
    > Leiter und Mitarbeiter der Internen Revision, Prokuristen, Compliance- und Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte des Unternehmens

    Ihr Nutzen & Ihr Vorsprung in der Praxis

    1. Tag: Neue DSGVO – Aufgaben fürs Management
    > Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung
    > „Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?

    2. Tag: Datenschutz Sales und HR Management
    > Datenschutz im Vertrieb – Neue Anforderungen an den Umgang mit Kundendaten
    > Datenschutz im HR Management – Umgang mit Mitarbeiterdaten

    Seminartermine 2019:
    20.03.-21.03.2019 in München (Garantietermin!)
    10.04.-11.04.2019 in Stuttgart (Garantietermin!) & Hamburg

    Jeder Teilnehmer erhält:

    + S&P Musterhandbuch Datenschutz-Management (Umfang ca. 40 Seiten)
    + S&P Check: Datenschutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken
    + S&P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
    + S&P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
    + S&P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln

    Sie haben Interesse am Seminar oder benötigen weitere Informationen?
    Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.

    Nicht der passende Termin dabei? Informieren Sie sich jetzt über unsere Business-Coachings und Inhouse Trainings, maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse!

    Büro München
    Tel. +49 89 452 429 70 – 100
    E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

    Wir beraten Sie gerne!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Achim
    Feringastraße 12 A
    85774 Unterföhring
    Deutschland

    fon ..: 089 4524 2970 100
    fax ..: 089 4524 2970 299
    web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
    email : as@sp-unternehmerforum.de

    Vorsprung in der Praxis

    Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

    Gemeinsam Lösungen erarbeiten
    Ohne Umwege Chancen sichern
    Erfahrungen austauschen

    Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

    Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
    Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

    Pressekontakt:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Achim
    Feringastraße 12 A
    85774 Unterföhring

    fon ..: 089 4524 2970 100
    web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
    email : as@sp-unternehmerforum.de


  4. Arbeitszeit ist wertvolle Lebenszeit

    Februar 20, 2019 by PM-Ersteller

    Unsere Arbeitswelt erfährt einen intensiven Wandel. Geld-Verdienen steht nicht mehr ausschließlich im Fokus – flexible Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten gewinnen maßgeblich an Bedeutung.

    BildNoch vor wenigen Jahren ging der Begriff „Arbeit“ für viele Menschen mit „Geld verdienen“ einher. Arbeit wurde überwiegend mit der unumgänglichen Pflicht zur Existenzsicherung assoziiert, meist verbunden mit Mühe und Anstrengung sowie intensiver Kontrolle durch den Vorgesetzten. Während der letzten Jahre erleben wir eine enorme Veränderung der Arbeitswelt in Verbindung mit einem intensiven Wertewandel. Jenseits der traditionellen Auffassung bedeutet Arbeit mittlerweile viel mehr als bloßes Geldverdienen: sie impliziert vielmehr die sinnstiftende Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten und Gestaltungsmöglichkeiten, ein hohes Maß an Eigenverantwortung und den intensiven Wunsch, etwas Sinnvolles zu bewirken. Insbesondere die junge Generation lebt diese aufgeschlossene Haltung konsequent und ist sich ihres Werts überaus bewusst. In Folge ist sie nicht mehr bereit, sich in ein Unternehmensumfeld zu begeben, in dem Mitarbeiter nur als Arbeitsmittel betrachtet werden und dirigistische Faktoren den beruflichen Alltag dominieren.

    Arbeitszeit ist wertvolle Lebenszeit
    Das Thema „Arbeit“ erfährt aktuell eine ganz neue umfassende Haltung: Arbeitszeit wird zunehmend als wertvolle Lebenszeit und damit als ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens empfunden. Sie ist nicht mehr vom Leben abgetrennt, sondern wichtiger Teil des Lebens und der Lebensqualität – weit über den monetären Aspekt hinaus. Wer in seiner Arbeit Freude, Selbstverwirklichung und Sinn erfährt, erlebt diese als zentralen Teil seines Daseins. Zahlreiche Studien belegen, wie wichtig Arbeit für den Menschen ist. Doch wie kann ein einzelner oder ein Unternehmen Arbeit so gestalten, dass sie als wertvoll erlebt wird?

    Arbeit als Glückspotenzial – das 5-Komponenten-Modell
    Das 5-Komponenten-Modell von Glücksexperte Norbert Heining, das der Positiven Psychologie entspringt, zeigt hierzu auf Basis wissenschaftlicher Forschung den Weg. Es geht um die Komponenten Sinn, Stärken, Freude, Selbstwirksamkeit und Beziehungen. Unternehmer, die ein angenehmes Arbeitsklima kreieren sowie die individuelle Entwicklung ihrer Mitarbeiter fördern, tragen maßgeblich zur Motivation der Mitarbeiter und deren Identifikation mit dem Unternehmen bei. Es zeigt sich, dass dadurch nicht nur die Zufriedenheit der Arbeitnehmer steigt, sondern sich auch klassische Kennzahlen wie beispielsweise Krankenquote, Fluktuation und Profitabilität deutlich verbessern. Erwiesenermaßen sind zufriedene Mitarbeiter der beste Garant für Produktivität, Teamfähigkeit, Kreativität – und Loyalität.

    „Wir alle spüren, dass die Arbeitswelt im Umbruch ist.“ erläutert Norbert Heining. „Für Unternehmen ist es eine große Chance, sich von den Werten und Ideen der jungen Generation inspirieren zu lassen und diese zu implementieren. Die Zukunft gehört den Unternehmen, die es verstehen diesen Wandel zu nutzen und insbesondere ihre Unternehmenskultur positiv weiterentwickeln. Davon werden dann alle profitieren.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    CHANGE POSITIVE – Positive Psychologie für Menschen und Organisationen
    Herr Norbert Heining
    Zeppelinstraße 73
    81669 München
    Deutschland

    fon ..: +49 89 5 880 880 10
    fax ..: +49 89 5 880 880 28
    web ..: https://change-positive.de
    email : mail@change-positive.de

    CHANGE POSITIVE, Norbert Heining
    Norbert Heining ist Initiator und Gründer des Unternehmens CHANGE POSITIVE. Der erfahrene Experte für Positive Psychologie und nachhaltige positive Entwicklung blickt auf eine erfolgreiche Karriere in Führungs- und Managementpositionen zurück. Er ist Diplom-Psychologe, praxis-orientierter Trainer und Berater sowie inspirierender Speaker. Als Autor und gefragter Fachmann unterstützt er Firmen und Menschen, die sich erfolgreich positiv entwickeln möchten, mit Keynotes, Seminaren, Workshops, Abendvorträgen, Fachaufsätzen und individueller Beratung. Wissenschaftliche Erkenntnisse übersetzt er in leicht verständliche sofort praktisch anwendbare Modelle und Konzepte. In seinem Buch Glücksprinzipien“ (Springer-Verlag, ISBN 978-3-662-57450-8, eBook ISBN: 978-3-662-57451-5) offeriert er ein facettenreiches Buffet von mehr als 40 Haltungen und Wegen zu einem leichteren, glücklicheren und gelingenden Leben. Anschaulich und mit vielen Praxisbeispielen angereichert legt er dar, welche Auswirkungen die Positive Psychologie auf alle Lebensbereiche hat – im persönlichen Umfeld, in der Gesellschaft und in Unternehmen.

    Pressekontakt:

    DOORS OPEN
    Frau Judith Berkemeyer
    Bahnhofstraße 43
    82340 Feldafing

    fon ..: + 49 157 71 73 35 91
    web ..: https://www.doorsopen.de
    email : presse@doorsopen.de


  5. Die erfolgreiche Insolvenzanfechtung – Band 2 liefert weitere, exklusive Muster für Anfechtungsprofis

    Februar 19, 2019 by PM-Ersteller

    Jens-Uwe Strandmann setzt mit „Die erfolgreiche Insolvenzanfechtung – Band 2“ seine hilfreiche Reihe über die Handhabung von Anfechtungsklagen fort.

    BildDas Buch „Die erfolgreiche Insolvenzanfechtung – Band 2“ ist Teil einer Reihe, die sich an Anfechtungsprofis und die, die es werden möchten, wendet. Im zweiten Band konzentriert sich Jens-Uwe Strandmann auf die Anfechtung gegenüber Banken wegen der Rückführung einer ungekündigten KK-Linie bzw. wegen Lastschriften. Wie auch in Band 1 erhalten die Leser exklusive Muster für Anfechtungsprofis, verbunden mit einer Anweisung zu deren Handhabung. Damit lassen sich in kürzester Zeit ausführliche, hochqualitative Anfechtungsschreiben formulieren, indem man die Muster an den farblichen Markierungen auf das spezielle Mandat anpasst. Anfechtungsprofis gewinnen durch die Vorlagen von Strandmann viel Zeit. Dies ist vor allem dann ein Vorteil, wenn man mit wiederholten Anfechtungen zu tun hat.

    Die vorliegende 2. Auflage des Fachbuches „Die erfolgreiche Insolvenzanfechtung – Band 2“ von Jens-Uwe Strandmann ist die perfekte „Arbeitswaffe“ für jeden Anfechtungsprofi! Durch den Bonusblock „Muster für eine Anfechtungsklage“ lässt sich aus dem Anspruchsschreiben mit wenigen Handgriffen die vollständige Klageschrift erstellen.Diese Auflage berücksichtigt den Stand der Rechtsprechung nach dem „Gesetz zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung und nach dem Anfechtungsgesetz“ vom 29. März 2017. Jeder Band der umfangreichen Reihe beinhaltet einen Passwort-geschützten Download der im Band enthaltenen Dokumente im WORD-Format. Dieser Band baut inhaltlich auf den bereits in 2. Auflage (2019) erschienenen Band 1 (Modul I und Modul II) auf und ergänzt diesen. Kurz: Die perfekte „Arbeitswaffe“ für jeden Anfechtungsprofi!

    „Die erfolgreiche Insolvenzanfechtung – Band 2“ von Jens-Uwe Strandmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-2446-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de