‘Uncategorized’ Category

  1. Internet of Things (IoT) Integration in Unternehmen

    Februar 19, 2020 by PM-Ersteller

    Industrielle Winmate IT Produkte sind nun Microsoft Azure zertifiziert und bei TL Electronic erhältlich

    BildDas Internet of Things (IoT) wird mehr und mehr Realität in der Industrie. Es verbessert die Effizienz von Unternehmen spürbar, vereinfacht Abläufe und definiert Interaktion neu. TL Electronic bietet nun Industrie-PCs und Tablets von Winmate, die Microsoft Azure zertifiziert sind. Kunden können damit schnell und einfach IoT-Lösungen mit getesteter und verifizierter Hardware und Software im Zusammenhang mit Microsoft Azure IoT-Diensten realisieren. Alle Geräte mit dieser Zertifizierung ermöglichen es, den Datenfluss zu definieren und Felddaten auf der Microsoft Azure Cloud-Service-Plattform auszutauschen – egal wo man sich gerade befindet.

    Zu den Winmate Produkten der TL Electronic GmbH, die ab sofort von der Microsoft Azure Allianz profitieren, gehören die Rugged Tablets der M101 Serie sowie die EAC Mini IoT Gateway-Familie.
    Die robusten Tablets wurden mit dem Anspruch einer optimalen Einsatzmobilität entwickelt, um Datenverarbeitung und Funktionalität im Feld, in Fahrzeugen, Fabriken etc. zu realisieren. Die Rugged Tablets M101S und M101P zeichnen sich durch einen großen, aber dennoch leichten Display-Formfaktor von 10,1″ aus. Das M101P ist mit dem sparsamen Intel® Apollo Lake N4200 Prozessor ausgestattet, das M101S mit dem leistungsstarken Intel® Core(TM) i5-7200U Kaby Lake Prozessor. Die Industrietablets haben ein wasser- und staubdichtes Gehäuse der Schutzart IP65 und unterstützen vielseitige Kommunikationsoptionen (GPS, Wi-Fi, Bluetooth, 4G LTE) und Datenerfassungsmethoden (Barcode-Lesegerät, RFID-Lesegerät, Smartcard-Lesegerät).

    Die EAC Mini IoT-Gateways / Embedded-PCs EACIL20, EACIL21, EACIL67 und EACFA20 sind die industriellen IoT-Gateways, die als stabile, sichere Kommunikationsbrücke zwischen lokalen Geräten, Sensoren und der Cloud entwickelt wurden. Der kompakte EACIL20 Embedded-PC verfügt über eine breite Palette an Erweiterungsmodulen, die eine Vielzahl von Optionen für zusätzliche serielle Schnittstellen und USB-Ports für Verbindungsoptionen wie Wi-Fi und 4G LTE bieten. Der EACIL21 und der wasser- und staubgeschützte EACIL67 sind mit USB Type-C-Technologie ausgestattet und können gleichzeitig eine Display-Ausgabe bedienen, USB-Daten übertragen und bis zu 15W (5V/3A) Leistung liefern. Der EACFA20 verfügt über viele Erweiterungsmodule mit verschiedenen Optionen für zusätzliche serielle Schnittstellen wie CANBUS und digitale E/A oder drahtlose Verbindungsoptionen mit 4G LTE.

    Die Zertifizierung der Kompatibilität mit dem Microsoft Azure IoT-Ökosystem spart Zeit und vereinfacht die Integration der Geräte mit Cloud-Softwarelösungen für jede beliebige IoT-Anwendung. Durch die Zusammenarbeit mit Microsoft verbessert das Partnerunternehmen Winmate die Integration von Mobilitätslösungen für Unternehmen und eingebetteter IT-Technologie in die heutigen IIoT-Anwendungen. Die Industrie erzielt einen Echtzeit-Einblick in ihre Anlagen und reduziert gleichzeitig die Ausfallzeiten der Geräte durch vorbeugende Wartungslösungen.

    Die neuen Produkte arbeiten mit einem ganzen Ökosystem von Geräten und Plattformen zusammen, damit Unternehmen die Implementierung von IoT weiter voranbringen können.

    Mehr Informationen unter www.tl-electronic.de. TL Electronic und Partner Winmate stellen auch auf der embedded world 2020 in Nürnberg und der LogiMAT 2020 in Stuttgart aus. Die TL Electronic GmbH mit Hauptsitz in Bergkirchen bei München entwickelt, fertigt und vertreibt industrielle Computer-Systeme für innovative und anforderungsintensive Branchen. Produkte von TL Electronic stehen für Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Kosteneffizienz – wobei individuelle Lösungen, passgenau für den Bedarf, den entscheidenden Mehrwert liefern. 35 Jahre Erfahrung sind neben den erfahrenen MitarbeiterInnen das wertvollste Firmenkapital. TL Electronic steht dafür, am Puls der Zeit zu sein, die Chancen der Digitalisierung und Globalisierung zu nutzen, und dennoch den persönlichen Kundenkontakt außergewöhnlich intensiv zu pflegen. Durch eine hochkompetente Beratungs- und Service-Kombination vor, während und nach der Kaufentscheidung. Die TL Electronic agiert europaweit – mit Hauptsitz in Deutschland und Niederlassungen in Österreich und Italien.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TL Electronic GmbH
    Herr Stefan Götz
    Bgm.-Gradl-Straße 1
    85232 Bergkirchen – Feldgeding
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)8131 33204-0
    fax ..: +49 (0)8131 33204-150
    web ..: https://www.tl-electronic.de
    email : info@tl-electronic.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Weitere Fotos können bei Bedarf gerne zugesandt werden.

    Bei Veröffentlichung bitten wir um die Zusendung eines Belegexemplars / Links. Vielen Dank!

    Pressekontakt:

    TL Electronic GmbH
    Frau Sandra Linke
    Bgm.-Gradl-Straße 1
    85232 Bergkirchen – Feldgeding

    fon ..: +49 (0)8131 33204-0
    web ..: https://www.tl-electronic.de
    email : info@tl-electronic.de


  2. Etablierte gegen Neueinsteiger: Fintech mit Megafinanzierungen und gigantischen M&A-Deals

    Februar 19, 2020 by PM-Ersteller

    Laut Hampleton Partners Report erreichte Transaktionsvolumen ein Dreijahreshoch / 2019 mit vier Mammut-M&A-Deals

    BildIm Fintech-Umfeld gab es 2019 eine Verschiebung hin zu Mammut-M&A-Transaktionen, historisch hohen Dealzahlen und beeindruckenden Bewertungen – so das Ergebnis des aktuellen globalen M&A-Marktreports des internationalen Technologieberaters Hampleton Partners. Somit erwies sich 2019 im Hinblick auf die M&A-Aktivitäten von Fintech als das zweitstärkste Jahr des vergangenen Jahrzehnts.

    439 Transaktionen und ein Transaktionswert von über 130 Mrd. USD wurden 2019 veröffentlicht. Der Wert ist damit fast doppelt so hoch wie der bisher größte veröffentlichte Wert von 71 Mrd. USD in 2018. Die Bewertungsmultiplikatoren setzten ihren rasanten Anstieg in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 fort: Der trailing 30-Monats-Umsatz-Median erreichte mit 3,8x einen Rekord, während der EBITDA-Multiplikator auf satte 17,3x sprang und damit nur knapp hinter dem Rekord des ersten Halbjahrs 2015 zurückblieb.

    Mammut-M&A-Transaktionen
    Im Jahr 2019 stellten vier Mammut-M&A-Deals den Rekord für die größten Transaktionen in der Geschichte von Fintech auf: Die Übernahme von Worldpay durch Fidelity (44 Mrd. USD), die Übernahme von First Data durch Fiserv (22 Mrd. USD), die Fusion von Global Payments mit Total System Services (21 Mrd. USD) und die Übernahme von Refinitiv durch die London Stock Exchange Group (14 Mrd. USD). Zusammengenommen machten sie einen Transaktionswert von fast 101 Mrd. USD aus.
    Im zweiten Halbjahr 2019 waren die größten veröffentlichten Transaktionen:
    o Die Übernahme von Refinitiv durch die London Stock Exchange Group – 14,1 Mrd. USD.
    o Die Übernahme der Nets Holding durch Mastercard International – 3,2 Mrd. USD.
    o Die Übernahme der Advanced Computer Software Group durch BC Partners – 2,2 Mrd. USD.

    Jonathan Simnett, Direktor von Hampleton Partners, kommentiert das Fintech-Jahr 2019:
    „Das Jahr 2019 war gekennzeichnet durch ein Rekordniveau an Fintech-M&A-Aktivitäten, durch einen üppigen Fundraising-Wert und durch das Erreichen außergewöhnlicher Bewertungsmultiplikatoren. Das Transaktionsvolumen in der zweiten Jahreshälfte erreichte ein Dreijahreshoch und stellte mit über 130 Milliarden Dollar einen neuen Rekord auf.“
    Simnett sieht folgende Ursachen für die aktuellen Entwicklungen im Fintech-Sektor: „Traditionelle Finanzakteure kämpfen um Relevanz und Umfang – Relevanz ist die Fähigkeit, Lösungen anzubieten, die allgegenwärtig verfügbar und gefragt sind; und Umfang bezieht sich auf die Anzahl der Kunden, die etablierte Unternehmen angesichts des neuen Wettbewerbsumfelds gewinnen und halten können. Dieses neue Wettbewerbsumfeld erfordert neue Fähigkeiten und die etablierten Unternehmen müssen sich jetzt anpassen und akquirieren, sonst werden sie abgehängt.“

    Fintech M&A im Jahr 2020
    Jonathan Simnett prognostiziert: „Es wird erwartet, dass Fintech M&A weltweit ein heißer Sektor im aktuellen Jahr bleiben wird, insbesondere angesichts der großen M&A-Deals, die bisher schon stattgefunden haben. Der Bereich Zahlungsverkehr wird zweifellos eine Fülle von Investitionen erhalten, während die Bereiche Versicherungstechnik, Regtech, Wealthtech und B2B-Plattformservices alle gut für Wachstum positioniert sind. Fintech-Investoren sind und werden auch weiterhin sehr selektiv beim Einsatz von Kapital sein, indem sie größere, vielversprechendere Finanzierungen bevorzugen und sich von dem ‚Spray and Pray‘-Ansatz der frühen Phasen des Sektors entfernen.“

    M&A-Report zu Fintech kostenlos herunterladen
    Die Reports des internationalen Beratungsunternehmens Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.
    Der aktuelle „Fintech-M&A-Report 1H 2020“ kann unter folgendem Link kostenfrei heruntergeladen werden https://www.hampletonpartners.com/de/reports/fintech-report/

    ####
    Hinweis für Redakteure:
    Die Daten und Informationen für den M&A-Marktreport von Hampleton Partners wurden aus der Datenbank 451 Research (www.451research.com) zusammengestellt.
    ####

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hampleton Partners
    Frau Nadine Karrasch
    Woodstock Street 17
    W1C 2AJ London
    Großbritannien

    fon ..: +44 7590 476702
    web ..: http://www.hampletonpartners.com/de/
    email : nadine@hampletonpartners.com

    Über Hampleton Partners
    Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt, Stockholm und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A-Projekte durchzuführen. Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Sektoren Automotive Technology, Digital Commerce, Enterprise Software, IT & Business Services, Fintech, Insurtech und Healthtech. Darüber hinaus deckt Hampleton Partners auch sektorübergreifende Technologien, wie beispielsweise Cybersecurity, HR Tech, AR/VR und Künstliche Intelligenz ab. Mehr Informationen finden Sie unter www.hampletonpartners.com/de/

    Pressekontakt:

    Digitalk Text und PR
    Frau Katharina Scheurer
    Rindermarkt 7
    80331 München

    fon ..: +44 7590 476702
    web ..: http://www.digitalk-pr.de
    email : hampleton@digitalk-pr.de


  3. Kanalsanierung mit Erfahrung und Begeisterung

    Februar 19, 2020 by PM-Ersteller

    Dommel feiert 30-jähriges Bestehen

    BildAuf drei Jahrzehnte Unternehmensgeschichte blickt die Sanierungstechnik Dommel GmbH aus Hamm (Nordrhein-Westfalen) zurück. Diese Zeit war vor allem von kontinuierlichem und nachhaltigem Wachstum geprägt. Investitionen in neue Maschinen und Verfahren sorgten dabei für eine stetige Weiterentwicklung des Unternehmens. Wichtige Meilensteine waren zuletzt die Eröffnung einer neuen Niederlassung in Wiesbaden sowie die Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen 2019.

    Im November 1989 fing alles an: Die Sanierungstechnik Dommel GmbH wurde gegründet. In den vergangenen 30 Jahren hat sich das Unternehmen aus Hamm als erfahrener und kompetenter Kanalsanierungsspezialist in der Branche einen Namen gemacht. Der Mittelständler beschäftigt heute mehr als 80 Mitarbeiter. Sie sind im Auftrag von Kommunen, Industriebetrieben sowie für Ingenieurbüros im Rahmen von anspruchsvollen Bauprojekten in ganz Deutschland im Einsatz.

    Handschlagmentalität und Verlässlichkeit
    Dabei fing alles ganz klein an. Firmengründer Dieter Dommel startete mit einer Hand voll Mitarbeiter. In den Anfängen lag der Fokus insbesondere auf Kanalreparaturen mit Robotertechnik sowie Verfahren für das Verpressen von undichten Muffen. Später übernahm Heinz Eichhorn die Geschäftsführung. Mit dem Eintritt von Geschäftsführer Wilhelm Stentrup im Jahr 1999 wurde der Kanalsanierungsspezialist Teil der Heckmann Unternehmensfamilie – eine inhabergeführte Bauunternehmung mit Expertise im Bereich des Tief- und Straßenbaus sowie im Gewerbe- und Industriebau. Neue, grabenlose Verfahren wie das Rohrrelining mit Kurz- und Langrohren, das TIP-Verfahren und das Berstlining kamen zum Einsatz. Seit 2006 verstärkt Christoph Leyers die Geschäftsleitung. Im Sommer 2016 übergab Wilhelm Stentrup im Rahmen der Unternehmensnachfolge den Staffelstab an seinen Sohn Benedikt, der unter anderem sein Know-how im Bereich der lichtaushärtenden GFK-Schlauchliner bei den Sanierungsprofis einbringen konnte. Seit 2018 ist das Unternehmen wieder gesellschaftsrechtlich unabhängig. Die Verbindung zur Heckmann Unternehmensfamilie besteht weiterhin in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und einem gemeinsamen Leitbild. Dieses spiegelt sich besonders in dem Wort „Gilt“ wider. Es steht für Handschlagmentalität und Verlässlichkeit und bedeutet, dass das gesprochene Wort verbindlich ist.

    Problemlöser im Dienste der Kunden
    Diese Philosophie gepaart mit einem hohen Qualitätsanspruch kommt auch bei den Kunden an: In den letzten sechs Jahren hat sich die Unternehmensgröße verdoppelt. Dazu beigetragen hat auch, dass sich das Sanierungsunternehmen den Ruf des Problemlösers erarbeitet hat. Kanalsanierungsprojekte mit schwierigen Rahmenbedingungen wie zum Beispiel extreme Deformationen im Altrohr, aggressive Abwässer oder schwierige Zugänglichkeit der Sanierungsstellen sind die Spezialität des mittelständigen Unternehmens. Das kontinuierliche Wachstum und die hohe Kundenorientierung machte es Dommel möglich, Anfang 2019 auch räumlich zu expandieren. Um noch näher an den Kunden in der südlichen Mitte Deutschlands zu sein, eröffnete der Sanierungsspezialist eine neue Niederlassung in Wiesbaden.

    Mitarbeiterfreundliche Atmosphäre
    Trotz des stetigen Wachstums hat sich der Kanalsanierungsspezialist innerbetrieblich seinen familiären Charakter bewahrt. Die Beschäftigten schätzen vor allem die respektvolle und mitarbeiterfreundliche Unternehmenskultur. Dies ging auch aus einem Wettbewerb des Instituts Great Place to Work® hervor. Hierbei bewerteten die Mitarbeiter das Unternehmen anonym in den Bereichen Glaubwürdigkeit, Stolz, Respekt, Fairness und Teamgeist. Auf dieser Grundlage wurde die Sanierungstechnik Dommel GmbH zu den besten Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2019 gekürt. Dabei sprechen auch ein moderner Maschinenpark mit über 40 Fahrzeugen, Investitionen in die Arbeitssicherheit, in innovative Technologien und Verfahren, ein Prämiensystem, verbindliche Absprachen und ein großes Angebot an Aus- und Fortbildungen für den Hammer Sanierungsspezialisten.

    Moderne Maschinen und Systeme
    Die Arbeitgeberattraktivität spielt auch vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels eine entscheidende Rolle. Um diese kontinuierlich zu verbessern, hat sich Dommel bereits 2017 der Unternehmensinitiative „Ausgezeichnete Arbeitgeber in Hamm“ angeschlossen. „Gerade in unserer kleinen Nische innerhalb der Bauindustrie – die durchaus mit Vorurteilen behaftet ist – ist es wichtig, auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter einzugehen“, so Geschäftsführer Benedikt Stentrup. Dabei hat sich die Tätigkeit in den vergangenen Jahrzehnten auch gewandelt. „Heute arbeiten wir im Arbeitsalltag mit Hochleistungs-Werkstoffen und modernen Maschinen wie zum Beispiel Kanal-Kameras mit dreidimensionaler Verlaufsmessung, die Videos in Full-HD-Qualität erzeugen. Das Umfeld ist zunehmend technisiert.“ Dank innovativer Schlauch- und Rohrrelining-Verfahren können viele Arbeiten grabenlos erfolgen. Die Tätigkeit ist damit auch für Fachkräfte attraktiv.

    „Wir möchten unseren Mitarbeitern auch künftig eine Arbeitsatmosphäre bieten, die sie schätzen und in der sie sich wohlfühlen. Denn dies ist aus unserer Sicht ein maßgeblicher Faktor für die erfolgreiche Entwicklung unseres Unternehmens“, so Stentrup. Als sichtbares Zeichen des weiteren Wachstums werden in Kürze auf dem Firmengelände im Norden des Hammer Stadtgebietes zusätzliche Bautätigkeiten zu beobachten sein: Um Platz für die wachsende Belegschaft und den größer werdenden Fuhrpark zu schaffen, werden Anfang 2020 das Verwaltungsgebäude und die Fahrzeughalle noch baulich erweitert. Die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen des Kanalsanierungsspezialisten finden im Kreis der Belegschaft und deren Familien in Hamm statt.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sanierungstechnik Dommel GmbH
    Herr Benedikt Stentrup
    Erlenfeldstraße 55
    59075 Hamm
    Deutschland

    fon ..: 0 23 81 / 98 764 – 0
    fax ..: 0 23 81 / 98 764 – 25
    web ..: http://www.sanierungstechnik-dommel.de
    email : kontakt@sanierungstechnik-dommel.de

    Über die Sanierungstechnik Dommel GmbH:
    Die Sanierungstechnik Dommel GmbH mit Sitz im nordrhein-westfälischen Hamm ist Spezialist für sämtliche Dienstleistungen rund um die Instandhaltung von Kanälen und Schächten. Als kompetenter Partner von Kommunen, Verantwortlichen der Industrie und Ingenieuren bietet sie neben Zustandserfassungen auch diverse grabenlose Sanierungsverfahren sowie alle erforderlichen Tiefbauarbeiten aus einer Hand an. Bei den Maßnahmen stehen eine partnerschaftliche Arbeitsweise und eine hohe Ausführungsqualität immer im Mittelpunkt. Die Abwicklung von Kanalsanierungsprojekten mit außergewöhnlichen Anforderungen ist darüber hinaus eine Stärke des Unternehmens. Die Sanierungstechnik Dommel GmbH beschäftigt mehr als 60 Mitarbeiter und ist seit 1989 auf dem deutschen Markt aktiv.

    Pressekontakt:

    Kommunikation2B
    Frau Malina Drees
    Westfalendamm 69
    44141 Dortmund

    fon ..: 0231 330 49 323
    web ..: http://www.kommunikation2b.de
    email : info@kommunikation2b.de


  4. Speyer – Bahnhof und Projekt Parkhaus P6

    Februar 19, 2020 by PM-Ersteller

    Der Speyer Hauptbahnhof wurde am 11. Juni 1847 als Endbahnhof der in Schifferstadt von der Pfälzischen Ludwigsbahn abzweigenden Stichstrecke eröffnet.

    BildMit deren Verlängerung bis nach Germersheim 1864 wurde er zum Durchgangsbahnhof.
    Die Eröffnung der Verbindung nach Heidelberg fand 1873 statt und drei Jahre später die Durchbindung der Nord-Süd-Strecke bis nach Wörth. Seit 2003 ist er zudem in das Netz der S-Bahn RheinNeckar integriert. Direkt am Hauptbahnhof befindet sich auch der Busbahnhof und das Park & Ride Parkhaus P6.

    Projekt Parkhaus P6
    Das Park & Ride Parkhaus P6 mit 283 Stellplätzen bietet ausreichend Platz für Parkplatzsuchende. Die zahlreichen Frauenparkplätze und helle Beleuchtung sorgen für ein sicheres Gefühl. Durch den ebenerdigen Zugang und die ausgewiesenen Sonderparkplätze ist das P6 auch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen optimal geeignet. Und wer nur kurz etwas in der Nähe erledigen muss, zahlt bis zu 20 Minuten Parkzeit keinen Cent.

    Auch die sonstigen Parkgebühren sind moderat. Die günstigen Gebühren sorgen für sehr gute Auslastung und Profitabilität des Parkhauses, dass ohne Unterbrechung täglich 24 Stunden geöffnet ist. Stammgäste können Monats-, Halbjahres- oder Jahreskarten kaufen und so bequem zu vergünstigten Konditionen parken.

    Das Parkhaus liegt in der Bahnhofstraße direkt am Busbahnhof. In unmittelbarer Nähe befinden sich zudem Ärztehäuser mit Apotheke, Haus- und Fach-Ärzten, Zahnärzten, einem Röntgen-Zentrum, Physiotherapeuten, einem Sanitätshaus, Steuer-Berater und Wirtschaftsprüfer, Ingenieur- und Vermessungsbüro, einem Personal-Dienstleistungsunternehmen, einer Bäckerei und anderem mehr. Egal, welches Ziel der Speyer Innenstadt angesteuert wird: Das Parkhaus P6 bietet seinen Besuchern kurze Wege.

    Projekt P6 – geplanter Eigentümerwechsel und Modernisierung
    In Kürze soll das Parkhaus P6 von Apotheker Andrej Hauptmann übernommen werden und auf den neuesten Stand der Technik und machbarer Dienstleistungen gebracht werden. Für die urbane Mobilität der Zukunft stehen künftig Ladestationen für Elektroautos, Steckdosen für E-Bikes sowie eine separate Fahrradspur und Fahrradparkplätze zur Verfügung.

    „Ich möchte mit meinem Investment hier in die Infrastruktur investieren und beabsichtige mit dem Parkhaus eine Anbindung an die Apotheke, was sowohl dem Parkhaus, als auch der Apotheke zusätzlichen Umsatz bringen wird. Auch die Anbindung an das Stromnetz und die Schaffung von Ladeplätzen für Elektroautos und E-Bikes wird zusätzlich Umsatz und Gewinn generieren“, so Andrej Hauptmann zu seinen Zukunftsvorstellungen.
    Mehr Informationen finden Sie hier: www.p6-speyer.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Parkhaus Speyer P6
    Herr Andrej Hauptmann
    Bahnhofstr. 53
    67346 Speyer
    Deutschland

    fon ..: +44 844 588 9342
    web ..: http://www.p6-speyer.eu
    email : info@p6-speyer.eu

    In Kürze soll das Parkhaus P6 von Apotheker Andrej Hauptmann übernommen werden und auf den neuesten Stand der Technik und machbarer Dienstleistungen gebracht werden. Für die urbane Mobilität der Zukunft stehen künftig Ladestationen für Elektroautos, Steckdosen für E-Bikes sowie eine separate Fahrradspur und Fahrradparkplätze zur Verfügung.

    Pressekontakt:

    Parkhaus Speyer P6
    Herr Andrej Hauptmann
    Bahnhofstr. 53
    67346 Speyer

    fon ..: +44 844 588 9342
    web ..: http://www.p6-speyer.eu
    email : info@p6-speyer.eu


  5. Innovatives Webinar von oneresource ag

    Februar 19, 2020 by PM-Ersteller

    Mit JiVS Information Management Plattform (IMP) schnell nach SAP S/4HANA wechseln!

    BildWil im Februar 2020 – Neue Impulse von oneresource ag: das neue Webinar zum Thema SAP S/4HANA Migrationen übertrifft alle Erwartungen. Die Kunden haben jetzt Möglichkeit, direkt von Experten zu erfahren, wie sie mit JiVS Information Management Plattform (IMP) schnell nach SAP S/4HANA wechseln, 50% der Kosten für Datenmigration sowie 80% der IT Betriebskosten einsparen und weiterhin zu 100% compliant auf historische Daten zugreifen können. Mehr darüber finden Sie ab sofort im Internet unter:
    https://oneresource.com/fast-move-to-sap-s-4hana-3-fragen-3-antworten/

    oneresource ist führend in der Digitalisierung von Geschäftsmodellen und der Transformation zu SAP S/4HANA. oneresource deckt den gesamten Customer Lifecycle ab: Consulting, Solution Design, ERP Neueinführungen, Optimierung von bestehenden Lösungen sowie der Betrieb und Support von mittleren und grossen Kunden. Es gibt organisatorische Herausforderungen, die für den Schritt nach SAP S/4HANA zu beachten sind. Im nützlichen Webinar von oneresource ag wird allen KMUs den sichersten und schnellsten Weg nach SAP S/4HANA gezeigt. Ds Angebot besticht durch die Information über Tools, um den Schritt nach SAP S/4HANA optimal und kosteneffizient zu realisieren: https://oneresource.com/fast-move-to-sap-s-4hana-3-fragen-3-antworten/

    Die Vorteile vom neue Webinar von oneresource ag zum Thema SAP S/4HANA Migrationen liegen auf der Hand: die Kunden erfahren, warum gerade JiVS IMP als führende Lösung für Systemstilllegung bewertet wurde und welche Erfahrungen die Kunden von oneresource ag in produktiven SAP S/4HANA Migrationen schon gemacht haben. Mit der Digitalisierung von Geschäftsmodellen können die Kunden mit JiVS IMP ihre Gesamtbetriebskosten um bis zu 25% reduzieren.

    „Es freut mich zu sehen, dass unsere Arbeit gut ankommt. Mit unserem Angebot
    wollten wir einen konkreten und in der Praxis umsetzbaren Lösungsvorschlag
    erarbeiten.“ sagte Paolo Strever, der Geschäftsführer der oneresource ag. Vieles
    spricht für einen Erfolg von oneresource ag, denn innovative SAP S/4HANA-Lösungen konnten bereits eine Reihe von innovativen Produkten erfolgreich im Markt lancieren.

    oneresource ag bietet ihren Kunden eine breite Palette von werthaltigen und individuell
    abgestimmten Dienstleistungen. Seit der Firmen.gründung gehört oneresource ag im
    deutschsprachigen Raum zu den führenden Anbietern der Digitalisierung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    oneresource ag
    Herr Paolo Strever
    Zürcherstrasse 65
    9500 Wil (SG)
    Schweiz

    fon ..: +41 71 950 55 55
    web ..: https://oneresource.com
    email : info@oneresource.com

    oneresource ist führend in der Digitalisierung der Geschäftsmodelle und Transformation zu SAP S/4HANA. Zusammen mit ihren zukunftsorientierten und renommierten Kunden erarbeitet oneresource die erfolgreiche Transformationsstrategie und setzt diese mit einer transparenten Methodik um. Dabei stehen die Geschäftsprozesse des Kunden und der direkte Mehrwert immer im Zentrum der Überlegungen. Die 2012 gegründete Unternehmung mit Sitz in Wil (SG) ist in der ganzen Schweiz tätig und begeistert dank der äusserst erfahrenen Berater bereits über 150 renommierte Kunden. Immer unter dem Motto ‚mehr als Sie erwarten…‘. Als strategischer Partner und „Value Added Reseller“ von SAP adressiert oneresource ganz gezielt den KMU-Markt in der Schweiz. oneresource spricht die gleiche Sprache wie ihre Kunden. Heute begeistern rund 40 Experten die Kunden von oneresource. Aus einer Hand deckt oneresource den gesamten Customer Lifecycle ab: Business Consulting, Solution Design, ERP Neueinführung, Optimierung einer bestehenden Lösung, Betrieb und Support.

    Pressekontakt:

    oneresource ag
    Herr Paolo Strever
    Zürcherstrasse 65
    9500 Wil (SG)

    fon ..: +41 71 950 55 55
    web ..: https://oneresource.com/
    email : info@oneresource.com