‘Politik’ Category

  1. Seminar Arbeitszeitrecht – Seminare in Stuttgart

    September 11, 2019 by PM-Ersteller

    Compliance-Pflichten sicher erfüllen

    BildUnsere nächsten Seminare finden Sie direkt in

    Nürnberg & München 18.09.2019

    Hamburg & Stuttgart 13.11.2019

    Frankfurt & Leipzig 19.12.2019

    Buchen Sie Ihr Seminar bequem und einfach online über unser Anmeldeformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail an service@sp-unternehmerforum.de.

    Zielgruppe:

    > Unternehmer, Geschäftsführer, Prokuristen und Personalvorstände
    > Compliance-Beauftragte und Stellvertretende Compliance-Beauftragte
    > Personalentscheider, Personal- und Abteilungsleiter und Personalreferenten

    Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar folgende S&P Produkte:

    + S&P Info: Rechtsprechungen zum Arbeitszeitgesetz
    + S&P Check: Arbeitszeitmodelle und Arbeitssicherheit
    + S&P Check Compliance: Pflichten im Arbeitsrecht
    + S&P Info: Betriebsvereinbarungen zur Arbeitszeit im Überblick
    + S&P Check: Aushang- und Bekanntmachungspflichten
    + S&P Check Compliance: Richtlinie Führungskontrolle
    + S&P Check Compliance: Maßnahmenkatalog Compliance

    Seminarprogramm:

    Arbeitszeit-Compliance und agile Arbeitszeit-Regelungen

    > Arbeitszeitgesetz + europäische Arbeitszeitrichtlinie: Verstöße und ihre Rechtsfolgen
    > Agile Arbeitszeit und wichtige Arbeitszeit-Begriffe:
    – Bereitschaftsdienste und Rufbereitschaft
    – Reisezeiten und Auslandseinsätze
    – Arbeitszeit, Nachtarbeit, Ruhepausen, Arbeit an Sonn- und Feiertagen
    > Legal-Check – das sind Ihre Pflichten im Arbeitsrecht

    Nachtarbeit, Auslandsentsendung und Co. – Besonderheiten im Arbeitszeitrecht

    > Können sich Ihre Mitarbeiter von der Nachtarbeit befreien lassen?
    > Diese besonderen Regelungen müssen Sie für die Nachtarbeit zwingend beachten
    > Wann kann Arbeit an Sonn- und Feiertagen angeordnet werden?
    > Die Rolle des Betriebsrats: Wo hat er ein Mitbestimmungsrecht?
    > Internationale Vernetzung: Was Sie bei einer Auslandsentsendung beachten müssen

    Compliance-Pflichten im Arbeitszeitrecht

    > Flexible Arbeitszeitmodelle für die agile Unternehmens-Organisation
    > Aufgabe der Führungskraft: Kontrollmechanismen und Aufzeichnungspflichten im Arbeitszeitrecht
    > Die Rolle der Arbeitszeit in der Compliance-Strategie des Unternehmens
    > Aktuelle Anforderungen an das Monitoring, die Kontroll- und Berichtspflichten

    Die inhaltlichen Details sowie viele weitere Informationen finden Sie direkt hier.

    Sie haben noch Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung? Unser Service-Team steht Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung: 089/452 429 70 100.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Feringastraße 12 A
    85774 Unterföhring
    Deutschland

    fon ..: 089 4524 2970 100
    fax ..: 089 4524 2970 299
    web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
    email : as@sp-unternehmerforum.de

    Vorsprung in der Praxis

    Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

    Gemeinsam Lösungen erarbeiten
    Ohne Umwege Chancen sichern
    Erfahrungen austauschen

    Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

    Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
    Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

    Pressekontakt:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Feringastraße 12 A
    85774 Unterföhring

    fon ..: 089 4524 2970 100
    web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
    email : as@sp-unternehmerforum.de


  2. Seminare Führung – Mitarbeitermotivation – Seminare in Münster

    September 6, 2019 by PM-Ersteller

    Leistungssteigerung durch Motivation – Geld allein ist ein zu schwacher Motor

    BildUnsere nächsten Seminare finden Sie direkt in

    Bremen & Münster 24.09.2019

    Frankfurt & Stuttgart 22.10.2019

    Berlin & Düsseldorf 26.11.2019

    Buchen Sie Ihr Seminar bequem und einfach online über unser Anmeldeformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail an service@sp-unternehmerforum.de

    Zielgruppe:

    > Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände, Unternehmer, Prokuristen und Bevollmächtigte
    > Führungskräfte, Projektleiter, Abteilungsleiter, Teamleiter, Personalleiter sowie Vertriebsleiter, Produktionsleiter und kaufmännische Leiter.

    Ihr Nutzen:

    > Erfolgreich motivieren: Selbst-, Mitarbeiter- und Teammotivation
    > Besser Delegieren mit Nudging
    > Überwindung von Motivationstiefs und Misserfolgen

    Seminarprogramm:

    Erfolgreich motivieren: Selbst-, Mitarbeiter- und Teammotivation

    > Wie motiviere ich mich selbst? Wie motiviere ich mein Team?
    > Selbstmanagement mit FIRM – PIN – ARA
    > „Ja, aber wann?“ – Erfolg durch Zeitmanagement
    > Schlüsselkompetenz Empathie: Motive von anderen verstehen und achten
    > Den eigenen Führungsstil und die Auswirkungen auf die Mitarbeitermotivation reflektieren
    > Entwicklungsmöglichkeiten bieten – Ehrgeiz bei Mitarbeiternwecken – auch ohne finanzielle Anreize
    > Führungskraft als „Zugpferd“ – Vorbildfunktion leben und gestalten

    Besser Delegieren mit Nudging

    > Weg von der traditionellen Besprechung – hin zum Meet-up
    > Liveline statt Deadline – mit Nudges die Motivation gezielt fördern
    > Motivierende Zielvereinbarungsgespräche und wertschätzende Feedbacks
    > Kein Bock! – So machen Sie unangenehme Aufgaben attraktiv
    > Wie funktioniert erfolgreiche Delegation?
    > Vertrauen ist besser! – Kontrollen senken die Motivation

    Überwindung von Motivationstiefs und Misserfolgen

    > Was motiviert? – Was demotiviert?
    > Demotivation bei Mitarbeitern erkennen und aktiv gegensteuern
    > Auswirkungen von Demotivation auf die persönliche Leistungskurve
    > 5 Motivationskiller, die Sie vermeiden sollten
    > „Rebellen“ und „Lahme Enten“ – Schwierige Mitarbeiter rechtzeitig abholen und motivieren
    > Arbeitsklima und Mitarbeiterbindung als Motivationsverstärker
    > Nachhaltige Motivation auch bei Unternehmenskrisen und -veränderungen

    Die inhaltlichen Details sowie viele weitere Seminare zum Thema Führung & Teams finden Sie direkt hier.

    Sie haben noch Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung? Unser Service-Team steht Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung: 089/452 429 70 100.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Feringastraße 12 A
    85774 Unterföhring
    Deutschland

    fon ..: 089 4524 2970 100
    fax ..: 089 4524 2970 299
    web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
    email : as@sp-unternehmerforum.de

    Vorsprung in der Praxis

    Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

    Gemeinsam Lösungen erarbeiten
    Ohne Umwege Chancen sichern
    Erfahrungen austauschen

    Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

    Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
    Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

    Pressekontakt:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Feringastraße 12 A
    85774 Unterföhring

    fon ..: 089 4524 2970 100
    web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
    email : as@sp-unternehmerforum.de


  3. Nebenkosten und Betriebskosten für Mieter rechtssicher abrechnen.

    September 5, 2019 by PM-Ersteller

    Vermieter dürfen die Abrechnungsfrist nicht verpassen. Es wir eng.

    BildVermieter müssen bald die Betriebskostenabrechnung für ihre Mieter für letztes Jahr erstellen, um ihre Ansprüche nichtzu verlieren.
    Die Belastungen durch Betriebskosten und Nebenkosten haben in den letzten Jahren solche Größenordnungen erreicht, dass von den Nebenkosten als der „zweiten Miete“ gesprochen wird. Es gibt eine ganze Reihe von Handbüchern zum Immobilienkauf. Aber gibt es den dringend erforderlichen Praxisratgeber, der die Käufer nach dem Erwerb, bei dem endlosen Streitthema „Nebenkostenabrechnung“ unterstützt?
    Es gibt ihn. Der Autor Thomas Trepnau liefert mit seinem Buch “ Rechne mit Deinem Mieter ab – Betriebskosten, die zweite Miete “ exakt das, was jeder Vermieter dringend braucht: wichtige Informationen und Anleitungen zur Nebenkostenabrechnung. Hier wird dem Vermieter unter die Arme gegriffen.

    Das Buch mit einer kurzen Übersicht über die Notwendigkeit der Nebenkostenabrechnung sowie über die Alternativen. Schon kurz danach wird deutlich, wie wichtig die exakte Vorbereitung des Mietvertrags ist.

    Danach werden Brutto-, Netto-, Teilinklusiv- und Pauschalmieten erklärt. Die nicht auf die Wohnungsmieter umlagefähigen Kosten, wie Instandhaltungskosten werden beschrieben.

    Was sind Betriebskosten?
    Ein Kapitel widmet der Autor den umlagefähigen Kosten. Erstaunt erfährt man, dass vom Vermieter erbrachte Eigenleistungen umlagefähig sind. Alle umlagefähigen Betriebskosten werden beschrieben. Neueste Rechtsprechung fließt ein. Neuerungen, wie die erforderliche Legionellenprüfung und Wartung von Rauchmeldeanlagen kommen nicht zu kurz. Die Frage, mit welchem Schlüssel die Betriebskosten auf die einzelnen Mieter umgelegt werden, wird im Kapitel über Verteilerschlüssel beantwortet. Thomas Trepnau benennt nicht nur alle möglichen Verteilerschlüssel sondern erklärt welche zweckmäßig sind. Die Anwendung ungeeigneter Verteilerschlüssesl kann für Vermieter zum Alptraum werden.

    Der Leser staunt, wenn er erfährt, welch brutale Wirkungen es für den Vermieter hat, wenn er die Abrechnungsfrist nicht einhält und dass der Mieter eine Einwendungsfrist hat.

    Thomas Trepnau beschreibt , wie Nebenkostenvorauszahlungen und Betriebskostenorauszahlungen erhöht werden, wie Vermieter sich gegen heute noch nicht bekannte, erst in der Zukunft entstehende Kosten schützen.

    Hat man eine vermietete Immobilie gekauft, tritt der neue Eigentümer in die bestehenden Mietverträge ein. Muss in diesen Fällen der vorherige oder der neue Eigentümer die Betriebskosten abrechnen? Die Antwort auf diese Frage wird genau so geliefert, wie eine klare, sauber strukturierte Musterabrechnung.

    Heizkostenabrechnung verständlich erklärt
    Verwundert reibt man sich die Augen, wenn man im Kapitel über die Heizkostenabrechnung erfährt, dass Vermieter diese selbst machen könnten und das ganze nicht kompliziert ist, wie viele meinen. Trepnau exerziert die Heizkosten- und Warmwasserkostenabrechnung beispielhaft anhand der Heizkostenverordnung durch. Nach diesem Kapitel versteht jeder die Heizkostenabrechnung. Auch mit Irrtümern zum Einbau von Wärmemengenzählern wird aufgeräumt.

    Nebenkosten bei Geschäftsräumen
    Die Abrechnung für Geschäftsräume inclusive der Umsatzsteuern exerziert der erfahrene Autor durch wie vorher die Heizkostenabrechnung. Die verständliche Musterabrechnung für den Vermieter fehlt nicht.

    Die Betrachtung von Energieausweisen, der neuen verschärften Energieeinsparverordnung, korrekter Ermittlung von Wohnflächen und haushaltsnaher Dienstleistungen runden das Thema ab.

    Das kostenlose Werkzeugset zum Ausdrucken mit vielen hilfreichen Mustern überzeugt.
    Das Buch mit der ISBN 978-2-9560164-9-6 kann überall im Buchhandel, auch hier versandkostenfrei bei Amazon oder direkt über die Homepage des Verlages erworben werden.

    Fazit:
    Ein übersichtliches, gut verständliches Buch, das den Leser sicher durch ein komplexes Thema führt. Jeder Vermieter ist nach der Lektüre in der Lage, seine Nebenkosten rechtssicher abzurechnen. Damit ist es auch jetzt noch nicht zu spät.

    Hinweis: Der Autor Thomas Trepnau führt am 14.10.2019 in Osnabrück ein Seminar zur Betriebskostenabrechnung in Osnabrück durch. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Trepnau Wertbestimmungs- und Werteverwaltungs GbR
    Herr Cornelia Sander
    Am Kirchberg 1
    93180 Deuerling
    Deutschland

    fon ..: 015772085852
    web ..: https://www.trepnau.net
    email : info@immobilienkurs.com

    Pressekontakt:

    Trepnau Wertbestimmungs- und Werteverwaltungs GbR
    Herr Cornelia Sander
    Am Kirchberg 1
    93180 Deuerling

    fon ..: 015772085852
    web ..: https://www.trepnau.net
    email : info@immobilienkurs.com


  4. Seminar Sachkundenachweis Aufsichtsrat – Seminare in München

    September 5, 2019 by PM-Ersteller

    Aufsichtsrat bei Finanz-Unternehmen – Pflichten, Rechte und Risiken als Aufsichtsrat + Bilanz Wissen Aufsichtsrat

    BildUnsere nächsten Seminare finden Sie direkt in

    Köln & Frankfurt 09.10.-10.10.2019

    München & Stuttgart 03.12.-04.12.2019

    Buchen Sie Ihr Seminar bequem und einfach über unser online Anmeldeformular.

    Zielgruppe:

    > Aufsichtsräte, Geschäftsführer und Vorstände bei Finanz-Unternehmen
    > Neu bestellt als Aufsichtsrat, Sachkunde-Nachweis für Aufsichtsräte
    > Prokuristen, Compliance Officer und Interne Revision

    Ihr Nutzen:

    Tag 1:

    > Rechte und Pflichten des Aufsichtsrats bei Finanz-Unternehmen
    > Schnittstelle Beauftragtenwesen: Neue Aufgaben und Risiken für den Aufsichtsrat
    > Prüfungssichere Organisation der Aufsichtsratsarbeit

    Tag 2:

    > Der Jahresabschluss als Informationsinstrument für den Aufsichtsrat
    > Risiken und stille Verluste erkennen und überwachen
    > Ertragsquellen und deren Veränderungen gezielt hinterfragen
    > Lagebericht: Richtigkeit und Vollständigkeit als Aufsichtsrat sicher beurteilen

    Seminarprogramm Tag 1:

    Rechte und Pflichten des Aufsichtsrats bei Finanz-Unternehmen

    > Die wichtigsten Aufgaben aus dem KWG kennen:
    – Erörterung der Geschäfts- und Risikostrategie
    – Einhaltung bankaufsichtsrechtlicher Regelungen
    – Mindestanforderungen an das Risikomanagement
    – Die wichtigsten aufsichtsrechtlichen Kennzahlen
    > Haftungsfalle: Wesentliche Risiken und davon abweichende Risiko-Entscheidungen
    > Self-Assessment Aufsichtsrat und Geschäftsführung
    > Vergütungssysteme Geschäftsleiter und Mitarbeiter

    Schnittstelle Beauftragtenwesen: Neue Aufgaben und Risiken für den Aufsichtsrat

    > Modell der drei Verteidigungslinien: Überblick zu den Beauftragungen
    > Wann muss sich der Aufsichtsrat aktiv einschalten?
    > Informations- und Kontrollpflichten der Compliance-Officer:
    – MaRisk-Compliance und WpHG-Compliance
    – Geldwäsche-Beauftragter und Betrugs-Beauftragter
    – Interne Revision und Revisionsbeauftragter
    > Umsetzung der BAIT / VAIT / KAIT:
    – Informationssicherheits-Beauftragter und Datenschutz-Beauftragter
    > Aufgaben der neuen Beauftragungen im Überblick:
    – Auslagerungs-Officer und Single-Officer
    > Anforderungen an Mindestinhalt und Qualität des Beauftragten-Reportings
    > Haftungsfalle: Ad hoc-Berichterstattung: sicheres Verhalten im Eskalationsprozess

    Prüfungssichere Organisation der Aufsichtsratsarbeit

    > Satzung und Aufsichtsratsordnung: Welche Kontrollpflichten sind zu beachten?
    > Aufbau eines mehrjährigen risikoorientierten Überwachungsplans:
    – Informations- und Kontrollpflichten aus den MaRisk
    – Pflichten aus der MiFID-Organisationsverordnung sowie den MaComp
    > Sicherstellen der Wirksamkeit des
    – Risikomanagementsystems
    – Geldwäschepräventionssystems
    – Internen Kontrollsystems

    Seminarprogramm Tag 2:

    Der Jahresabschluss als Informationsinstrument für den Aufsichtsrat

    > Die wichtigsten Vorschriften der RechKredV und des HGB für Finanz-Unternehmen
    > Überblick zu den Posten der Bilanz
    > Bewertungsvorschriften für das Anlage- und Umlaufvermögen
    > Besonderer Bewertungsmaßstab für Finanzinstrumente
    – Wertpapiere des Handelsbestands,
    – Wertpapiere der Liquiditätsreserve und
    – Wertpapiere des Anlagevermögens
    – Internen Revisionssystems

    Risiken und stille Verluste erkennen und überwachen

    > Kundenforderungen und Bildung von Einzelwertberichtigungen
    > Bilanzierung von Bewertungseinheiten
    > Gliederung des Eigenkapitals und Ableitung der Risikotragfähigkeit
    > Eigenkapital: Unterschied zwischen HGB und KWG
    > Stille und offene Vorsorgereserven (§ 340 f HGB und § 340 g HGB)
    > Eigenmittelzielkennziffer: Pillar 2 Requirement (P2R) und Pillar 2 Guidance (P2G)

    Ertragsquellen und deren Veränderungen gezielt hinterfragen

    > Überblick zu den Posten der Gewinn- und Verlustrechnung
    > Aufwendungen und Erträge bei Finanzunternehmen analysieren
    > Allgemeine Verwaltungsaufwendungen
    > Bewertung von Forderungen und Wertpapieren

    Der Lagebericht: Richtigkeit und Vollständigkeit als Aufsichtsrat sicher beurteilen
    > Allgemeine und besondere Prüfungspflichten des Aufsichtsrats
    > Mindestanforderungen an die Ausgestaltung des Lageberichts
    > Chancen und Risiken der künftigen Entwicklung plausibilisieren und richtig beurteilen

    Die inhaltlichen Details sowie viele weitere Seminare zum Thema Aufsichtsrat finden Sie direkt hier.

    Sie haben noch Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung? Unser Service-Team steht Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung: 089/452 429 70 100.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Feringastraße 12 A
    85774 Unterföhring
    Deutschland

    fon ..: 089 4524 2970 100
    fax ..: 089 4524 2970 299
    web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
    email : as@sp-unternehmerforum.de

    Vorsprung in der Praxis

    Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

    Gemeinsam Lösungen erarbeiten
    Ohne Umwege Chancen sichern
    Erfahrungen austauschen

    Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

    Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
    Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

    Pressekontakt:

    S&P Unternehmerforum GmbH
    Herr Achim Schulz
    Feringastraße 12 A
    85774 Unterföhring

    fon ..: 089 4524 2970 100
    web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
    email : as@sp-unternehmerforum.de


  5. Medienhaus Hitzeroth Druck + Medien

    September 4, 2019 by PM-Ersteller

    „Oberhessische Presse“
    -Nachrichten und Hintergründe auf den Punkt gebracht-

    BildDie „Oberhessische Presse“ erscheint im Medienhaus Hitzeroth Druck + Medien. Zum Unternehmen zählen außerdem die Full“Service-Werbeagentur mr//media GmbH (Marburg), die Logistik“Tochter ZVG Ostkreis (Marburg) sowie die „Gießener Zeitung“ (125.000 Exemplare), die zusammen mit dem Druck- und Pressehaus Naumann (Gelnhausen) als gleichberechtigtem Gesellschafter herausgegeben wird.

    Verleger Wolfram Hitzeroth ist seit 1. Januar 2015 wieder Mehrheitsgesellschafter der Hitzeroth Druck + Medien GmbH & Co. KG mit Sitz in Marburg. Als einzige weitere Gesellschafterin ist seine Ehefrau Luise Hitzeroth (6 Prozent) am Unternehmen beteiligt. Geschäftsführerin ist Ileri Meier. Die „Oberhessische Presse“ ist in digitaler wie gedruckter Ausgabe das Nachrichtenmedium im Landkreis Marburg-Biedenkopf und mit einer Auflage von 27.000 Exemplaren von Montag bis Samstag.

    Jeder Haushalt im Landkreis erhält mittwochs und freitags eine der Wochenzeitungen. „Mein Hinterland extra“ erscheint im Altkreis Biedenkopf sowie in Hatzfeld (Waldeck-Frankenberg) und Bad Laasphe (Nordrhein-Westfalen) in einer Auflage von 32.000 Exemplaren. „Mein Marburg extra“ gibt es in den Städten und Gemeinden nördlich und südlich von Marburg und natürlich in der Universitätsstadt selbst in einer Auflage von ca. 52.000 Exemplaren. Abgerundet wird das kostenlose Angebot von „Mein Anzeiger extra“, das in den Ostkreis-Kommunen sowie in Teilen der Schwalm und des Vogelsbergkreises verteilt wird. Die Auflage dort beläuft sich auf fast 35.000 Anzeigenzeitungen. Die Wochenendzeitung „Mein Samstag“ erscheint im Altkreis Marburg mit 80.000 Stück Auflage.

    Digitale out of Home – Informationen und Werbung präsentiert das Medienhaus HITZEROTH seit 2018 mit der OP Mediabox. Lokale Nachrichten und Ad Hoc Meldungen erreichen die Menschen in der Region und drüber hinaus via www.op-marburg.de; Whatsapp, Facebook, Youtube und Insta.

    Zu hören ist das Medienhaus Hitzeroth Druck + Medien auf den 3 Radiosendern HitRadio FFH, Planet Radio und Harmony FM in der Zeit vom 9. – 13. September 2019 zwischen 19 und 21 Uhr.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medienhaus Hitzeroth Druck + Medien
    Frau Franziska Wagner
    Franz-Tuczek-Weg 1 1
    35039 Marburg
    Deutschland

    fon ..: 06421 – 409 – 0
    fax ..: 06421 409 – 117
    web ..: https://www.op-marburg.de/
    email : info@op-marburg.de

    Die „Oberhessische Presse“ erscheint im Medienhaus Hitzeroth Druck + Medien. Zum Unternehmen zählen außerdem die Full“Service-Werbeagentur mr//media GmbH (Marburg), die Logistik“Tochter ZVG Ostkreis (Marburg) sowie die „Gießener Zeitung“ (125.000 Exemplare), die zusammen mit dem Druck- und Pressehaus Naumann (Gelnhausen) als gleichberechtigtem Gesellschafter herausgegeben wird.

    Pressekontakt:

    Medienagentur Peter Nickel
    Herr Peter Nickel
    Theodor-Heuss-Strasse 38
    61118 Bad Vilbel

    fon ..: 06101 – 55 99 0
    web ..: http://www.m-pn.de
    email : info@m-pn.de